Windows 10 – So funktioniert das universellste Windows aller Zeiten


Mehr als 50 neue Windows 10 Geräte zahlreicher Hardware-Partner, die Verfügbarkeit von Surface Pro 4 und den Smartphones Lumia 950 und Lumia 950 XL, sowie das erste große Update für Windows 10 machen das Zusammenspiel von Hardware und Software vielfältiger denn je. Gleichzeitig wird ein einheitliches Benutzererlebnis beim Arbeiten, Spielen und Organisieren des Privatlebens und des Berufsalltags geschaffen.

Das sind die Herbst-Highlights im Überblick:

Windows 10 und „Continuum“ machen das Smartphone zum mobilen PC  

Die Continuum-Funktion für Windows 10 zusammen mit den neuen Lumia Smartphones ist ein Parade-Beispiel dafür, wie Windows 10 die Grenzen zwischen den Gerätekategorien einreißt. Die neuen Lumia Smartphones lassen sich über das Microsoft Display Dock mit einem großen PC-Monitor oder TV verbinden (HDMI Zugang vorausgesetzt) und ermöglichen komfortables Arbeiten wie an einem PC. Den Screen steuern Nutzer einfach mit dem Touch-Display des Smartphones oder optional mit Maus und Tastatur.

Dabei wird der Inhalt nicht einfach nur gespiegelt. Stattdessen haben Anwender zwei „echte“ Screens zur Hand. Auf dem großen Bildschirm eine PowerPoint-Präsentation zu betrachten und gleichzeitig den Anruf eines Kollegen anzunehmen und darüber zu diskutieren, ist somit ein Leichtes. Dank universell entwickelter Apps wie etwa die von Xing oder n-tv, braucht es auch kein Umgewöhnen.

[View:~/cfs-file.ashx/__key/communityserver-blogs-components-weblogfiles/00-00-00-87-18/Continuum.mp4:0:0]

Passwörter adé mit „Windows Hello“

Es gibt angenehmere Augenblicke, als sich Passwörter auszudenken, merken und eingeben zu müssen. Die biometrische Zugangs-Funktion Windows Hello öffnet den Sperrbildschirm nun per Blickkontakt. Eine zusätzliche Infrarot-Kamera im Gehäuse des Rechners erkennt das Gesicht des Nutzers und schaltet Windows 10 umgehend frei. Neben dem brandneuen 2in1-Device Microsoft Surface Pro 4 unterstützen auch bereits viele Geräte unserer Hardware-Partner, wie das Lenovo ThinkPad Yoga 15 und das Acer Aspire V 17 Nitro, dank des Intel RealSense 3D-Kamerasystems die Funktion „Windows Hello“. Auf den neuen Lumia Smartphones ermöglicht Windows Hello Beta für Lumia die Authentifizierung via Iris-Scan. Besonders praktisch – es funktioniert auch mit Sonnenbrille.


Stets zu Diensten: Edge und Cortana

Für ein noch persönlicheres PC-Erlebnis, passen sich auch andere Windows 10-Funktionen immer mehr den Vorlieben und Bedürfnissen des Nutzers an. So synchronisiert seit dem November-Update von Windows 10 der neue Browser Microsoft Edge Favoriten und Artikel aus der Leseliste mit allen verknüpften Windows 10 Geräten. Auch Notizen lassen sich nun direkt auf der Webseite erstellen, die sich automatisch in OneNote speichern lassen oder per E-Mail verschickt werden können und somit umgehend auch auf einem Windows Desktoprechner bereitstehen.

Ein weiteres Highlight ist die digitale persönliche Assistentin Cortana, die mit Windows 10 auf allen Endgeräten den Alltag erleichtert. Ihr eine SMS am PC ohne Mobilfunkmodul zu diktieren, ist kein Problem. Sie verbindet sich über die Cloud einfach mit dem Windows 10 Smartphone des Nutzers und erledigt dort ihren Auftrag. Dabei bereichert das Universal-Konzept von Windows 10 auch jenseits der Betriebssystems-Grenzen das digitale Leben der Nutzer. Mit dem Arrow-Launcher ist Cortana sogar auf Android-Smartphones verfügbar. Die Bedienung ist gleich, sodass ganz intuitiv sofort losgelegt werden kann.

„Out of the box“: Spiele von der Xbox One auf einen PC streamen

Den Universal-Ansatz von Windows 10 gibt es auch für Entertainment. Seit einem Update läuft ebenfalls die Xbox One mit Windows 10 und ermöglicht zum Beispiel das Spiele-Streaming. Nutzer müssen sich dadurch nicht mehr unmittelbar vor ihrer Xbox One aufhalten, um Games auf der Konsole erleben zu können. Mit der Xbox-App lässt sich das gewünschte Spiel über das Heimnetzwerk auf einen Windows 10 PC oder Tablet streamen. Das ermöglicht grenzenlose Spielerfahrungen im Wortsinne.

Ein Windows 10 für alle

Dank der breit aufgestellten Microsoft-Hardware und unserer Zusammenarbeit mit Hardware-Partnern ist das Windows-10-Ökosystem für Nutzer mit unterschiedlichsten Budgetvorstellungen verfügbar. Eine Übersicht über die neuesten Windows 10 Geräte aller Kategorien gibt es hier: http://www.microsoft.com/de-de/windows/devices


Hier geht es zur Pressemappe zu #Windows10: www.aka.ms/w10devicespress. Die Highlights der Neuerungen mit dem Windows 10 Update gibt es auf einem Blick hier.

 

 

 

 

Ein Beitrag von Irene Nadler (@irenenadler), Communications Manager Devices and Services
und Pina Kehren (@pina_me), Communications Manager Lumia, Nokia Devices and Wearables
bei Microsoft Deutschland

- - - -

Über die Autoren


Irene Nadler arbeitet bei Microsoft im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit und betreut die Themen Windows, Surface und Windows Phone. Mit Windows ist sie schon seit Windows 95 gut bekannt. In ihrer Freizeit stehen Kultur und Fußball ganz oben auf der Liste.

Pina Kehren ist bei Microsoft Deutschland für die Kommunikation unter anderem rund um die Themen Lumia, Nokia Devices und Wearables verantwortlich. Nicht nur beruflich gilt ihr Interesse neuen Technologien und Entwicklungen, insbesondere dem Bereich Fotografie. In der Freizeit findet sie im Sport (Skaterhockey, Fitness, Laufen) den perfekten Ausgleich zur digitalen Welt.

 

 

Comments (2)

  1. Carmen de Sattler sagt:

    Guten Tag!

    wir, mein Mann und ich, haben den Fehler gemacht, Windows 10 in beide Computers herrunterzuladen Wie können wir unsere Windows 7 wieder kriegen?

    Vielen Dank für Ihre Antwort.

    Mit freundlichen Grüßen
    Carmen de Sattler

  2. Guten Tag Frau Sattler,

    schade, dass Windows 10 Sie nicht überzeugen konnte. Nach dem Upgrade haben Sie die Möglichkeit, 30 Tage zu Ihrem ursprünglichen System zurückzukehren. Den Rollback können Sie über die Systemeinstellungen > Update und Sicherheit > Wiederherstellung durchführen.

    Beste Grüße,
    Microsoft Presse // Felix Böpple

Skip to main content