Windows 7 Enterprise 90-Tage-Testversion


120x240_SpringboardSeriesWindows7Trial


Im Rahmen der Springboard-Reihe steht ab sofort für einen begrenzten Zeitraum eine 90-Tage-Testversion von Windows 7 Enterprise zur Verfügung, mit deren Hilfe die endgültige, zur Produktion freigegebene (RTM-)Version getestet und evaluiert werden kann.


Diese speziell auf die Anforderungen von IT-Experten zugeschnittene Testversion wird in englischer, spanischer, französischer, deutscher und japanischer Sprache angeboten.


Wer Windows 7 bereits über MSDN, TechNet oder Software Assurance bezogen hat, benötigt keinen Download dieser Testversion – diese ist über die jeweiligen Portale schon längere Zeit herunterladbar.


Windows 7 Enterprise 90-Tage-Testversion
http://technet.microsoft.com/evalcenter/cc442495.aspx?ITPID=wtcfeed

Comments (17)

  1. @Moe said on September 9, 2009 11:22 AM: Solange Du im Setup nicht Deine existierenden Partitionen formatierst, werden die Daten vom Setup nicht gelöscht. Eine bisherige
    Windows-Installation und die dazugehörigen Daten werden in den einen Ordner Windows.old verschoben.

    @Markus Sattler said on September 10, 2009 2:18 AM: Wenn Du Ultimate zum Testen installiert hast, aber Enterprise später einsetzen willst (KMS oder MAK), kommst
    Du um eine Neuinstallation nicht herum.

    @Devil said on September 10, 2009 3:47 AM: Wenn Du die Datei heruntergeladen hast, brennst Du das Image auf eine DVD und führst davon dann die Testinstallation durch.
    Das wäre eine Möglichkeit.

  2. @Fred: Die Aktivierung ist spätestens 10 Tage nach der Installation erforderlich.

    @Markus: Die Enterprise-Version entspricht der Ultimate vom Funktionsumfang her mit der Ausnahme, dass Enterprise Volume Activation unterstützt. Mit der Enterprise kannst Du zwar auch spielen – die Freigabe der Testversion ist aber nicht für Spieler, sondern für z.B. Admins gemacht, die für einen Windows 7 Rollout in ihrem Unternehmen mit dem Testen anfangen wollen.

    VG, Daniel

  3. Was für ein Problem hast Du denn mit den Treibern genau? Schreib mal, wie sich das äußert. Vielleicht läßt sich das ja ganz einfach lösen und Du mußt nicht erst Vista installieren und dann ein Upgrade auf Windows 7 machen.

    Um die Aktivierung mußt Du Dir keine Gedanken machen. Du brauchst Windows 7 nicht zu deinstallieren. Einfach Vista via Custom Install neu installieren. Wenn keine Daten auf dem Rechner sind, kannst Du die Windows-Partition im Setup formatieren. Wenn Du die Daten behalten willst, dann Windows Vista installieren – Windows 7 wird mit allen Daten in den Ordner Windows.old verschoben.

    VG, Daniel

  4. Nein. Die Enterprise-Version ist dafür nicht gemacht. Der Sinn und Zweck dieser Testversion ist es, Firmen oder Admins, die aus den unterschiedlichsten Gründen vielleicht zur Zeit auf die Enterprise-Bits (noch) nicht zugreifen können, direkt mit den Bits zum Testen des Firmenrollouts zu versorgen.

    Das ist KEIN Produkt für Endkunden.

  5. ich verstehe Dein Szenario noch nicht. Du kannst NICHT mit einem MAK von Enterprise eine Ultimate Version aktivieren. Was für Lizenzen willst Du denn für die Home Office User nutzen? Wußtest Du, dass Windows 7 Enterprise auch Offline Aktivierung unterstützt? Oder verstehe ich Dein Szenario noch nicht so ganz?

  6. Ein In-Place Upgrade von Windows 7 Ultimate auf Windows 7 Enterprise wird nicht unterstützt.

  7. fred says:

    Ich habe gelesen, dass die Enterprise-Testversion innerhalb von 10 Tagen aktiviert werden muss. Gilt diese Frist ab der Installation oder ab dem Download-Datum? Habe die Version nämlich bereits heruntergeladen, komme aber erst in ein bis zwei Wochen dazu sie auch zu installieren.

