Faktor Mitarbeiter: Zehn Tipps für mehr Zufriedenheit im Büro


Von den Vorreitern der neuen Arbeitswelt: Microsoft, Fraunhofer IAO und Gallup

Auf der #CeBIT16 haben wir gestern bei einem Roundtable mit dem Fraunhofer IAO und Gallup gemeinsam Lösungen für produktive Wissensarbeit diskutiert und konkrete Empfehlungen ausgesprochen, was Mitarbeiter für ein #DigitalesWirtschaftswunder brauchen – hier zusammengefasst in zehn Tipps.

 

Gebt ihnen (Frei-)Raum! Kreativität entsteht nicht auf Knopfdruck, gute Ideen brauchen Inspiration, produktive Wissensarbeit gedeiht nur in der richtigen Umgebung – wie die aussehen muss, zeigt Microsoft mit der künftigen Microsoft Deutschlandzentrale in München.

 

Lasst sie selbst bestimmen! Junge Talente streben nach Eigenständigkeit und Autonomie. Laut Zukunftsinstitut sind für 89 Prozent der „Generation Y“ die Werte Unabhängigkeit und Selbstbestimmung besonders wichtig. Dazu gehört auch die Entscheidung darüber, wann und wo sie arbeiten wollen.

 

Macht sie mobil! Flexibles Arbeiten funktioniert nicht ohne Technologie. Um zeit- und ortsunabhängig produktiv zu sein, benötigen Mitarbeiter intelligente, mobile Devices und smarte Lösungen aus der Cloud.

 

Übertragt ihnen Verantwortung! Um schneller auf Marktveränderungen zu reagieren und Entscheidungen zu beschleunigen, muss Verantwortung in die Teams delegiert werden, die nahe am Kunden sind.

 

Schenkt ihnen Vertrauen! Selbstbestimmtes und eigenverantwortliches Arbeiten braucht eine neue Vertrauenskultur in den Führungsetagen.

 

Macht sie schlau! Wenn Mitarbeiter selbst Entscheidungen treffen sollen, dann müssen sie überall und jederzeit auf das notwendige Wissen zugreifen können und die Möglichkeit haben, sich weiter zu qualifizieren.

 

Fördert Vernetzung! Um es mit dem voll vernetzten Kunden aufzunehmen, müssen Unternehmen zur voll-vernetzten Organisation werden, fordert Bestseller-Autor Dave Gray – gut, dass es dafür heute jede Menge tolle Technologien gibt.

 

Bekämpft Konkurrenzdenken: Ellenbogentaktik und Einzelkämpfer haben ausgedient. Komplexe Probleme können nur durch kollektive Intelligenz gelöst werden – außerdem macht Arbeiten im Team einfach mehr Spaß.

 

Schätzt, was sie tun und wer sie sind!  Wertschätzung ist die neue Währung. Der Gallup Engagement Index belegt: Mitarbeiter lassen sich vor allem durch persönliches Interesse, Anerkennung und konstruktives Feedback motivieren.

 

Gebt ihrer Arbeit einen Sinn! Das Phänomen der Entfremdung hat schon Karl Marx beschrieben. Laut einer Kulturstudie des „Forum Gute Führung“  bestimmt heute der „wahrgenommene Sinnzusammenhang den Grad der Einsatzbereitschaft“. Einfacher gesagt: Mitarbeiter sind motivierter, wenn ihnen ihre Arbeit sinnvoll scheint.

 

Comments (0)

Skip to main content