Upgrade auf Windows 10? Trau Dich was! Interhyp AG wagt den Sprung auf Windows 10


Im dritten Beitrag aus unserer Blog-Reihe „Upgrade auf Windows 10? Trau Dich was!“ stellen wir heute ein deutsches Unternehmen vor, das den Sprung in die digitale Zukunft bereits gewagt hat und von den positiven Veränderungen berichten kann, die ein Upgrade mit sich bringt.

Interhyp Projektteam
Unternehmensweiter Umstieg auf Windows 10
Die Interhyp AG ist Deutschlands größter Vermittler privater Baufinanzierungen. Um die Qualität ihrer Beratungsleistungen weiter zu verbessern, entschied sich die Interhyp AG für eine Modernisierung ihrer IT-Infrastruktur. Aus diesem Grund fiel die Entscheidung für ein Roll-Out von Windows 7 auf Windows 10 Enterprise. Gleichzeitig erfolgte auch der Wechsel von Office 2013 auf Office 2016.

Im Rahmen des Windows 10 Technology Adoption Program (TAP) wurde die neue Windows Generation frühzeitig über ein fünfköpfiges Projektteam evaluiert. So begannen schließlich im Herbst 2015 die Vorbereitungen zum unternehmensweiten Wechsel. Damit bei der Migration von Dateien, Programmen und Einstellungen keine Altlasten ins neue System übertragen werden, wurde der Wechsel zum neuen Betriebssystem in Form eines direkten Umstiegs via System Center Configuration Manager durchgeführt.

Neben Verbesserungen der IT-Leistung und -Sicherheit war die Integration von mobilen Endgeräten ein wesentlicher Grund für die Migration auf Windows 10: Neben dem Einsatz von Tablets setzt Interhyp zudem auf das innovative Miracast-System für drahtloses Projizieren von Inhalten. Ein weiteres Ziel ist außerdem der unternehmensweite Einsatz des neuen Browsers Microsoft Edge.

„Wir legen großen Wert darauf, die jeweils neuesten Technologien zu verwenden und implementieren als Early Adopter die Microsoft-Lösungen oft sehr früh“, berichtet Oliver Winkler, Leiter Windows Services bei der Interhyp AG. Dementsprechend legt auch Interhyp-CIO Michael Sonne höchsten Wert auf eine „kundenorientierte Fokussierung auf Business-Prozesse unter Dienstleistungs- und Effizienzgesichtspunkten“.

Alles wie gewohnt: Hohe Akzeptanz bei den Mitarbeitern
Nach einer Gesamtdauer von sechs Monaten ist das Projekt bis zur Jahresmitte abgeschlossen. Nun profitieren potentiell mehr als 1200 Mitarbeiter an 100 Standorten von den innovativen Funktionen der neuesten Windows Generation.

Dank des einfachen Umstiegs und der Kompatibilität der Windows 7-Anwendungen unter Windows 10 arbeiten die Mitarbeiter nach dem Upgrade wieder mit den gewohnten Programmen. Das führt zu einer hohen Akzeptanz bei den Anwendern: „Das User-Feedback war durchweg positiv, weil dank Inplace-Upgrade mit den gewohnten Programmen und Einstellungen gearbeitet werden kann“, erklärt Fredrik Brandl, System Engineer & Projektleiter bei der Interhyp AG.

Windows10 im Unternehmen
Windows 10 – Ein Erfolgsmodell für Unternehmen jeder Größe
Die Interhyp AG steht beispielhaft für die bisherige Erfolgsgeschichte von Windows 10 im Unternehmensumfeld: So evaluieren weltweit aktuell 96 Prozent unserer Unternehmenskunden Windows 10. Laut Gartner steigen Firmenkunden nicht nur schneller auf Windows 10 um, es ist auch das bislang am schnellsten wachsende Betriebssystem im Unternehmensumfeld.

Die große Nachfrage nach Windows 10 kommt allerdings nicht von ungefähr, es wurde speziell für moderne Unternehmensanforderungen entwickelt. Microsoft empfiehlt Firmen daher den Umstieg auf die sicherste Windows Version.

Windows 10 kommt mit innovativen Sicherheitsfeatures, die ältere Versionen nicht mitbringen. Es bietet beispielsweise Windows Hello für das sichere biometrische Anmelden am Rechner via Fingerabdruck-, Gesichts- oder Iriserkennung – ohne dabei ein Passwort eingeben zu müssen.

Mit Windows Information Protection schützen sich Unternehmen vor versehentlichen Informationsverlusten durch eine gezielte Datentrennung. Dank Windows Update for Business haben Unternehmenskunden die volle Kontrolle beim Ausrollen von Updates. Nicht zuletzt durch den Windows Store for Business verwalten und verteilen Firmen flexibel und sicher Anwendungen auf den Windows 10-Geräten ihrer Mitarbeiter.

Mehr Infos zum kostenlosen Upgrade-Angebot für von Unternehmen gibt es hier. Weiteres Pressematerial rund um das Thema gibt es zudem gebündelt unter http://aka.ms/w10_pressematerialien und im Microsoft Newsroom.

Ein Beitrag von Irene Nadler (@irenenadler)
Communications Manager Devices und Services bei Microsoft Deutschland

– – – –

Über die Autorin

Irene Nadler

 

 

 

 

 

 

 

 

Irene Nadler arbeitet bei Microsoft im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit und betreut die Themen Windows, Surface und Windows Phone. Mit Windows ist sie schon seit Windows 95 gut bekannt. In ihrer Freizeit stehen Kultur und Fußball ganz oben auf der Liste.

Comments (0)

Skip to main content