Azure und die Schaltsekunde


Am 1. Juli 2015 um 1:59 und 59 Sekunden ist es – nach 3 Jahren – wieder mal soweit: Der Juli wird um eine Sekunde verlängert. Die 1:59:59 Uhr MESZ wird es einfach zweimal geben. Neben den möglichen (geringen) Konsequenzen für lokale Clients und Server (siehe Knowledgebase-Artikel 909614) stellt sich für uns hier natürlich die Frage, was Azure mit dieser Schaltsekunde macht…

Nach Aussage des Azure Teams ist der Service dafür ausgelegt, mit Zeitabweichungen zwischen den verschiedenen Komponenten und Regionen umzugehen. Da Azure das normale Windows Zeitsynchronisierungs-Protokoll verwendet (genau wie Windows Clients, Windows Server, Windows Phone und Hyper-V), ist auch hier die Kompatibilität für Applikationen gegeben. Bei der letzten Schaltsekunde am 30. Juni 2012 gab es übrigens keinerlei Fehler- oder gar Ausfallberichte von irgendwelchen Azure Services oder von Kundenapplikationen auf Azure. Gleiches gilt übrigens auch für Office365, Dynamics CRM Online, Intune oder Azure RemoteApps.

Da können wir also wohl ganz gelassen bleiben und uns in aller Ruhe überlegen, was wir mit der zusätzlichen Sekunde anfangen wollen. Schon Pläne?

Hier noch ein paar Links zu Artikeln über den Windows Zeitdienst…

Comments (0)

Skip to main content