Featurevergleich der Windows 7 Editionen


Da die Frage nach den Editionsunterschieden immer wieder an mich herangetragen wird und im Markt nicht jeder richtig informiert ist, habe ich auf Grundlage der mir vorliegenden Informationen einmal eine (inoffizielle) Featureliste erstellt, die die Unterschiede zwischen den einzelnen Windows 7 Editionen (SKUs) aufzeigt.


Die bei uns relevanten Editionen sind Windows® 7 Home Premium für den Privatanwender und Windows® 7 Professional für den Einsatz in Unternehmen. Windows® 7 Home Basic steht nur in den sogenannten Emerging Markets zur Verfügung, während dagegen Windows® 7 Starter nur für OEMs beziehbar ist. Die Limitierung auf drei gleichzeitig laufende Anwendungen, die in der Beta-Phase von Windows 7 im Gespräch war, ist in der endgültig vom Tisch.


Windows® 7 Enterprise und Windows® 7 Ultimate spielen eine Sonderrolle. Sie unterschieden sich – im Gegensatz zu den Windows Vista-Versionen – nicht in der Austattung, sondern lediglich in der Art und Weise der Lizenzierung. Enterprise ist für Volumenlizenzkunden mit Software Assurance erhältlich und erlaubt die Aktivierung über einen unternehmenseigenen KMS-Server. Notwendig ist dafür der Schlüsselverwaltungsdienst (KMS) 1.2 für Windows Server 2003 Service Pack 2 (SP2) oder höher. Er steht für 32bit- und 64bit zur Verfügung:



Die Ultimate-Edition schließlich richtet sich an Enthusiasten, die alle Funktionen von Windows nutzen und an Firmenkunden, die keinen Volumenlizenz-Vertrag mit Software Assurance abgeschlossen haben, aber trotzdem Funktionen dieser Editionen wie Bitlocker oder Boot from VHD nutzen wollen.


Was mir bisher positiv auffiel: Sowohl die Fax & Scan-Anwendung, als auch die Image-basierende Kompletsicherung (Systemabbild oder Complete PC Backup) sind jetzt auch in Home Premium enthalten und können somit von nahezu allen Anwendern genutzt werden.


Windows 7 Key Features nach SKUs


Windows 7 Key Features nach SKUs

Comments (22)
  1. @Dirk said on October 6, 2009 10:33 AM: Der Reviewers Guide gesitert als Beta noch durchs Netz. Die finale Version wird voraussichtlich von uns rund um den 22.10. veröffentlicht.

    GauchoMarx said on October 6, 2009 10:52 AM: Ob man mit Windows 7 Home Premium noch über Remote Desktop einen alten Laptop im Netzwerk steuern kann, hängt vom alten Laptop ab. Da ich nicht weiß, was darauf zur Fernsteuerung installiert ist, ist es schwer,
    darauf zu antworten. Wenn bisher RDP genutzt wurde, weil auf dem alten Laptop XP Professional, Vista Business, Enterprise oder Ultimate installiert war, kann man mit Windows 7 Home Premium den alten Laptop weiterhin steuern. Die RDP-Clientsoftware ist in Home
    Premium ja enthalten. Wenn man aber den alten Laptop mit Windows 7 Home Premium aus dem Family Pack ausstatten möchten, dann geht es nicht mehr, weil Home Premium die RDP-Serverkomponente fehlt. Man kann allerdings sich auch LiveMesh anschauen, dass die Home-Varianten
    um RDP-Fernsteuerung erweitert. Diese Fernsteuerung geht vor allem auch aus dem Internet, ohn dass man sich um VPN oder Portweiterleitungen kümmern muss.

    @Martin said on October 6, 2009 12:25 PM: Eine Übersicht der neuen Features, die Windows 7 am Client und Windows Server 2008 R2 am Server voraussetzen, sind hier zu finden:

    http://www.microsoft.com/windowsserver2008/en/us/R2-better-together.aspx. Im Detail sind es DirectAccess, BranchCache, schreibgeschützte DFS-Replikation, RemoteApp & Desktop und Agile VPN.

    @CaramBa said on October 6, 2009 12:42 PM: Der XP Mode wird von Microsoft explizit NICHT für Heimanwender beworben. Er ist auch erst in den Versionen Professional, Enterprise und Ultimate enthalten. Nicht in Home Premium, der Hauptversion für Heimanwender.
    Die virtuelle Umgebung ist NICHT dafür geeignet, alte Spiele weiterbetreiben zu können, da sie KEINE 3D-Grafikbeschleunigung beinhaltet. Welches XP-taugliche Spiel wie unter Windows 7 läuft, fragt man am einfachsten bei dem Spielehersteller direkt nach.

    @f said on October 7, 2009 2:42 AM und insel said on October 7, 2009 10:37 AM: EFS verschlüsselt dateibasierend, BitLocker volumebasierend (Full Volume Encryption = FVE). Bitlocker hat den Vorteil, dass alle Daten auf der verschlüsselten Partition automatisch
    geschützt sind. Das betrifft auf Hibernation- und Pagefile. BitLocker bietet im Zusammenspiel mit einem TPM einen sicheren Bootpfad, der verhindert, dass Rootkits sich durch Manipulation am Bootbereich einnisten können.

    @Alexander said on October 7, 2009 3:54 PM: Der IIS ist in allen Versionen enthalten, muss aber separat installiert werden. Siehe

    Installieren von IIS 7.5 unter Windows 7 Home Premium, Home Basic oder Home Starter
    und

    Installieren von IIS 7.5 unter Windows 7 Professional, Enterprise oder Ultimate
    .

