Optimal vorbereitet auf die Arbeitswelt: #besserlernen an der Steinhöfelschule in Mainz mit Surface und Office 365


Eine Schultasche fast ohne Bücher und Hefte, aber trotzdem mit allem gefüllt, was es zum Lernen braucht: An der privaten Steinhöfelschule in Mainz ist das schon Wirklichkeit. Mit dem Surface Pro 3, Office 365 und OneNote haben die Schüler, die hier Mittlere Reife, Fachhochschulreife oder Abitur machen, alles, was es zum Lernen braucht, auf mobilen Endgeräten gespeichert. Interaktivität spielt so eine große Rolle, die Schüler stehen immer in Kontakt mit ihren Lehrern und können ihnen jederzeit Fragen zum Unterricht stellen. Das bildet – und schweißt zusammen.

Die Bildungsanstalt zeigt, dass man zum modernen Lernen nicht mehr unbedingt Stift, Papier und einen Stapel Bücher benötigt. „Wir haben festgestellt, dass in der Lebenswelt der Schüler eigentlich alles immer und überall zur Verfügung steht“, sagt Tina Veigel, Projektleiterin Neue Medien an der Schule. „Nur die Lerninhalte nicht.“ Das hat die Steinhöfelschule mit der Einführung digitaler Technologien geändert.

Bei der Ausbildung der Schüler setzen die Lehrkräfte auch auf den Classroom Creator von OneNote. Damit können die Pädagogen ihren Schülern das komplette Material für den Unterricht an einem zentralen Ort bereitstellen und ihnen zugleich einen Platz zur Zusammenarbeit anbieten, an dem mehrere Schüler zeitgleich an einem Dokument arbeiten können. Davon profitieren auch die Lehrer. „Ich muss nicht mehr 24 Dokumente runterladen“, sagt Tina Veigel. „Ich mache mein Classbook auf und da ist alles drin.“

Der Grundsatz „fürs Leben lernen“ ist an der Steinhöfelschule Programm: „Als Wirtschaftsschule macht es am meisten Sinn für uns, mit Windows und Office zu arbeiten, weil das die Lebenswelt der Schüler in ihrem späteren Ausbildungsberuf ist. Wir wollen unsere Schüler in ihren Kompetenzen so stärken, dass es für sie ganz normal wird, Technologie zur Unterstützung einzusetzen“ sagt Tina Veigel. „Sie sollen Herrscher über digitale Medien sein und nicht andersrum.“

Was die Schüler zum digitalen Unterricht sagen, könnt ihr in einem Video über den Einsatz von Windows, Surface und Office 365 an der Steinhöfelschule sehen. Schaut doch mal rein!

 

 

 

 

Ein Beitrag von Stefan Schick
Leiter Geschäftsbereich Forschung und Lehre bei Microsoft Deutschland 

- - - -

„Besser lernen. Für alle!“ – Microsofts Engagement im Bildungswesen

Bildung ist der Schlüssel zur Teilhabe am gesellschaftlichen Leben und Erfolg im Beruf. Microsoft engagiert sich mit zahlreichen Bildungsprojekten, Förderprogrammen für Schulen, IT-Plattformen zur Vernetzung von Forschung und Lehre und gezielter Nachwuchsförderung im Technologiebereich seit Jahren für Bildung. Mit der Plattform „Besser lernen. Für alle.“ bündelt Microsoft sein breites Bildungsangebot. Von der frühkindlichen Erziehung im Kindergarten, über die Grundschule bis hin zur Hochschule und beruflichen Weiterbildung: Hier findet ihr Informationen zu allen Stationen des lebenslangen Lernens sowie neuen Medien und modernen Lernkonzepten. Weiterführende Informationen zu Microsofts Engagement im Bildungswesen sind unter aka.ms/besserlernen zu finden.

 

 

Comments (0)

Skip to main content