Search Engine Marketing – Best Practices


Wenn sich das Geschäftsmodell ändert, muss sich auch der Vertrieb und das Marketing ändern.

Durch die Transformation hin zu cloud-basierten Business Modellen werden Verträge mit mehreren Jahren Laufzeit oftmals durch subscription-basierte Modelle (mit monatlicher Zahlung und monatlicher Kündigung) ersetzt. Im Gegensatz zum traditionellem Geschäft werden Umsätze also später realisiert und sind nicht garantiert. Daraus leiten sich zwei zwei wesentliche Fragen ab:

  1. Wie kann ich meine Akquisitionskosten reduzieren?
  2. Wie kann ich die Kundenbindung erhöhen?

 

Eine zusätzliche Besonderheit, die wir in Cloud-Modellen beobachten, ist – dass Anfangs oft nur ein kleiner Workload genutzt wird oder Dienste für eine begrenzte Mitarbeiterzahl abgeschlossen werden. Also quasi ein Pilotbetrieb mit einer Grundfunktion oder einer Test-Abteilung. Auch hieraus resultieren zwei Herausforderungen:

  1. Welche größere Gesamt-Lösung / Gesamt-Nutzen kann ich positionieren um Up-Sell zu betreiben?
  2. Wie kann ich den Kunden nach dem Vertragsabschluss beim Roll-Out unterstützen um sicherzustellen, dass alle Organisationsbereiche ausgestattet werden?

 

Search Engine Marketing

Die häufigste Antwort auf die erste Frage – Reduktion der Akquisitionskosten – ist Digitales Marketing. Digitales Marketing ist so attraktiv, weil ich mit relativ geringen Kosten sehr viele Empfänger adressieren kann und weil ich meine Maßnahmen sehr agil und schnell steuern kann. Deshalb bieten wir in unserem Marketing Service Portal für Partner zahlreiche Pakete an, die auf digitales Marketing abzielen.

Ein Teilbereich des digitalen Marketings ist das Search Engine Marketing (SEM) , wiederum unterteilt in Search Engine Optimization (SEO) und Search Engine Advertising (SEA). Beides hat zum Ziel neue Besucher auf Ihre Unternehmensseite, Lösungsseiten oder Promotions-Seiten zu leiten. Bei SEO optimieren Sie ihre Seiten und Inhalte nach speziellen Merkmalen und Keywords um in den organischen Suchergebnissen möglichst weit oben zu erscheinen. Bei SEA (auch als Pay Per Click – PPC – bekannt) bezahlen Sie hingegen für Ihre Platzierung auf der Suchergebnisseite zu bestimmten Themen.

SEA kann demnach kurzfristig gesteuert werden und auch zeitlich begrenz eingesetzt werden – etwa im Rahmen einer individuellen Kampagne. Eine gute Positionierung in den organischen Suchergebnissen hingegen (SEO) muss man sich über einen längeren Zeitraum hinweg “verdienen”.

Aufgrund der großen Bedeutung des Suchmaschinenmarketings stellen wir viele Informationen für Partner zur Verfügung. Nur die finalen Keywords können wir Ihnen leider nicht liefern! …die sollten ohnehin individuell auf Ihre Lösungen und die möglichen Suchbegriffe Ihrer Zielgruppe abgestimmt sein. Allenthalben generische Keyword-Listen und unbranded Keywords pro Lösung können wir bereitstellen.

Search Engine Marketing Unterstützung im Überblick

Um die Informationen schneller nutzen zu können, habe ich eine Zusammenstellung der besten Inhalte erstellt.

In diesem Deck finden Sie die Unterlagen von drei Webcasts, einen sehr guten Blog-Post, zwei Best Practices Flyer, sowie die SEM relevanten Angebote aus dem Marketing Service Portal für Partner.

Zum Zugriff auf die Materialien müssen Sie im Microsoft Partner Netzwerk angemeldet sein.

 

Viel Spaß beim Entwickeln und Umsetzen Ihrer individuellen SEM Strategie!

 

Comments (0)

Skip to main content