Surface Pro 3 auf der re:publica 2015: von #sketchnotes und #rp15 Helping Hands


In der vergangenen Woche trafen sich auf der re:publica Berlin etwas 450 Speaker aus der ganzen Welt, um gemeinsam mit etwa 6.000 Besuchern in mehr als 300 Stunden Programm über die Weiterentwicklung der digitalen Gesellschaft zu diskutieren. In diesem Jahr stand die Konferenz unter dem Motto „Finding Europe“ und beleuchtete „den digitalen Kulturraum Europa“.

Surface Pro 3: Verlässliche #rp15 Helping Hand

Doch was wäre ein Festival, zu dem die re:publica längst geworden ist, ohne die vielen helfenden Hände und moderne, verlässliche Technologien für eine perfekte, reibungslose Organisation der Großveranstaltung. Für die Akkreditierung der Teilnehmer setzten die Veranstalter auch in diesem Jahr wieder auf den Alleskönner Surface Pro 3. Es half bei der schnellen und unkomplizierten Registrierung der vielen tausend Besucher – ohne lästige Warteschlangen und lange Staus. Das Surface Pro Type Cover macht aus dem Tablet im Handumdrehen einen vollwertigen Laptop und ermöglicht die schnelle Suche nach Informationen – auch in großen Akkreditierungslisten. Besonders komfortabel sind dabei die kompakten Maße von 12 Zoll sowie der stufenlos verstellbare Kickstand: ideal, gerade wenn es, wie an der Eingangstür, mal eng zugeht.


re:publica #sketchnotes auf Surface Pro 3

Neben Microsoft Deutschland war auch Adobe dieses Jahr Partner der re:publica. Namhafte Illustratoren, darunter die Hamburgerin Anna Lena Schiller, hielten einige der zahlreichen Sessions mit ihrem digitalen Zeichenstift fest und dokumentierten mit der Adobe Creative Cloud die #rp15. Auch hier kam das Surface Pro 3 zum Einsatz – als mobiler Zeichenblock.

Tweet:


Die „Graphic Recorderin“ Anna Lena Schiller testete auf der re:publica das 2in1-Gerät, im Zusammenspiel mit den Kreativitätstools von Adobe. Auch das Panel von Office-Chef Thorsten Hübschen, „Neues Europa, neue Arbeitswelt – Wie, wann und wo passiert das?, wurde von Anna Lena Schiller visualisiert und die Thesen so sichtbar gemacht. Wie 60 Minuten in einem #sketchnote zusammengefasst aussehen können, zeigt die Künstlerin unter anderem auf Twitter unter @annalena.

Tweet:

So konnte Surface Pro 3 auf der diesjährigen re:publica seine Vielseitigkeit in den unterschiedlichsten Einsatzszenarien unter Beweis stellen.

Ein Beitrag von Irene Nadler (@irenenadler)
Communications Manager Devices and Services bei Microsoft Deutschland

- - - -

Über die Autorin

Irene Nadler arbeitet bei Microsoft im Bereich Presse und Öffentlichkeitsarbeit und betreut die Themen Windows, Surface und Windows Phone. Mit Windows ist sie schon seit Windows 95 gut bekannt. In ihrer Freizeit stehen Kultur und Fußball ganz oben auf der Liste.

 

 

Comments (0)

Skip to main content