Windows 10 Insider Preview Build 14316: Insider testen neue Funktionen des „Anniversary Updates“


Im Rahmen seiner Entwicklerkonferenz Build 2016 hat Microsoft ein umfangreiches „Anniversary Update“ für Windows 10 in diesem Sommer angekündigt. Mit der neuen Insider Preview Build 14316 testen Interessierte die Funktionen dieses Updates nun erstmals im Rahmen des Windows Insider Programms.

Nachfolgend ein kurzer Überblick zu den Highlight-Funktionen der Windows 10 Insider Preview Build 14316:

„Bash“-Shell läuft auf Ubuntu in Windows. Die neue Preview Build ermöglicht die native Anwendung des aus Linux bekannten Kommandozeilen-Programms „Bash“ im Rahmen von Windows 10. Um „Bash“ zu nutzen, aktivieren Anwender den „Entwickler Modus“ über den Pfad Einstellungen > Updates & Sicherheit > Für Entwickler und suchen hier nach „Windows Funktionen“. Dort wählen sie „Windows Funktionen an- oder ausstellen“ und aktivieren die Option „Windows Subsystem for Linux (Beta)“. Zur Installation öffnen Anwender die Eingabeaufforderung und tippen dort „bash“. Mehr Details gibt es hier.

bash

Geräteübergreifende Funktionen für Cortana. Darunter eine „Low Battery“-Nachricht, die Anwender auf dem PC informiert, wenn der Akku-Ladestand des eigenen Smartphones gering ist. Über den Befehl „Find My Phone“ ortet Cortana nun verlorene Smartphones auf dem PC, indem der Nutzer sie einfach danach fragt. Zudem vereinfacht Cortana die Navigation: Per Spracheingabe ermöglicht sie,  Wegbeschreibungen vom PC ans Phone zu schicken. Einfach Cortana nach dem „Weg zu <Ort>“ auf dem PC fragen, schon sendet sie die Informationen weiter an das Telefon.

Erweiterungen für Microsoft Edge. Das Update kommt mit einem „Pin It“-Button zur Nutzung von Pinterest im Browser sowie einem OneNote Web Clipper zum Speichern von Webseiten per Knopfdruck.

Skype UWP Preview App. Anwender testen erstmals die Preview der neuen App auf PCs.

Verbesserungen für das Action Center. Benachrichtigungen durch Apps im Action Center lassen sich nun in drei Stufen priorisieren: normal, hoch oder Priorität. Auch die Anzahl der dargestellten Nachrichten ist konfigurierbar.

Aktualisierte Emoji. Im Rahmen des Updates wurde das Design bestehender Emojis erneuert. Zudem werden neue Emojis verfügbar, die in einem größeren Design kommen und noch detaillierter gestaltet sind.

Optimierte Personalisierung. Farben lassen sich unter „Einstellungen > Personalisierung > Farben“ noch detaillierter nach den individuellen Wünschen konfigurieren.

dark-mode

Preview der Connect App ermöglicht „Continuum“-Funktion ohne Adapter. Mit der neuen Connect App erhalten Nutzer die „Continuum“-Erfahrung ihres Phones auf dem PC, ohne dafür einen Adapter zu benötigen.

Verbesserungen für Virtuelle Desktops. Mit dem Update wird das Anheften von Fenstern möglich, so dass diese auf jedem Desktop verfügbar sind. So lassen sich auch Anwendungen wie Skype oder Groove Music anheften, um diese stets griffbereit zu haben.

Weitere Details zu den Funktionen der Windows 10 Insider Preview Build 14316 finden Sie auf dem Windows-Blog. Interessierte und technisch versierte Anwender, welche die neuen Funktionen gerne ausprobieren möchten, finden mehr Informationen zum Windows 10 Insider Programm unter https://insider.windows.com/.

 

Ein Beitrag von Markus Nitschke (@hinten1)
Leiter Geschäftsbereich Windows Consumer bei Microsoft Deutschland

– – – –

Markus Nitschke, Microsoft Deutschland GmbH

 

 

 

 

 

 

 

 

Über den Autor
Markus Nitschke (44), ist seit dem 1. Oktober 2014 Leiter Geschäftsbereich Windows Consumer bei Microsoft Deutschland. Nitschke ist seit insgesamt neun Jahren bei Microsoft. Nach Stationen in Redmond sowie in der Central and Eastern Europe (CEE) Division, wechselte er nun zur Microsoft Deutschland GmbH. In seiner Funktion verantwortet er das Windows Consumer-Segment und berichtet direkt an Oliver Gürtler, Leiter Geschäftsbereich Windows.

Comments (0)

Skip to main content