New Work Style! New Style! Schon mal mit High-Heels die Karriereleiter hochgeklettert?


Microsoft hat mit modernen Technologien wie Office 365, Yammer und Skype for Business dazu beigetragen, die Arbeitswelt nachhaltig zu verändern: 9to5-Jobs sind mehr und mehr Geschichte. Während Wissensarbeit früher im Büro stattfand, arbeiten wir heute zunehmend von überall und, wenn wir wollen, auch zu jeder Zeit. In unserem Manifest für ein neues Arbeiten haben wir unsere Ansichten dazu festgehalten.


Mode soll uns im Arbeitsalltag helfen  nicht einschränken

Wir machen uns Gedanken darüber, was die neue Art von Arbeiten bedeutet und wie sich diese Veränderungen in unserem Alltag auswirken. Dabei haben wir festgestellt: Wir brauchen dafür auch eine neue Mode. Wir sind mobil, digital und so individuell wie niemals zuvor. Die Stilregeln, die uns unsere Mütter mitgegeben haben oder die im Büroalltag galten, passen nicht mehr. Unsere Outfits müssen stattdessen genauso flexibel sein wie wir selber. Casual Friday und langweilige Dress-Codes sind Geschichte!

Finden wir die neuen Dresscodes und die dazugehörigen Outfits in den Hochglanzmagazinen? Oder dominiert hier noch eine Mode, bei der es vor allem um die Erscheinung in einem Moment geht – weniger um Bequemlichkeit und Flexibilität über den ganzen Tag? Wir meinen: Mode soll uns im Arbeitsalltag helfen, stark machen –  nicht einschränken.

Will ich mich sechs Mal am Tag umziehen?

Ladies, ihr kennt das: Wir arbeiten flexibel und mobil. Für mich ist es selbstverständlich, morgens am heimischen Schreibtisch die nächste Präsentation zu bearbeiten und dann mit dem Rad zum Meeting bei Microsoft zu fahren. In der Mittagspause machen wir Yoga und abends gehen wir schick zum Dinner. Will und muss ich mich deshalb sechs Mal am Tag umziehen? Sicher nicht! Stattdessen suche ich einen Allround-Look, der mich bei jedem Anlass gut aussehen lässt und mir mindestens die Freiheit lässt, die ich durch modernes Arbeiten habe.

Um zu definieren, wie das Business-Outfit zum modernen Arbeiten aussehen kann, haben wir gemeinsam mit Kisura, der ersten persönlichen Online-Shopping-Plattform für Frauen, im Januar Berliner Fashion-Bloggerinnen zu einem Event kurz vor der Fashion Week 2015 eingeladen und nach einer gemeinsamen und modischen Antwort auf unsere neue Arbeitskultur gesucht: Eine Antwort auf New Work! Nämlich unseren New Style.

Welcher Modestil passt zum neuen Arbeiten?

Wir haben mit Bloggerinnen darüber diskutiert, wie sich die radikale Veränderung unserer Arbeit in der Mode ausdrückt, welche Bedeutung der persönliche Modestil in der Arbeitswelt hat und welcher Modestil zu dem neuen Freiraum, den uns die digitalen Werkzeuge heute geben, passt, um orts- und zeitunabhängig zu arbeiten.

Wir sind zu ersten Antworten gekommen: Was wir brauchen, ist eine einfache Mode, die sich ohne großen Aufwand dem Anlass gemäß up- oder downgraden lässt. Die tragbar, flexibel, spontan, bequem UND einen lässigen, coolen, modernen Schick hat. Denn wer klettert mit High-Heels die Karriereleiter hoch? Seht ihr!

Surface Pro 3 und OneNote statt Scrapbook und Schere

Beim Workshop in Berlin haben wir Hand angelegt: Statt mit Scrapbook und Schere haben wir dabei mit digitalen Accessoires wie dem Surface Pro 3 oder OneNote neue Kreationen für eine moderne(re) Arbeitswelt entworfen. Unsere ersten Ergebnisse haben wir in einem Fotoshooting festgehalten – reinschauen lohnt sich! Umdenken auch.

[View:https://youtu.be/V2RhUl8s_pw:0:0]

 

 

 

Ein Beitrag von Ellen Kuder (@EllenKuder)
Skype for Business Lead bei Microsoft Deutschland

Comments (0)

Skip to main content