  2. Naja, der XP Mode ist kein Feature von Windows 7. Features sind eingebaut. Windows XP Mode ist aber ein eigenständiger Download. Deshalb steht der in der Liste nicht mit drin.

    Windows XP Mode setzt Windows 7 Professional, Ultimate oder Enterprise voraus.

  3. Auf eine Seite bekommst Du die gesamten Neuerungen nicht. Da ist der Reviewers Guide besser geeignet. Der enthält die Neuerungen in >100 Seiten. Ist aber meines Wissens noch nicht final – im Web gibts aber eine Version für den RC.

  4. Mit dem rechten Mausklick auf eine ISO-Datei diese zu brennen geht meines Wissens mit allen Windows 7-Editionen.

  5. Da ich keins der beiden Programme selbst nutze, kann ich dazu keine Aussage treffen. Einfach mal beim Hersteller nachschauen bzw. nachfragen. Die müssten das am Besten wissen. Oder selbst ausprobieren. Windows 7 kann man als Testversion herunterladen:

    http://blogs.technet.com/sieben/archive/2009/09/01/windows-7-enterprise-90-tage-testversion.aspx

  6. Andy says:

    In der Zusammenstellung fehlt mir der "Windows XP Mode" als Feature 😉

  7. Hans says:

    Der "Windows XP Mode" ist doch mit aufgelistet. Der gehört doch zu "VDI Enhancements".

  8. Martin says:

    Hier mal eine vieleicht dumme Frage 🙂

    Laufen Programme wie, ACDSee 7.0 und Corel Grafics 11 auch mit WIN 7 Home Premium,

    oder brauche ich den XP Modus.

  9. Martin says:

    Vielen Dank für die schnelle Antwort.

    Ich nutze schon die WIN 7 RC versuchsweise auf meinem Laptop, da laufen alle "alten" Programme wunderbar ohne den XP Modus als eigenständiges Download.

    Oder ist der XP Modus schon in der RC Version integriert.

    MfG

  10. Johannes Schmidt says:

    Hi,

    Acdsee Pro in der aktuellen Version läuft auf Win 7 Ultimate bei mir seit einigen Wochen stabil.

    Viele Grüße aus New York

  11. Walter Scheffel says:

    zuMartins Frage Arcsee verwende ich und es läuft einwandfrei unter Windows 7 Ultimat.

    Der XP Mode ist bei mir Teil des Virtuellen PC auf dem alles läuft was nicht unter Vista lief.

  12. Sascha Sascha says:

    Hallo,

    tolle Liste.. mir fehlen aber immer noch Merkmale das es jetzt möglich ist ISO-Dateine zu brennen in welcher Aufstellung kann man solche Features finden?

  13. danke für die schnelle Antwort…

    ich meinte aber wo dieses und ähnlich neuen Feature beschrieben/aufgelistet sind…

    "Windows_Client_Feature_Comparison_XP_Vista_Windows7.pdf" <– ist dieses z.B. nicht erwähnt.

    Ich bin am zusammenstellen von Benefits für unser Unternehmen, bin aber er durch Zufall auf dieses "neue" Feature gestossen und ich will natürlich keines nicht berücksichtigt wissen.

  14. dirk says:

    Wo genau finde ich denn den Reviewer’s Guide ?

  15. GauchoMarx says:

    Kann ich mit der 7 home premium noch über Remote Desktop meinen alten Laptop im Netzwerk zu steuern oder geht das nicht mehr? Das wäre ein Grund für mich, nicht 7 Home Premium zu kaufen.

    Oder was genau ist gemeint mit Remote Desktop Host erst ab der 7 Pro Version?

  16. Martin says:

    Hallo Herr Melanchthon!

    Gibt es auch eine Übersicht der business Funktionen? Oder welchen Vorteil hääte ich mit W7 und Windows Server 2008?

    Gruß Martin

  17. CaramBa says:

    Hallo Herr Melanchthon,

    vom XP-Mode haben wir uns versprochen, dass damit z. B. auch Spiele laufen, die unter Vista den Dienst verweigerten. Da es den XP-Mode aber für die Home Premium nicht gibt: Ist bekannt, wie XP-taugliche Spiele sich unter Windows 7 verhalten?

    Grüße

  18. Martin says:

    Hallo Caramba!

    Ich habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht mit Spielen auf W7. Alle die ich bisher unter XP installiert hatte laufen auch auf W7. Die VM von Microsoft unterstützt keine Hardwarebeschleunigung der Grafik. Dies beherrscht z.B. Virtual Box. Aber auch nur eingeschränkt.

    Gruß martin

  19. ulf says:

    Hi,

    wo ist denn der Unterschied zwischen "encrypting file system" und "Bitlocker"? Danke

    bis bald

    Ulf

  20. insel says:

    @ Ulf

    also vereinfacht gesagt kannst Du mit encrypting file system Dateien verschlüsseln und mit BitLocker "nur" ein ganzes Laufwerk greez insel

  21. Alexander says:

    Ab welcher Version von Windows 7 ist den der Internet Information Service (IIS) mit integriert?

  22. Mahoney says:

    Hallo Daniel,

    gibt es mittlerweile die Final des Review Guide? Habe es leider nicht ergoogeln können.

    Danke & Gruß

    Mahoney

Comments are closed.

Skip to main content