Windows Mobile Device Center 6.1 für Vista (32-Bit)


Wer unter Windows Vista ein Windows Mobile basiertes Gerät mit seinem Rechner synchronisieren will, benötigt das Windows Mobile Device Center. ActiveSync (aktuell Version 4.5) ist die Lösung für die “älteren” Betriebssysteme und kann unter Vista nicht mehr installiert werden.

Diese neue Version des Windows Mobile-Gerätecenters enthält wichtige Verbesserungen und neue Funktionen zur Unterstützung von Windows Mobile 6 Geräten. Das Windows Mobile-Gerätecenter 6.1 wird nur von Windows Vista unterstützt. Hier gehts zum Download.

Kurzbeschreibung

Mit dem Windows Mobile-Gerätecenter können Sie auf Windows Mobile-Geräten (Windows Mobile 2003 oder spätere Versionen) neue Partnerschaften einrichten, PIM-Daten synchronisieren sowie Musik, Bilder und Videos verwalten. Das Windows Mobile-Gerätecenter verbindet eine effiziente Plattform zum Synchronisieren von Unternehmensdaten mit einer ansprechenden Benutzeroberfläche.

Wichtige Updates

  • Windows Mobile 6-Featureunterstützung
    • Information Rights Management-Aktivierung – Automatisches Konfigurieren des Windows Mobile 6-Geräts zum Öffnen von IRM-geschützten Dokumenten und Dateien
    • HTML-Mail – Einrichten des Windows Mobile 6-Geräts für die Synchronisierung von Mails im HTML-Format
    • Zertifikatregistrierung – Erwerben von Zertifikaten über den PC, der mit dem Windows Mobile 6-Gerät verbunden ist
    • Zulassen von Datenverbindungen auf dem Windows Mobile 6-Gerät bei einer Verbindung mit dem PC
    • Dateisynchronisierung für Smartphones – Synchronisieren von Dateien mit Ihren Windows Mobile 6-Geräten, für Geräte mit und ohne Touchscreen
  • Automatische Geräteauthentifizierung – Verbinden des Windows Mobile-Geräts mit dem PC, ohne bei jeder Verbindung den PIN zum Entsperren des Geräts eingeben zu müssen
  • Produktregistrierung – Registrieren des Windows Mobile-Geräts zum Abrufen verfügbarer Informationen und Angebote zum Gerät.

Windows Mobile-Gerätecenter 6.1 ist vollständig kompatibel mit Windows Mobile 2003-Geräten sowie späteren Versionen.

Comments (4)

  1. Michael Korp says:

    Warum sollten wir besser sein als Apple mit seinem iPhone? 😉

  2. Michael Korp says:

    In diesem Kontext vielleicht ein kurzes Wort zu dem Beriff "Konflikt": Einen Konflikt erhält man immer dann, wenn nach einer erfolgten Synchronisation das gleiche Objekt auf beiden Seiten verändert wird. Bei der nächsten Synchronisation stimmt auf beiden Seiten nicht mehr die "Seriennummer" (USN) des anderen Partners. Daher kann nicht einfach entschieden werden, welche Instanz des Objektes jetzt "richtig" ist. Außer den Benutzer zu fragen, könnte man noch automatisch die neueste Version wählen oder aber eine "Merge Replikation" versuchen. Jede Entscheidung könnte man jetzt diskutieren – in diesem Fall haben sich die Entwickler entschieden, ein System zum führenden System benennen zu lassen, was der typischen Arbeitsweise der meisten Anwender entgegenkommt, aber, wie man sieht, nicht allen…

  3. user says:

    Besonders toll das neue Feature, dass man zusammen mit Windows Mobile 6-Geräten nicht mehr auf eine automatische Konfliktlösung verzichten kann, sondern immer entweder das Gerät oder der Desktop überschreibt. Und das bei Terminen schon dann, wenn man auf der überschreibenden Seite nichts weiter gemacht hat, als eine simple Termin-Erinnerung wegzudrücken.

  4. mvitr says:

    Diese Einstellung ist eine Katastrophe!!!! Hab bei meinem einen neuen Laptop EINEN Kontakt eingepflegt gehabt und dann versucht meinen XDA mit diesem zu synchronisieren. Folge: Auf dem Handy: 397 Kontakte weg und nur noch der 1 da!!!!! Keine Warnung – kein gar nix… :-((