#Vertrauensarbeitsort: Home Office mit Rocky


Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro: Bei Microsoft Deutschland ist der Arbeitsplatz dort, wo sich die Mitarbeiter gerade aufhalten. Denn neben der Vertrauensarbeitszeit gilt auch das Prinzip des Vertrauensarbeitsortes. Im Vorfeld des vierten Home Office Day in Deutschland haben wir das Home Office als einen von vielen Vertrauensarbeitsorten bereits mit (Gast-)Beiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven betrachtet. Nun kommen diejenigen zu Wort, die von flexiblen Arbeitsmodellen am meisten profitieren: Unsere Mitarbeiter. Sie geben in mehreren Gastbeiträgen Einblicke, wie sie zeit- und ortsunabhängiges Arbeiten tagtäglich leben.

Heute: Nicole Thies, Marketing Communications Manager

Vor fast genau vier Jahren habe ich mir zusammen mit meinem Freund unseren gemeinsamen Traum erfüllt: Dieser Traum hat vier Pfoten, glänzendes Fell und einen herzzerreißenden Blick – mutiert aber gelegentlich auch zum Albtraum, wenn wir dem Erzrivalen beim Spazierengehen über den Weg laufen. Die Rede ist von unserem Hund Rocky, der seinem Namen hin und wieder alle Ehre macht, aber eigentlich ein ganz Lieber ist.

Jeder Hundebesitzer weiß, dass es oft mit viel Organisation und Koordination verbunden ist, den Berufsalltag und Freizeitaktivitäten unter einen Hut zu bekommen und dabei sicher zu stellen, dass auch das liebe Haustier auf seine Kosten kommt. Ich habe mir schließlich keinen Hund angeschafft, damit er die ganze Zeit allein zu Hause ist und ich nichts von ihm habe. Ganz im Gegenteil! Wir wollen zusammen neue Wege in der Natur erkunden, auf der Couch liegen oder Berge gemeinsam erklimmen.

Die Regelung des Vertrauensarbeitsortes bei Microsoft ermöglicht es mir, meine Arbeit bestmöglich zu erledigen und gleichzeitig für meinen Hund da zu sein. Sei es an meinen Tagen im Home Office, an denen ich mittags mit ihm eine schöne Runde durch den Wald drehe, um den Kopf frei zu bekommen, oder an anderen Tagen, an denen ich vielleicht schon einmal um 15.00 Uhr aus dem Büro nach Hause fahre. Dann kann ich nach dem Spaziergang immer noch ein bisschen von zu Hause arbeiten oder an einer Telefonkonferenz von unterwegs aus per Smartphone teilnehmen.


Und auch jetzt im Winter, wenn bei den ersten Schneeflocken die Autobahn wieder einmal dicht ist, kann ich selbst entscheiden, ob ich mir eine womöglich zweistündige Fahrt antun möchte oder diese Zeit einfach sinnvoll nutze und in Ruhe von zu Hause arbeite – ganz ohne Unfallrisiko. Alles, was ich dazu brauche, sind mein Laptop und Internetzugang. Die IT und der Vertrauensarbeitsort machen es möglich.

Die Freiheit, selbst entscheiden zu können, wann und wo ich arbeite, bereichert mein Leben ungemein und ich möchte sie nicht missen…Rocky übrigens auch nicht. 🙂

#Vertrauensarbeitsort

 

 

Ein Beitrag von Nicole Thies
Marketing Communications Manager bei Microsoft Deutschland

– – – –

Autoren-Information


Nicole Thies ist seit November 2011 als Marketing Communications Manager im Central Marketing bei Microsoft Deutschland tätig. In ihrer Rolle verantwortet sie die Marketingkommunikation rund um das Produkt Microsoft Office für End- und Firmenkunden. Neben Ausflügen mit ihrem Entlebucher Sennenhund, Rocky, widmet sie sich in ihrer Freizeit besonders gerne kreativen Dingen wie dem Malen, Kochen oder Renovieren.

– – – –

#Vertrauensarbeitsort

Weitere Beiträge zu diesem Thema:

#Vertrauensarbeitsort: Home Office mit Alpenblick
(Henrieta Juhasz, Trainee Corporate and Business Communication

#Vertrauensarbeitsort: Mit meinem Surface rund um die Welt
(Florian Endres, Audience Marketing Manager)

#Vertrauensarbeitsort: Über die Freiheit, Arbeit und persönliche Bedürfnisse zu kombinieren
(Ulrike Grewe, Product Marketing Manager)

#Vertrauensarbeitsort: Home Office & Co. als fester Bestandteil meines Alltags –
wie ich Work-Life-Blending lebe

(Kay Mantzel, Enterprise Marketing Manager

Home Office Day 2014: Ist das Arbeiten im Home Office überhaupt noch wegzudenken?
(Heiko Pobbig, IndiTango) 

Home Office Day 2014: Klare Regeln und bewusste Führung sind gefragt
(Hilary Klassen, Gallup) 

Home Office Day 2014: Vertrauen schlägt Anwesenheit
(Dr. Elke Frank, Senior Director Human Resources und
Mitglied der Geschäftsleitung von Microsoft Deutschland
)

 

 

Comments (1)

  1. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

Skip to main content