Tausend und deine Community


Logbucheintrag: 180613


Die Grenzen verwischen. So sehr Unternehmen – vor allem solche aus der Digitalwirtschaft – multinationale Organisationen sind, so sehr schwindet die Bedeutung von Staatsgrenzen. Mit der Migration der Informationstechnik in die Cloud entstehen globale IT-Infrastrukturen, die sich über unterschiedlichste Rechtsräume spannen. Je intensiver wir in sozialen Netzen aktiv sind, desto weniger sind Freundschaften und Beziehungen von räumlicher Nähe abhängig. Und je offener die Arbeitsumgebung ist, in der wir uns bewegen, desto agiler können wir unsere Ergebnisse mit anderen teilen. Wir leben im globalen Dorf in Tausend und einer Community, die durch keine regionalen, dafür aber inhaltliche Abgrenzungen bestimmt werden.

Die Kunst besteht darin, Tausend und einer Community gerecht zu werden – gleichzeitig, parallel und überall. Das gilt für Individuen ebenso wie für Organisationen. Ein paar Beispiele aus dieser Woche:

Community Nr. 1: Open Source. Microsoft ist ein aktives Mitglied der Open Source Community. So wie am Montag dieser Woche in München finden Tag für Tag Hunderte von Events für Open-Source-Developer statt, die von Microsoft unterstützt werden. Mit der Übernahme von GitHub für rund 7,5 Milliarden Dollar verstärken wir dieses Engagement noch zusätzlich. GitHub ist ein globales Code Repository für Open Source Entwicklungen mit 28 Millionen angemeldeten Entwicklern. Allein Microsoft unterhält mehr als zwei Millionen eingecheckte Cases auf dieser Plattform. GitHub wird weiterhin unabhängig die Source Code-Gemeinde pflegen – und ihnen mit Azure eine leistungsfähige Cloud Plattform bieten.

Community Nr. 2: Startups. Viele Open Source-Entwicklungen kommen von Startups, die auf dieser Plattform ihre innovativen digitalen Geschäftsmodelle entwickeln. Ihnen widmen wir bei Microsoft unsere besondere Aufmerksamkeit, denn unter ihnen entstehen die Marktführer von morgen. Sie brauchen eine skalierbare, agile Umgebung, um in der Wachstumsphase nicht durch eine starre IT-Infrastruktur behindert zu werden. Genau die richtige Herausforderung für Microsoft Azure. Aber wir werden Startups in den kommenden Jahren auch massiv finanziell und ideell unter die Arme greifen. Rund eine halbe Milliarde Dollar haben wir dazu bereitgestellt.

Community Nr. 3: Hannover Messen. Zwar ist Microsoft nicht selbst auf der CEBIT, die in dieser Woche und zum ersten Mal im Sommer stattfindet. Wir sehen unseren Schwerpunkt mit Azure Central for IoT eher auf der Industriemesse in Hannover, wo wir unser Engagement verstärken. Aber auf der neuen Eventmesse CEBIT ist Microsoft doch irgendwie in jeder Präsentation dabei – bei Partnern, Kunden und in den Shows. Und wir unterstützen auch hier Startups im Rahmen der Sondershow SCALE11.

Community Nr. 4: SAP-Anwender. Und gerade für die Kunden des größten DAX-Unternehmens – SAP – ist unser Engagement rund um Azure interessant. Aktuell auf der CEBIT und vorab auf der SAPphire haben wir die Partnerschaft zwischen SAP, T-Systems und Microsoft noch verstärkt. Damit ist Azure sowohl für SAP als auch für deren größten deutschen Partner die Cloud-Infrastruktur der Wahl. Microsoft wird neben den eigenen Management-Werkzeugen künftig auch unsere KI-Services aus der Cloud für SAP-Anwender zur Verfügung stellen können.

Community Nr. 5: Künstliche Intelligenz. KI-Services auf der Azure Plattform gehören zu den wichtigsten Wachstumsfeldern der nahen Zukunft. Hier verstärkt Microsoft nicht nur sein Engagement durch die Neustrukturierung unserer Entwicklungsorganisation. Wir intensivieren auch die Zusammenarbeit mit auf KI-spezialisierten Startups und Spinoffs.

Community Nr. 6: Microsoft Partner: Jeden Tag entscheiden sich weltweit weitere Partner für ein verstärktes Engagement auf der Azure Plattform. Die Entwickler-Community ebenso wie die Infrastruktur-Anbieter sind wichtiger Bestandteil unserer Wachstumsstrategie, die nach einer Gartner-Analyse Microsoft neben Amazon zum mit Abstand führenden Cloud-Anbieter gemacht hat. Azure-relevante Umsätze wachsen schneller als alle anderen Marktsegment – und davon profitieren unsere Partner.

Community Nr. 7: Unsere Kunden: Und je stärker unsere Kunden mit ihrer eigenen IT-Infrastruktur in die Cloud migrieren, desto mehr gelingt es ihnen, Cloud-Services zum Bestandteil ihres eigenen Produktangebots zu machen – sei es als Software-Eigenschaft, in der Kundenkommunikation, in der Supply Chain oder in der Fähigkeit, die eigene Organisation agiler zu machen.

Sieben Beispiele für Tausend und eine Community, in denen wir bei Microsoft agieren. Individuelle Unterstützung für individuelle Communities macht Microsoft erfolgreich. Ebenso die Partner. Ebenso unsere Kunden. Gemeinsam überwinden wir Grenzen.


Skip to main content