ICYMI – Build 14986, BUILD 2017 und Windows 10 auf ARM-basierten Rechnern


windowhomefordevelopers

Im Dezember allein gab es ein neues Windows Insider Preview Build, die Desktop Bridge wurde um neue Optionen ergänzt, es wurde erweiterter Zugriff auf Kundensegmentierungen und Benachrichtigungen zur Verfügung gestellt und zu guter Letzt gibt es auch wichtige Neuigkeiten von der Windows Hardware Engineer Conference (auch als WinHec 2016 bekannt). Weitere Einzelheiten dazu nachstehend.

Windows 10 Insider Preview Build 14986

Im letzten Insider Preview Build gab es eine ganze Reihe neuer Updates. Zu unseren Lieblingsneuerungen zählen Verbesserungen bei Cortana, der Windows Game Bar, Ink sowie Verbesserungen der Windows 10 Erfahrung in Asien. Klicken Sie auf den Link in der Überschrift, um den Blogeintrag dazu zu lesen.

Desktop Bridge – Optionen, um Win32 Apps zu UWP zu bringen

Benutzen Sie den Desktop App Converter, um Zugriff auf UWP APIs zu erhalten und den Installationsprozess Ihrer App mit Windows 10 App Packaging-Technologien zu vereinfachen.

Kundensegmentierung und Benachrichtigungen

Entwickler können Kundensegmente erstellen und anhand der Segmente benutzerdefinierte Retargeting- und Reengagement-Ad-Kampagnen für ihre UWP-Apps entwickeln. Darüber hinaus können Entwickler anhand dieser Segmente Push-Benachrichtigungen senden. Bisher war dies nur für Windows Insider möglich.

Windows 10 auf ARM-basierten Rechnern

Dies bedeutet einen Riesenfortschritt für die mobile Technologie. Hier eine Vorschau, wie Windows 10 auf einem Qualcomm Snapdragon-Prozessor aussieht:

Termine und Location für die BUILD 2017 sind angekündigt!

Und das ist auch erstmal alles, was Sie brauchen, um Ihren Besuch planen zu können! Wir freuen uns enorm darauf, mit der Vorbereitung für die BUILD 2017 zu beginnen. Und laden Sie am besten Visual Studio herunter, um selbst loszulegen.

Das Windows-Team freut sich über Ihr Feedback. Bitte schicken Sie uns weiterhin Ihre Rückmeldungen und Kommentare über die Windows Developer UserVoice-Site. Sollten Sie einen Programmfehler gefunden haben, benutzen Sie bitte das Windows Feedback-Tool, das direkt in Windows 10 integriert ist.

Comments (0)

Skip to main content