Der Microsoft Technical Summit 2015 steht vor der Tür – mit jeder Menge Windows 10 und Mobility!


Auch dieses Jahr wird es ihn wieder geben: den Microsoft Technical Summit. Und zwar vom 17. – 19.11.2015 in Darmstadt.
Wer unsere große Konferenz nicht kennt: der Microsoft Technical Summit ist die größte deutschsprachige Microsoft-Konferenz für IT-Infrastrukturexperten und Software-Entwickler.
Wir konnten für diese Veranstaltung aus dieses Jahr wieder hochkarätige Sprecher gewinnen, die aus Praxiserfahrungen berichten und Trends der Zukunft aufzeigen. Aus dem Bereich Windows 10 und Enterprise Mobility möchte ich an dieser Stelle folgende Sessions hervorheben:
Windows 10 – Neue Wege zum Rollout und Update
Jörg Wunderlich, Enterprise Infrastructure Architect, Getronics
Aufwändige Deployments und Updates sind Schnee von gestern. Windows 10 bringt neue innovative Methoden für flexibles Deployment und Update mit. In dieser Session werden wir unter anderem den neuen einfachen Inplace Upgrade-Prozess vorstellen. Zudem auch neue Tools zur Transformierung von neuen Geräten in Unternehmensgeräte. Außerdem werden wir den neuen Windows Update-Prozess für Unternehmen vorstellen.
Die Nutzung des Windows Store for Business im Unternehmen
Georg Binder, Principal Technical Evangelist, Microsoft Österreich
Bei Windows 10 ermöglichen wir es Unternehmen, eigene Line of Business-Applikationen oder solche aus dem Windows Store ohne Erfordernis eines “Microsoft Accounts” aus einem „eigenen“ Unternehmensstore zu beziehen. Die neue Business Store-Webseite unterstützt Volumenlizensierung von Apps, Offline-Szenarien und verschiedene Bezahlmethoden für Firmen. In dieser Session zeigen wir, wie das für IT-Pros und Entwickler funktioniert, vom Anmelden über den Bezug der Lizenzen bis hin zu den Bereitstellungsmechanismen und den Möglichkeiten, Lizenzen zuzuweisen, zu tracken oder wieder zurückzuziehen.
Mobil sicher arbeiten mit der Enterprise Mobility Suite
Dieter Rauscher, Senior Consultant Enterprise Mobility, MVP Enterprise Security, H&D International Group
Für viele Anwender ist es selbstverständlich, mit dem (privaten) Smartphone auf Firmendaten zuzugreifen. Doch was bedeutet das für die Datensicherheit, beispielsweise wenn die Geräte gestohlen werden oder verloren gehen? Wie können die Geräte sicher verwaltet werden? Neben dem Schutz von Geräten sollten auch die Identitäten und die Daten selbst so geschützt werden, dass deren Nutzung die Anwender nicht einschränkt. Wie die Microsoft Enterprise Mobility Suite Unternehmen hilft, sich vor Sicherheitsrisiken zu schützen, erfahren Sie anhand vieler Livedemos in diesem Vortrag. Technologien wie Microsoft Intune, Azure AD, Azure RMS, Advanced Threat Analytics, Azure AD App Proxy, Azure AD Join, Windows 10 und Windows Phone 8.1 werden vorgestellt und gezeigt.
Azure Active Directory – mehr als nur Benutzer und Gruppen
Peter Nowak, IT Architekt, MVP Windows Plattform Development, H&D International Group
Sebastian Klenk, Technical Evangelist, Microsoft Deutschland
Microsoft Azure Active Directory ist weit mehr als nur ein Identitätsprovider für Microsoft-Dienste. In dieser Session erfahren Sie, wie Ihnen Azure AD bei alltäglichen Herausforderungen im Unternehmen einen Mehrwert bieten kann. Dazu gehören u.a. Dienste wie die Multifaktor-Authentifizierung und der Application Proxy, die sich flexibel in bestehende Unternehmensinfrastrukturen integrieren lassen. Auch das Erweitern des Azure Active Directory mit benutzerdefinierten Attributen wird in dieser Session behandelt. Darüber hinaus zeigen wir die Verknüpfung mit bestehenden, lokalen Active Directories sowie Möglichkeiten der Zusammenarbeit mit Kunden und Geschäftspartnern.
