Digitales Deutschland


Logbucheintrag 181026:

Seit Jahren hören wir von Studie zu Studie, dass es den Deutschen nicht gelingt, sich im digitalen Wandel zurechtzufinden. Mangelnde Innovationsfreude, fehlende Digitalstrategien, zögerliche Investitionsbereitschaft – so lautet der Dreiklang der Klagen über den Wirtschaftsstandort Deutschland.

Wir bei Microsoft haben an diesem Menetekel nie mitgeschrieben – denn der Blick auf unsere Kontakte mit der deutschen Wirtschaft ergeben ein völlig anderes Bild. Gerade unsere Cloud Aktivitäten mit Microsoft Azure, Office 365, Dynamics 365 und Microsoft 365 erfreuen sich einer besonderen Nachfrage. Dabei geht es nicht allein um den Wechsel von OnPrem zu OnDemand, also um das klassische Outsourcing von Hardware-Ressourcen. Es zeichnet sich vielmehr immer deutlicher ab, dass unsere Kunden eine klare Innovationsstrategie mit dem Wechsel in die Cloud verbinden. Denn sie haben erkannt, dass mit Hilfe der Cloud nicht nur die Supply Chain und die Kundenkommunikation optimiert werden können. Sie sehen vielmehr, dass die Cloud als Plattform für völlig neue Produkte genutzt werden kann.

Großprojekte, die wir im Bereich Automotive, Energiewirtschaft, Handel und im Maschinenbau abgeschlossen haben, unterstreichen dies. Dabei geht es fast immer darum, die Produkte smarter zu machen, indem sie neue Software-Eigenschaften erhalten und untereinander vernetzt werden können, um Daten und Status auszutauschen. Und gleichzeitig erlaubt die Cloud, dass Updates in wesentlich kürzerem Abstand und mit weniger Aufwand angeboten werden können.

Mit diesen Innovationen wächst der Standort Deutschland derzeit deutlich schneller als andere Microsoft-Regionen. Und diese Entwicklung bestätigt jetzt auch das World Economic Forum in Davos, das in seinem Globalen Wettbewerbsbericht 2018 Bestnoten für die Deutschen vergibt. Was die Innovationsfähigkeit der hiesigen Wirtschaft und Wissenschaft anbelangt, sei Deutschland nicht zu toppen, heißt es darin. Ausschlaggebend für dieses Qualitätsurteil waren die Anzahl der angemeldeten Patente, die Anzahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen sowie die Zufriedenheit der Kunden mit deutschen Produkten. In diesen Punkten liege Deutschland nicht nur vor den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Spitzenposition sei auch Ansporn für die Unternehmen, ihre Produktangebote immer weiter zu modernisieren. Dabei beobachtet das World Economy Forum nicht nur eine große Innovationsleistung, sondern auch eine außergewöhnlich hohe Risikobereitschaft in der deutschen Wirtschaft. Beides sei Garant dafür, dass der Innovationsstandort Deutschland diesen Spitzenplatz auch mittelfristig verteidigen könne.

Das WEF schätzt damit den Standort deutlich besser ein als beispielweise Großbritannien oder Frankreich. Während auf der Insel traditionell der Dienstleistungsbereich – vor allem in und um London und hier vor allem im Finanzsektor – floriert, kommen jetzt mit den Ungewissheiten um den Brexit zusätzliche Dämpfer hinzu. Die Aussichten sind also nicht nur deutlich schlechter – auch die Investitionen im produktionsorientiertem Sektor sind dort deutlich geringer als auf dem Kontinent. Allerdings darf man den Briten zugutehalten, dass sie deutlich früher in Cloud-Technologien investiert haben – was sich auch mit der sprachlichen Nähe zu den USA erklären lässt.

In Frankreich ist der Weg in die Industrie 4.0 deutlich steiniger, weil sich hier über Jahre Schwächen in der technologischen Infrastruktur im Fertigungssektor ergeben haben. Damit ist aber zugleich die Chance auf einen großen Sprung nach vorn gegeben. Mit der KI-Initiative von Präsident Macron zeigt sich, dass Frankreich mit KI-Services aus der Cloud aufholen will. Es ist aber durchaus sinnvoll, dass hier Frankreich und Deutschland gemeinsame Initiativen beginnen.

Microsoft unterstützt die Aktivitäten rund um den digitalen      Wandel in allen Regionen. Deshalb haben wir mit Milliardeninvestitionen zusätzliche Service-Rechenzentren errichtet und bauen diese Infrastruktur auch weiter aus. Allein in Deutschland werden im kommenden Jahr zwei weitere Cloud-Rechenzentren in Betrieb genommen. Wir sind auf weiteres Wachstum für ein digitales Deutschland vorbereitet.


Skip to main content