Minecraft: Education Edition – Was hält das Jahr 2017 bereit?


Im Rahmen der BETT-Konferenz 2017 in London, der größten Fachmesse für Bildungstechnologien, werden dieses Jahr wieder interaktive, innovative und kreative Konzepte vorgestellt. Ganz im Zeichen der Zukunft pädagogischer Lernkonzepte, liefert die Bildungsmesse einen Einblick in die Klassenzimmer und Bildungseinrichtungen von Morgen. Auch Minecraft spielt im Bildungssegment mit der Education Edition eine große Rolle und ist dementsprechend prominent auf der Messe vertreten. Ein Grund mehr, einen Ausblick auf das neue Jahr 2017 zu geben.

Am 19. Januar 2016 wurde die Minecraft: Education Edition mit einem einfachen „Hallo!“ der Welt vorgestellt. Die erste spielbare Version, der speziell für Bildungszwecke optimierten Minecraft-Fassung, wurde damals auf ersten Computern während der BETT 2016 installiert und erreichte seitdem tausende Lehrkräfte, die den Lernalltag zusammen mit ihren Schülern neu entwickeln konnten. Mehr als 75.000 Schüler und Lehrer in über 100 Ländern schaffen seitdem Neues, kreieren, forschen und lernen mit Minecraft Education.

Minecraft Education Edition

Die Weiterentwicklung des Minecraft-Mentoren Programms
Mit diesem Wachstum ging auch eine Partnerschaft mit der engagierten Community von Lehrkräften einher, die sich in Form des Minecraft-Mentoren-Programms im Jahr 2016 etablierte. Im Jahr 2017 wird dieses Programm auf 60 Mentoren aus 19 Ländern erweitert, die im „Mentor of the Week“-Programm jede Woche einen neuen spannenden Blogpost, Livestream, Video oder andere Beiträge veröffentlichen.

Neue Features in Version 1.0 für einen leichten Spieleinstieg
Neben dem erweiterten Engagement mit der Community wurde die Spielerfahrung weitergehend verbessert und neue Funktionen hinzugefügt, die für einen leichten Spieleinstieg für Lehrkräfte und Administratoren sorgen. Mit der Aktualisierung der Minecraft: Education Edition auf Version 1.0 wird Game-basiertes Lernen noch zugänglicher. Die neuen Features in der Übersicht:

  • Generalpause – Lehrkräfte können eine kurze Pause für die gesamte Spielwelt einlegen
  • Erreichbarkeits-Features wie die Text-To-Speech Funktion im Ingame-Chat
  • Aktualisiertes User Interface mit intuitiveren Einstellungs-Optionen
  • Die Höhe der Welt wurde auf 256 Pixel erhöht, um noch größere Gebäude bauen zu können
  • Vollständiges Gameplay von der ersten Nacht bis zur Enddimension
  • Iglus und Eisbären in arktischen Welten
  • Angepasster und verbesserter Upload für Lehrkräfte mit .mcworld-Dateiformat-Unterstützung

Lehrkräfte können nun noch leichter als zuvor ihre erstellten Welten hochladen und mit der Community teilen. Das .mcworld-Dateiformat ist jetzt voll kompatibel mit docs.com, wo Lehrkräfte Profile anlegen, Welten hochladen, Tags vergeben und die Welten in ihrem Lehrplan auf education.minecraft.net verlinken können.

Auch in Zukunft ist das Feedback der Spieler, Schüler und Lehrkräfte der Schlüssel für die Entwicklung und Verbesserung der Education Edition. Ein Beispiel hierfür zeigt die Schulklasse der William Annin Middle School rund um Steve Isaac während der Beta-Phase 2016. Mehr dazu im Video.

Weitere Informationen zur Minecraft: Education Edition finden Sie auf education.minecraft.com und dem offiziellen Twitter-Kanal.

 

Ein Beitrag von Pina Kehren
Communications Manager Mobile Devices, Digital Education & Innovation, Microsoft Deutschland

Pina_Kehren_0174_swkl_kl

 

 

Comments (0)

Skip to main content