Studie zu flexiblen Arbeitsmodellen: mehr Mitarbeiterbindung & Work-Life Balance


 Forscher des Softwareunternehmens Citrix prognostizieren aktuell, dass im Jahr 2014 rund 83 Prozent aller Unternehmen flexible Arbeitsmodelle anbieten. Bei Microsoft ist flexibles Arbeiten schon lange fest in der Unternehmenskultur verankert und gelebter Alltag.

Vor allem die Möglichkeit von zu Hause aus zu arbeiten, verbessert nicht nur die Mitarbeiterzufriedenheit, sondern erleichtert auch die Vereinbarkeit von Familie und Beruf – nicht ohne Grund zählen wir zu den familienfreundlichsten Unternehmen, schreibt die Süddeutsche Zeitung. Bei uns gilt das Prinzip der Vertrauensarbeitszeit. Viele unserer Mitarbeiter nutzen zum Beispiel den Nachmittag, um ihre Kinder aus der Kita abzuholen und sie anschließend zum Fußballtraining zu fahren – danach arbeiten sie einfach von zuhause aus weiter.

Die Vorteile modernen Arbeitens veranschaulicht Citrix in einer Infografik: Mitarbeiter, die flexible Arbeitsmodelle nutzen, sind zum Beispiel nur halb so gestresst wie ihre Kollegen. 90 Prozent von ihnen sind außerdem zufriedener mit ihrem Leben. Doch auch Arbeitgeber profitieren: Home Office & Co. reduzieren ungeplante Abwesenheiten um 63 Prozent. Zudem wechseln Mitarbeiter, die selbst entscheiden können, wann und wo sie ihre Aufgaben erledigen, deutlich seltener den Job. Am Ende sind flexible Arbeitsmodelle somit eine Win-Win-Situation für beide Seiten: Arbeitnehmer und Arbeitgeber.

Posted by Astrid Aupperle
Communications Manager Employer Branding

Comments (0)

Skip to main content