Microsoft Premier Education

Praxisorientierte Weiterbildung für Premier Kunden. Auf unserem Blog finden Sie die Beschreibung zu den Workshops. Eine Gesamtübersicht der verfügbaren Termine erhalten Sie unter http://aka.ms/de-premier-education.

Premier Developer Workshop: Unit Testing Best Practices – Weniger Debugging, mehr Fortschritt

Beschreibung:

Dieser zweitägige Kurs vermittelt bewährte „Best Practices“ zur Erstellung relevanter und wartbarer automatischer Test-Suites, welche die
Qualität und Effizienz der Softwareentwicklung verbessern können. Technisches Knowhow zu Unit Testing-Werkzeugen wird ebenso vorgestellt wie Richtlinien für
testbares Software-Design und ein prozessorientierter Ansatz zu automatischen Entwicklertests: Warum, wann und an welchen Stellen Unit Tests eingesetzt
werden sollten.

Agenda:

Modul 1: Unit Testing Grundlagen

  • Was ist ein Unit Test?
  • Warum Unit Tests?
  • Visual Studio Test Projects
  • Tests verwalten mit Visual Studio

Modul 2: Unit Testing-Prinzipien

  • Vertrauenswürdige Tests
  • Wartbare Tests
  • Lesbare Tests

Modul 3: Unit Testing-Regeln

  • Arrange, Act, Assert
  • Logik vermeiden
  • Testfokus (test one thing only)
  • Namenskonventionen

Modul 4: Visual Studio Testing Features

  • Code-Abdeckung
  • Test Impact-Analyse
  • Datengetriebene Unit Tests
  • Initialization und Cleanup

Modul 5: Testgetriebene Entwicklung

  • Der Red-Green-Refactor-Zyklus
  • Pro und Contra
  • Unit Tests als Designmethode

Modul 6: Test Suites strukturieren

  • Unit Tests kategorisieren
  • Wiederverwendbare Test Utilities
  • Unit Test-Entwurfsmuster

Modul 7: Testziele isolieren

  • Fakes: Stubs und Mocks
  • Handgeschriebene Fakes
  • Isolation Frameworks

Modul 8: Testbares Software Design

  • Abhängigkeiten aufbrechen
  • Inversion of Control
  • Design-Grundlagen

Modul 9: Unit Tests aus Prozesssicht

  • Unit Tests vs. Akzeptanztests
  • Unit Tests für bestehenden Code
  • Unit Test-Einstiegsstrategien
  • Dokumentation für Entwickler

Modul 10: Datenzugriffsschicht testen

  • DB-Zugriff isolieren
  • Testdaten isolieren
  • Änderungen zurückrollen

Modul 11: Coded UI Tests

  • CUIT Grundlagen
  • Robuste und wartbare CUITs
  • CUIT-Einsatzbereiche

Zielgruppe

Veranstaltungslevel 200

Level 100

Level 200

Level 300

Level 400

Eine
Einführung in das Thema oder eine Übersicht. Ein wenig Erfahrung mit dem
Thema wird vorausgesetzt.

Voraussetzung
ist ein gutes Verstehen der Features. Level 200 Premier Events können
Fall-Studien behandeln, die ein breites Wissen von bekannten Szenarien oder
Erklärungen von benutzten Features abdecken.

Voraussetzung
ist ein tiefes Wissen von Produkt-Features in einer realen Umgebung. Level
300 Events können unübliche Fallstudien behandeln, die spezielle Punkte des
Produktes behandeln, die wichtig sind, um die Performance oder die
Funktionalität zu verbessern.

Setzt
Experten-Wissen voraus.

Level 400 Premier Events sind eine Diskussion vom Experten zum Experten. Der
Inhalt bringt den Teilnehmer dazu, die maximale Leistung aus einem Produkt
herauszuholen, die weitestgehend mögliche Funktionalität zu nutzen und
Anwendungen zu entwerfen, die weiterentwickelte Features nutzen.

Anmeldung

Zur verbindlichen Anmeldung senden Sie bitte eine E-Mail
mit folgendem Inhalt an peger@microsoft.com:

  • Vor- und Nachname
  • Telefonnummer
  • E-Mail-Adresse
  • Ihren zuständigen Ansprechpartner bei Microsoft (TAM/ADM)

Sie erhalten innerhalb von 3 Arbeitstagen eine Rückmeldung auf Ihre Anmeldung.