Virtual Windows XP


Eine Neuerung in Windows 7 RC ist ja der Virtual Windows XP Modus.

Hier wird auf Basis Virtual PC ein Windows XP Image zur Verfügung gestellt, um Applikationen, die unter Vista/Windows 7 nicht laufen, trotzdem nutzen zu können.

Was bringt das jetzt ?

2 kleine Beispiele:

image

Auf meinem Rechner laufen 2 Outlooks parallel – eins mit dem Firmen-Exchange, eins mit dem privaten Exchangeserver

Für mich als User völlig transparent

Ebenso läuft der IE8 und der IE6 friedlich nebeneinander

 

image

 

Die virtuelle Maschine läuft mit 256 MB Ram auf einer 64Bit VirtualPC Umgebung, das XP Image kann fix und fertig von MS runtergeladen werden

Auf einer modernen Hardware mit ausreichend Speicher ist die Nutzung völlig problemlos.

 

Aber Achtung:

Hier laufen 2 Betriebssysteme parallel, mit allen Vor- aber auch Nachteilen.

Ohne ein vernünftiges Desktop Management (automatisches Deployment, Patchmanagement, Softwareverteilung, …) bringt das mehr Sorgen als Segen.

Die XP Maschine muss mit Virenschutz und Patchmanagement ausgestattet werden, wird (wie in meinem Fall) z.b. Outlook betrieben, werden alle Attachments von OL natürlich unter XP geöffnet (d.h. ich brauche auf der XP Maschine Office (viewer) und Adobe Acrobat Reader)

Für den Unternehmenseinsatz ist hier dringend MED-V aus dem MDOP Paket zu empfehlen, hier bekomme ich zu dem Virtual Windows XP die notwendigen Management-Werkzeuge, um das zentral verteilen und managen zu können.

Alles in allem aber eine sehr spannende Sache – die virtuellen Maschinen integrieren sich mit USB Unterstützung, Filesystemintegration usw.

Viel Spaß damit !

 

Christian
Christian.Decker@microsoft.com

P.S.: Für die Technet und MSDN Downloader, die das WinXp-Image vergeblich suchen: Ist unter Applikationen, Windows Virtual PC zu finden 😉

Comments (1)

Comments are closed.

Skip to main content