Microsoft startet Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und übergibt Schlaumäuse-Sprachlernpaket an Kinderhaus am Egelsee


Gemeinsam mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) überreichte Microsoft auf der Bildungsmesse didacta in Stuttgart ein Sprachlernpaket der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ an das Kinderhaus am Egelsee.

Der Bedarf an frühkindlicher Sprachförderung ist heute höher denn je: Jedes fünfte Kind im Vorschulalter kämpft mit sprachlichen Defiziten und vor dem Hintergrund der vielen Tausenden Kinder mit Fluchthintergrund wächst der Bedarf an Sprachförderung weiter. Ziel der Initiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ ist es, möglichst vielen Kindern in Deutschland einen erfolgreichen Start in der Schule zu ermöglichen. Denn Sprache ist zweifellos der wichtigste Schlüssel zur Bildung und für die Integration von Kindern mit Fluchterfahrung von enormer Bedeutung. schlaumaeuse-uebergabe-2

 

Ab sofort können auch die Kinder des Kinderhauses am Egelsee mit dem Schlaumäuse- Sprachlernpaket, bestehend aus einem Tablet, didaktischen Materialen und einer zentralen Schulungsveranstaltung für Fachkräfte, spielerisch ihre Sprachfertigkeiten trainieren und verbessern. Auf der Bildungsmesse didacta nahm Ingo Hacker, Bürgermeister von Neuhausen auf den Fildern, das Paket stellvertretend für die Gemeinde entgegen und überreichte es den Kindern sowie der Leitung des Kinderhauses am Egelsee. Uwe Lübking, Beigeordneter für Bildung, Integration und Verwaltungsmodernisierung war für den DStGB vor Ort und ist von dem Konzept überzeugt: „Ich freue mich, dass Microsoft mit der Schlaumäuse-Initiative die Kinder des Kinderhauses am Egelsee beim spielerischen Erlernen der deutschen Sprache unterstützt und mit den Schulungsangeboten für Fachkräfte maßgeblich zur Förderung der Sprachkompetenz in Kindertagesstätten der Gemeinde beiträgt.“
schlaumaeuse-uebergabe-3

Auch Astrid Aupperle, Leiterin Gesellschaftliches Engagement bei Microsoft Deutschland, betont die Bedeutung der Zusammenarbeit: „Sprachkompetenz ist eine grundlegende Voraussetzung für gesellschaftliche Teilhabe. Umso wichtiger ist es, hier gemeinsam mit den Städten und Gemeinden Kitas und Schulen bestmöglich zu unterstützen. Wir freuen uns daher auf eine fruchtbare Zusammenarbeit mit dem DStGB im Rahmen der Initiative."

Ziel der Zusammenarbeit ist es, Städte und Kommunen mit der Schlaumäuse-App bei der Sprachförderung insbesondere von Kindern mit Fluchterfahrung zu unterstützen. Hierzu steht die Schlaumäuse-App und das entsprechende Schulungsmaterial allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.
schlaumaeuse-uebergabe-5

Bereits mehr als 12.000 Kindergärten und Schulen in Deutschland arbeiten schon mit der Schlaumäuse-Lernsoftware, mit der Microsoft seit 2003 Bildungseinrichtungen dabei unterstützt, sprachliche Defizite bei Kindern abzubauen und ihnen den sinnvollen Umgang mit digitalen Medien nahezubringen. Die aktuelle Version der Schlaumäuse-App wurde speziell für die Arbeit mit Willkommensklassen und Kindern mit Fluchthintergrund in Kitas optimiert und steht mit zusätzlichen Anleitungen in Arabisch, Englisch und Französisch für Kindergärten, Grundschulen und Freizeiteinrichtungen in ganz Deutschland bereit. Die Versionen können für Windows 10, Android und iOS kostenlos aus den jeweiligen App-Stores geladen werden.

 

Ein Beitrag von Stephan Hohmann
Program Manager Citizenship

Stephan Hohmann 2

Comments (0)

Skip to main content