Windows Insider der ersten Stunde - mitmachen, diskutieren, reporten und wünschen



Seit der ersten Technical Preview von Windows 10 im Oktober 2014 haben über 5 Millionen Menschen weltweit die Chance genutzt, sich als
Windows Insider an der Entwicklung der neuen Windows Generation zu beteiligen. Auch aus Deutschland kommt dabei reges Feedback von den Insidern. Einer von ihnen ist Raphael Köllner. Im Gastbeitrag berichtet er über seine Erfahrungen aus der Community.


Als Anfang Oktober 2014 das Windows Insider Programm eröffnete, trug ich mich gleich ein und gründete eine passende Facebook-Community mit dem Namen „Windows 10 – Alles zum neuen System“. In den nächsten Tagen überzeugte ich einige Freunde und Kollegen mitzumachen, um mich bei der Organisation zu unterstützen. Wir freuten uns, dass die Gruppe und das Windows Insider Programm so schnell Anklang fand.

Am 29.07.2015, dem Tag des Release, hatte die Community über 3.700 Mitglieder allein in der deutschen Facebook-Gruppe. Gemeinsam haben und werden wir jede Build für PC und Phone auch weiterhin verfolgen und kritisch diskutieren. So wurden Bugs gefunden und über Anregungen, Wünsche und Neuerungen diskutiert. Die Ergebnisse der Diskussionen reichten wir an Microsoft weiter (uservoiceBeispiel WindowsPhone) und posteten diese in die Feedback Apps. Auch im Forum MS-Answer sind wir aktiv und helfen aus.

Ich selber habe über 50 Feedbacks abgegeben, anderen Feedbacks zugestimmt und Anregungen eingebracht. Aus meiner Sicht liegt das Potenzial einer großen Windows 10 Community, unter dem Dach der Windows Insider, in dem vielfältigen und qualitativ hochwertigen Feedback der Nutzer durch die unterschiedlichsten Nutzungsszenarien. Erst die Gruppe bringt auf lange Sicht den Erfolg und ich freue mich, dass Microsoft diesen Weg nun geht und Benutzer immer mehr in die Entwicklung einbindet. Die hohen Investitionen werden sich meiner Meinung nach auszahlen und zahlen sich schon jetzt aus.

Damit ist Windows 10 zu großen Teilen ein Produkt der User selbst.

So wurden nicht nur einige meiner Anregungen in den letzten Builds umgesetzt. Beispielsweise war die Geste zum Schließen von Apps – bekannt durch Windows 8 – zunächst nicht mehr in Windows 10 zu finden, aber nun wieder im Tabletmodus eingebaut. Aus der Community wurde beispielsweise auch der Wunsch geäußert, dass man Programme von virtuellen Desktops hin und her verschieben kann und nun ist dies möglich. Aber auch Anregungen sind noch offen, so dass die Funktionstasten beim Abspielen von Videos nicht mehr leuchten sollten, da dies die Augen gerade in dunklen Umgebungen stört.

Seit der BUILD 2015 in San Francisco und dem dortigen Treffen mit Microsoft Mitarbeitern des Windows Insider Programmes war ich nun auch persönlich mit dem Insider Team verbunden. Dabei wurde mir klar, wie wichtig Microsoft das Feedback und die Wünsche der Windows Insider Community sind. So erfuhr ich, dass das gesamte Feedback aufgenommen, mit Tools wie PowerBi aufbereitet und dann den direkten Weg in die Entwicklung findet.

Vielleicht sehen wir uns auch im Windows Insider Programm und diskutieren über Weiterentwicklungen, denn das Programm endete nicht mit dem Release. Schauen Sie unter EinstellungenUpdatesErweiterte Optionen und dort können auch weiterhin die Insider-Builds abgerufen werden. Die Feedback Apps finden Sie im jeweiligen Store.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Entdecken neuer Tools und Features in Windows 10, die zu Teilen aus der Community stammen.

 

 

 

Ein Gastbeitrag von Raphael Köllner
MVP Office 365 und Windows Insider

- - - -

Über den Autor


Raphael Köllner ist MVP für Office 365 und arbeitet in einer größeren Kanzlei im IT/IP Team. Er ist seit über 10 Jahren Dozent und MCT Trainer für IT Themen aller Art von IT Pro bis Development, sowie seit 5 Jahren für juristische Themen im Bereich des Cloud-Computing. Er verbindet die IT mit den Rechtswissenschaften und hat sich auf den Bereich des Cloud-Computing spezialisiert. Er bloggt auf http://www.rakoellner.de/, twittert unter @Ra_Koellner, spricht auf Konferenzen und in Usergroups.

Comments (1)

  1. Anonymous sagt:

    Im Oktober des vergangenen Jahres startete das Windows Insider Programm. Von diesem Zeitpunkt an konnten

Skip to main content