Mobile Device Management - The modern Way
Senaj Lelic, Geschäftsführer & Microsoft V-SSP, oneAssist UG
Mit dem Einzug mobiler Geräte und deren verschiedenen Plattformen/Umgebungen steigen die Anforderungen und Komplexitäten an die interne IT. Nur wie hält man das alles zusammen? Dieser Vortrag zeigt, wie mit Microsoft-Tools in einfachster Form MDM auch in Bezug auf Office 365 durchgeführt werden kann und wohin die Reise gehen soll.
OneDrive for Business: Wo stehen wir heute und was erwartet uns morgen?
Hans Brender, Partner Technical Strategist, MVP SharePoint, BitTitan Inc.
Um OneDrive (for Business) richtig zu verstehen, muss man sich mit der Vergangenheit beschäftigen, um dann in einigen Schritten zur heutigen Zeit vorzudringen. Die Anforderungen der heutigen Zeit haben sich, was Collaboration und die Cloud angeht, nämlich geändert und natürlich auch die damit verbundenen Programme und Arbeitsweisen. Über die Historie und Architektur sowohl von OneDrive als auch von OneDrive for Business wird die Sicherheit (IRM und Fort Knox) als auch die Ablagestruktur erklärt. Die Roadmap des NGSC (Next Generation Sync Client), was bisher erreicht wurde, wo wir derzeit stehen und wann wir das Gewünschte zur Verfügung haben werden, wird in diesem Vortrag aufgezeigt. OneDrive unter Windows 10 rundet dann das Ganze ab.
Windows 10 – die neuen Sicherheitsmerkmale
Frank Solinske, Unit Manager, Microsoft Regional Director und MVP, H&D International Group
In dieser Session werden die Neuerungen im Bereich Sicherheit von Windows 10 beleuchtet und demonstriert. Im Mittelpunkt steht dabei das Zusammenspiel von Windows 10 und verschiedenen Cloud-Diensten. Windows 10 wird unterschiedliche Hardware-Plattformen bedienen, dadurch ergeben sich massive Auswirkungen auf das Sicherheitsprinzip. Lernen Sie neue Strategien und Konzepte kennen, in denen Windows 10 das Leben im Alltag und Beruf sicherer macht.
Darüber hinaus bieten wir unter anderem diese Sessions für IT Professionals zu folgenden Themen:
- Powering the Next Generation Cloud with Azure Stack, Nano Server & Windows Server 2016 (Jeff Woolsey)
- Software Defined Storage in Windows Server 2016 (Carsten Rachfahl)
- Windows Server 2016: Nano Server und Container - Designed für die Cloud (Bernhard Frank)
- Was gehen mich Datenschutz & Datensicherheit in der Cloud an? (Peter Kirchner und Raphael Köllner)
- Office 365 ProPlus & Office 2016 – Deployment Update (Kim Kischel)
- Back to the future with Azure Stack (Marc van Eijk)
- Was ist neu beim System Center 2016 Virtual Machine Manager
- Log Analytics mit der Microsoft Operations Management Suite (Matthias Arenskötter)
- SharePoint 2016: Was wird sich verändern und wie kann ich mich vorbereiten? (Daniel Wessels)
- SQL Server 2016 – das Performance- und Sicherheits-Release (Andreas Wolter)
- Hyper-V und Azure – better together (Benedict Berger)
- Exchange Server 2016 - On-Premise und Hybrid (Siegfried Jagott)
Die Konferenzwebseite mit allen weiteren Informationen, wie Sessions oder Anmeldeinformationen finden Sie unter dem Kurzlink https://aka.ms/msts15.
Zur Veranstaltung twittern wir übrigens unter dem Hashtag #msts15.
Viele Grüße,
Sebastian Klenk,
Technical Evangelist bei Microsoft Deutschland
Folgen Sie mir gerne auch auf Twitter unter @seklenk.
 
Comments (0)

Skip to main content