Safer Internet Day: Maßnahmen gegen die digitale Sorglosigkeit


Trotz täglicher Meldungen zu Angriffen auf vernetzte Systeme und sensible Nutzerdaten bewegen sich die Internetnutzer weiterhin sorglos im Netz: noch immer führen die Passwörter „123456“ und „Password“ die Beliebtheitsskala an. Auch am Markt verfügbare Schutzprogramme werden vielfach von den privaten Internetanwendern ignoriert. Das beklagt auch Thomas de Maizière. Auf dem 14. Deutschen Sicherheitskongress sprach der Bundesinnenminister über die „digitale Sorglosigkeit“ der Nutzer und führte an, dass noch immer kaum jemand seine Mails verschlüsseln würde. Mangelndes Sicherheitswissen der Nutzer bestätigt auch der Sicherheitsindex, der vom Verein Deutschland sicher im Netz (DsiN) einmal jährlich veröffentlicht wird. 2015 zeigte die Studie, dass knapp 60 Prozent der Internetanwender zusätzlichen Aufklärungsbedarf für den sicheren Umgang mit dem Internet benötigen.


Microsoft Deutschland gründete deshalb vor nunmehr 10 Jahren gemeinsam mit anderen Unternehmen, Branchenverbänden und zivilgesellschaftlichen Partnern den Verein Deutschland sicher im Netz. Erklärtes Ziel von Deutschland sicher im Netz ist es, ein Bewusstsein für einen sicheren Umgang mit Internet und IT bei Verbrauchern und in Unternehmen zu fördern, sowie einen praktischen Beitrag für mehr IT-Sicherheit zu leisten: zum Beispiel mit kostenlosen Angeboten wie dem Sicherheitsbarometer, dem CloudScout für kleine und mittelständische Unternehmen oder der Jugendwettbewerb My Digital World.

Um die Sensibilisierung der Anwender für die sichere Internetnutzung zu erhöhen und ihnen auf unkomplizierte Weise die Möglichkeiten zum Schutz ihrer Daten aufzuzeigen, startete Microsoft auch diverse eigene Initiativen.


Mit „IT-Fitness“ stellen wir Nutzern jeder Altersgruppe einen kostenlosen Online-Test zur Verfügung, mit dem sie prüfen können, wie sicher und souverän sie sich im Netz bewegen. Mithilfe der Aufgabestellungen finden die Test-Teilnehmer heraus, welcher Nutzertyp sie sind und wo ihre Stärken und Schwächen liegen. Ein weiterer Baustein dieser Initiative ist die IT-Fitness-Akademie. Mit Online-Lernmodulen üben die IT-Fitness-Nutzer, wie sie sicher mit Cookies umgehen, wie sie den Basisschutz für PCs anwenden oder sich vor Identitätsdiebstahl schützen. Die Module sind so aufbereitet, dass sie unkompliziert und vom Anfänger bis zum Fortgeschrittenen angewendet werden können.

Eine weitere Maßnahme ist die Initiative Code your Life, bei der 10-14jährige Jugendliche spielerisch erste Programmierkenntnisse erwerben. Kompetente und sichere Mediennutzung ist eine der wichtigsten Schlüsselkompetenzen für junge Menschen und ihre berufliche Zukunft. Im Rahmen des heutigen Safer Internet Days greifen wir diese Thematik mit einem besonderen Code your Life-Event auf und stellt den verantwortungsbewussten Umgang beim Programmieren und bei der Nutzung digitalen Medien in den Vordergrund. Rund 60 Schülerinnen und Schüler sind heute bei Microsoft im Atrium zu Gast und nutzen kreative Tools, um sich Themen wie Urheberrechte im Netz und den fairen und rücksichtsvollen Umgang in sozialen Netzwerken zu erarbeiten.


Microsoft setzt sich auch künftig für die Aufklärung zum sicheren Internetgebrauch ein. Nur durch gute Informationen können Anwender dafür sensibilisiert werden – wie der heutige Safer Internet Day beweist. 

 

 

 

 

Ein Beitrag von Inger Paus 
Leiterin Wirtschafts- und Gesellschaftspolitik bei Microsoft Deutschland

– – – –

Links: 

Comments (0)

Skip to main content