[IE] BYOD/COD aber keine Family Safety im Internet Explorer?


Wer eine Windows Machine über die Arbeit nutzt, der wird – zumindest bei größeren Arbeitgebern – ein Windows Enterprise nutzen. Diese SKU (“stock keeping unit“, oder einfach “Edition”) ist, wie der Name schon sagt, vor allem für die Nutzung bei der Arbeit in einem Enterprise gedacht. Dort finden sich in der Regel eher selten Kinder und Jugendliche.
Folglich ist auch der Eintrag “Family Safety” im Internet Explorer dort nicht zu finden – es gibt ja keine “Family” im Enterprise.

image

Nun postulieren wir BYOD (Bring your own device) und COD (Company/Corporate owned device) und damit verbunden ist auch eine private Nutzung von einer Enterprise SKU.

Damit man nun trotz Enterprise SKU auch die Family Safety Funktionalität des IE nutzen kann muss lediglich die Group Policy “Systemsteuerungsoption "Family Safety" in einer Domäne anzeigen” / “Make Family Safety control panel visible on a Domain” gesetzt werden und schon ist Family Safety auch bei Windows Enterprise Installationen verfügbar:

image

 

Bis zum nächsten Post

 

-Stephanus

Comments (0)

Skip to main content