Powered by Azure Sphere


Logbucheintrag: 180427


Die Zahl gehört längst zum Allgemeinwissen: Im Jahr 2020 werden nach Prognosen der Gartner Group rund 20 Milliarden „Dinge“ im Internet of Things verknüpft sein, 2030 sollen es dann 30 Milliarden Geräte sein. Bereits im Laufe des vergangenen Jahres hat ihre Zahl laut Gartner die der Menschheit auf diesem Planeten überholt. Beruft man sich auf das Statistik-Portal Statista sind wir längst weiter: Danach haben wir bereits im vergangenen Jahr die 20-Milliarden-Marke durchstoßen und werden in fünf Jahren über 50 Milliarden Geräte mit einer IP-Adresse ausgestattet haben.

Wenn wir schon kaum noch schätzen können, wie viele Devices da im Internet of Things tatsächlich kommunizieren, wie können wir dann die Gefahren abschätzen, die sich aus einem unkontrollierten und unkontrollierbaren Maschinenpark im Internet ergeben. Schon das Internet der Menschen ist Schauplatz zahlloser Hackerangriffe, Ausspähversuche und anderer krimineller Attacken. Es wird höchste Zeit, dass wir die Zugänge ins Internet mit einer sicheren Architektur vor Zugriffen Dritter schützen. Mit Microsoft Azure Sphere – einer Kombination aus spezialisiertem Chi, Betriebssystem und ausgefeilter Security-Services aus der Cloud – haben wir diese Architektur in diesen Tagen als Private Preview angekündigt. Bis zum Ende des Jahres soll es erste Produkte mit dem Sicherheitsmerkmal „Powered by Azure Sphere“ auf dem Markt geben.

Kern von Azure Sphere sind KI-gestützte Sicherheitsfeatures, die wir als Cloud-Services auf der Azure Plattform schon heute zur Verfügung stellen und in Zukunft weiter ausbauen werden. Dazu investieren wir rund eine Milliarde Dollar jährlich. 3500 Mitarbeiter sind in der Microsoft-Organisation weltweit mit der Weiterentwicklung unserer Infrastruktur für die Cyberabwehr beschäftigt. Davon profitieren alle Kunden und Partner, die auf de Azure-Plattform setzen.

Doch entscheidend für den Erfolg dieser Security-Infrastruktur ist es, dass die Milliarden Dinge im Internet auch problemlos und automatisch auf diese Services zugreifen können und zugleich von sich aus auf Angriffe von außen richtig reagieren können. Deshalb haben wir als peripheren Bestandteil von Azure Sphere ein Design für einen Microcontroller vorgestellt, der ohne großen Aufwand in jedes Internet-fähige Gerät eingebaut werden kann – egal, ob Toaster, Kühlschränke, Webcams, Spielzeuge oder Fernseher im Smart Home; egal ob Roboter, Handhabungsautomaten, Sensoren und Aktoren in der Smart Factory; egal ob Ampeln, Parkgaragen, Verkehrsleitsysteme, Autos, Drohnen oder Flug-Taxis in der Smart City von morgen. Und auch Smartphones, Tabletts, Datenbrillen und Smart Watches werden mit dem Microcontroller sicherer.

Wir wollen diese Infrastruktur für mehr Sicherheit im Web so schnell und so umfassend wie möglich aufbauen. Deshalb haben wir uns bei der Unterstützung von Open Source-Entwicklungen weiter nach vorne gewagt. Wir geben nicht nur das Chip-Design weiter, um möglichst viele Hersteller zu ermuntern den Microcontroller zu bauen und in ihre Systeme einzubinden. Wir haben auch das entsprechende Betriebssystem rund um einen offenen Linux-Kernel herum konzipiert und stellen es ebenfalls als Open Source der Community kostenfrei zur Verfügung. Und nicht zuletzt öffnen wir die Infrastruktur auch gegenüber dritten Plattform-Anbietern in der Cloud – unter anderem Amazon, Google und IBM.

Wir können und wollen es nicht riskieren, dass Zig-Milliarden Geräte im Internet schutzlos den Angriffen von Hackern und Cyberkriminellen ausgeliefert sind. Die weltweite Wirtschaft wird davon abhängen, dass diese Infrastruktur sicher und verlässlich funktioniert.

Wir sehen aber natürlich auch ein enormes Wachstumspotential darin, Lösungen für diese Infrastruktur bereitzustellen. Deshalb stellen wir Azure Sphere allen Partnern und Kunden vor und laden sie ein, diese Plattform für die eigenen IoT-Aktivitäten zu nutzen. Wenn nach den Schätzungen von Statista schon im Jahr 2025 mehr als 75 Milliarden Geräte im Internet der Dinge Aktiv sein sollen, wird der Bedarf an Services und Apps gigantisch sein. Wir wollen gemeinsam einer der wichtigsten Player in diesem Segment sein. Mit Sicherheit – powered by Microsoft Azure Sphere.

 


Comments (0)

Skip to main content