  8. markus sattler says:

    Hallo,

    habe mir die Enterprise Version angesehen, dabei ist mir aufgefallen, das sowohl WIM als auch die .clg Files total anders sind(und das die anderen wie Ultimate, Home Premium, etc. gar nicht vorhanden sind).

    Worin besteht nun der Unterschied ?

    Kann die Standard .clg z.B. auch für Starter irgendwo herunterladen, da ich nicht viel mit WAIK am Hut habe, aber trotzdem "spielen" möchte…

  9. markus sattler says:

    Hallo Daniel,

    mit "spielen" meinte ich hier nicht zocken sondern verschiedene Konstellationen durchtesten, z.B. ein Stick mit allen Varianten und x64 + x86 Support.

    Also ist der Unterschied zwischen Enterprise und Ultimate der VL Identifier in der ei.cfg ?

    MfG, MS

    P.S.: Immernoch meine Frage wie komme ich an die Standard .clg s, ich habe momentan nur Professional und Enterprise über SA beziehen können…

  10. felix says:

    Tach

    hab mir auch die win 7 version geholt weiß jetzt aber nicht wie ich mich da registrieren soll, so dass ich die vollen 90 tage bekomm und nich nach 10 tagen dumm da stehe xD

    greets

  11. Markus Sattler says:

    Hallo,

    habe die Standard .clg nun gefunden.

    Eine Frage habe ich noch, inplace upgrade 7 ultimate nach 7 enterprise, geht das oder muss ich neu installieren ?

    MS

  12. Dia says:

    Kann ich denn von der 7 Enterprise Testversion auf eine 7 Ultimate "Um"graden oder darf ich dann auch wieder neu installieren?

    Ich frage, da ich bisher den RC der Ultimate genutzt habe, nun aber die finale Build testen wollte und beabsichtige, mir die Ultimate oder Pro SB Version zu kaufen (wenn verfügbar).

    Grüße,

    Dia

  13. sussi says:

    Hallo, habe win7 neu installiert. Jetzt habe ich Probleme mit dem Treibern. ich will jetzt Win7 deinstallieren und windows vista installieren.

    Damit ich danach ein Upgrade von Vista auf Win7 machen kann. Meine Frage: Kann man Win7 deinstallieren und auf den gleichen Rechner wieder neu installeren? Was passiert mit der Aktievierung?

  14. Markus Sattler says:

    Hallo,

    also ein inplace Upgrade von Ultimate nach Enterprise geht nicht, ok. Kann ich dann mit einem MAK von Enterprise eine Ultimate Version aktivieren ? Eher nicht, oder ?

    Unser Testdeployment für Home Office User (echte, ide nicht mehr ins Firmennetz kommen und daher auch kein KMS nutzen können) hat nämlich auf Basis von Ultimate stattgefunden und ich dachte ich könnte mir Arbeit sparen (und nicht doppelt machen), indem ich die bereits gemachten nicht nochmal anpacken muss…

    Den in unserem SA gibts ja auch ein Professional, das geht doch auch als VL und non-VL, da müsste ich doch per Eingabe des Keys auch von KMS und Mak wechseln können oder ?

  15. moe says:

    kann mir jemand von euch sagen, dass wenn ich windows 7 installiere meine daten auf der festplatte behalte oder alles formatiert wird?

  16. Markus Sattler says:

    Hi,

    wir haben als "Versuchsballon" 5 HO Usern Ultimate installiert, ohne Key aber mit aller sonstigen SW.

    Da ich faul, fauler, EDVler bin, hatte ich gehofft, die irgendwie aktivieren zu können, ohne einen Retail Key benutzen zu müssen, oder dann halt Enterprise zu installieren, ohne alle Programme nochmal draufmachen zu müssen.

    Also seh ich das richtig:

    Ultimate –> Retail Key

    Enterprise –> KMS mit SA Key, in der Firma (das geht schon bei uns, 180 Tage Rythmus)

    Enterprise –> MAK anfordern, bei MS direkt aktivieren,  nie ?

    Gruss MS

  17. Devil says:

    Hi,

    ich habe mir gerade die 90 Tage Testversion heruntergeladen und komme da nicht weiter.

    Die Datei hat eine Größe von über 2,3GB, allerdings sehe ich mit WinRAR nur eine txt datei.

    Wie komnme ich jetzt weiter?

    Grüße

    Devil