Windows 10 für das Internet der Dinge


Das Internet der Dinge (IoT) ist eines der spannendsten Themen der modernen IT: Immer kleinere, eingebettete Computer (Embedded Devices) unterstützen Menschen im täglichen Leben, indem sie die reale und die virtuelle Welt miteinander verknüpfen und so einen echten Mehrwert für uns Nutzer schaffen. Ob intelligente Kleidungsstücke, selbstwartende Aufzüge oder auch in der Industrie – schon heute ist das IoT in vielen Bereichen allgegenwärtig, zukünftige Einsatzmöglichkeiten erscheinen grenzenlos.

Mit der Verfügbarkeit von Windows 10 in diesem Sommer macht Microsoft auch eine Version seines Betriebssystems für das Internet der Dinge verfügbar: Windows 10 IoT. Hierbei handelt es sich um eine speziell für IoT Geräte entwickelte Windows Version, die Teil von Windows 10 ist. Die nächste Windows Generation bietet somit eine einheitliche, sichere und vernetzte Plattform über alle Geräteklassen hinweg – von Tablets und Smartphones über Desktop PCs sowie Notebooks bis hin zu Embedded Devices. So ermöglicht Windows 10 IoT zukünftig einer großen Auswahl an intelligenten und vernetzten Geräten ein hohes Maß an Sicherheit auf Enterprise-Level.

Um dem aufstrebenden Segment von IoT-Geräten gerecht zu werden, liefert Microsoft mit Windows 10 auch eine neue IoT Version für kleinere Geräte. Zudem wird Microsoft über diverse Partnerschaften – wie mit der Raspberry Pi Foundation, Intel oder Qualcomm – dafür sorgen, dass Herstellern eine breite Auswahl an Entwickler-Platinen für neue Windows 10 Devices zur Verfügung steht. Microsoft unterscheidet zukünftig drei Arten von Windows 10 IoT:

  • Windows 10 IoT für Industrie-Geräte: Mit Desktop-Oberfläche ausgestattete Version. Unterstützt Win32-Anwendungen, Universal Apps sowie Treiber und mindestens 1 GB Arbeitsspeicher und mindestens 16 GB Speicherplatz. (x86)

  • Windows 10 IoT für mobile Geräte: Besitzt die für mobile Geräte angepasste Windows Oberfläche. Unterstützt mindestens 512 MB Arbeitsspeicher, 4 GB Speicher und Universelle Apps und Treiber. (ARM)

  • Windows 10 IoT für kleine Geräte: Besitzt keine Oberfläche. Unterstützt universelle Apps und Treiber, mindestens 256 MB Arbeitsspeicher, 2 GB Speicher. (x86 und ARM)


Weitere Informationen zu Windows 10 IoT gibt es auch in diesem
Video und auf dem Building Apps for Windows Blog.

 


 

Ein Beitrag von Irene Nadler (@irenenadler)
Communications Manager Devices and Services bei Microsoft Deutschland

- - - -

Über die Autorin


Irene Nadler arbeitet bei Microsoft im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit und betreut die Themen Windows, Surface und Windows Phone. Mit Windows ist sie schon seit Windows 95 gut bekannt. In ihrer Freizeit stehen Kultur und Fußball ganz oben auf der Liste.

 

Comments (0)

Skip to main content