Azure Backup für Windows 10


Das Azure Backup ist jetzt (natürlich 🙂 auch für Windows 10 offiziell verfügbar. Das Verfahren ist genau so, wie ich es in einem früheren Blogartikel schon beschrieben habe, also:

  • Sicherungstresor in Azure anlegen (falls nicht schon vorhanden)
  • Anmeldeinformationen herunterladen (nur 48 Stunden gültig)
  • Azure Backup Client herunterladen (Link siehe Dashboard im Azure Sicherungstresor)
  • Backup Client installieren (Anmeldeinformationen angeben, Verschlüsselungskennwort festlegen)
  • Backup Plan erstellen

Fertig. Was hat man dann? Nun, in etwa das hier:

  • zu sichernde Verzeichnisse/Dateien des lokalen Clients frei auswählbar (einschließlich Ausschlussliste)
  • Einstellbare Zeitpläne (bis zu 3 Sicherungen pro Tag)
  • Effiziente Bandbreiten-Nutzung durch inkrementelles Backup (nur die Änderungen zur vorherigen Sicherung werden übertragen). Die benutzbare Bandbreite kann auch noch manuell eingestellt werden
  • Verschlüsselung der Daten schon vor dem Verlassen des Clients
  • Aufbewahrungszeit in Azure bis zu 99 Jahren
  • Einfaches Auswählen der Verzeichnisse/Dateien für die Wiederherstellung (explorer-like), nur die ausgewählten Dateien werden übertragen
  • Wiederherstellung von Backups auf anderen Geräten (bei Kenntnis des Verschlüsselungskennworts natürlich)

Alles in allem eine runde Sache. Ich persönlich nutze ja OneDrive für die Sicherung der meisten meiner Daten. Lediglich Infos, bei denen es auf eine Historie ankommt, speichere ich in einem anderen (Extra)-Verzeichnis ab, das ich dann mit Azure Backup sichere. Auf diese Weise hab ich das Beste aus beiden Welten: die kostenlose und automatische konstante Synchronisierung mit OneDrive, und die etwas teurere Sicherung der einzelnen Versionen (sofern benötigt) mit Azure Backup.

Viel Spaß!

Nachtrag: Peter hat ein nettes Video auf Channel 9 dazu veröffentlicht!

Comments (0)

Skip to main content