#OutofOffice: Orchestriertes Zusammenspiel zwischen Mensch, Technologie und Raum


Wir erleben den wohl größten Wandel in der Arbeitswelt seit der industriellen Revolution – vor allem angestoßen durch moderne Technologien. Schreibtischarbeit im Büro verliert an Bedeutung, Mitarbeiter können dank mobiler Geräte und Cloud-Services unabhängig von Zeit und Ort tätig sein. Doch wer bei der Neuerfindung von Arbeit nur an ein intelligentes E-Mail-Programm, die Cloud oder das Smartphone denkt, fehlt.

Nur das orchestrierte Zusammenspiel von Mensch, Ort und Technologie versetzt uns in die Lage, die Arbeit neu zu erfinden.

Im Mittelpunkt der Veränderung von Büroarbeit stehen die Menschen, die flexibles, selbstbestimmtes und weitgehend hierarchiefreies Arbeiten fordern. „Büro“ – das wird in Zukunft eher eine Metapher für den Ort sein, an dem Wissensarbeiter produktiv sind. Die Bedeutung des festen Arbeitsplatzes nimmt ab, je mobiler und flexibler wir arbeiten. Grundlage für diesen Wandel und die erfolgreiche Umsetzung einer damit einhergehenden neuen Arbeitskultur sind Vertrauen und eine offene, mitarbeiterorientierte Unternehmenskultur. Damit einher geht die zunehmende Entwicklung von mobilen Technologien für das neue Arbeiten: Office 365 – insbesondere mit Yammer und Skype for Business – macht produktives Arbeiten an jedem Ort und zu jeder Zeit möglich.

Dieses orchestrierte Zusammenspiel ist dabei genau so wenig starr, wie die Veränderung der Arbeitswelt selbst. Stetig im Wandel und für jeden Wissensarbeiter individuell und flexibel. Schließlich beeinflusst jeden von uns ein Teilbereich dieses Zusammenspiels von Mensch, Raum und Technologie mehr, als ein anderer. Genau dies möchten wir mit unserem amorphen Keyvisual zu #OutofOffice darstellen:


Die drei miteinander verbundenen Kreise stehen für die Bereiche Mensch, Technologie und Raum. In ihrer Größe und Darstellung sind sie dabei ganz unterschiedlich und bilden dennoch immer eine einheitliche Schnittmenge, die die Veränderung der Arbeitswelt darstellt. So begleitet die visuelle Kommunikation nicht nur ein Logo, sondern ein sich stets wandelndes, amorphes Visual. Analog zu unserer Arbeit, die sich im Wandel befindet und dir wir neu erfinden müssen.

 

 

 

 

 

 


Ein Beitrag von Dr. Elke Frank und Dr. Thorsten Hübschen
Autoren des Buches „Out of Office – Warum wir die Arbeit neu erfinden müssen“

 


Comments (0)

Skip to main content