Microsoft Partnerkonferenz in Washington wird mit Updates, Innovationen und Erweiterungen die wachsende Nachfrage nach Cloud-Lösungen befriedigen


Seit seinem Amtsantritt im März treibt unser CEO Satya Nadella die Neuausrichtung von Microsoft voran. Jetzt, so sagt er im Vorfeld unserer Worldwide Partner Conference 2014 (WPC):

„We need to redefine what it means to build an ecosystem in a
mobile-first, cloud-first world. That is what we will continue to push for.“

Die Ankündigungen, mit denen wir aktuell schon ein paar Tage vor der WPC den Vorhang ein wenig lüften – dazu gleich mehr – zeigen, dass wir konsequent unsere Vision von „Mobile First, Cloud First“ umsetzen. Das hilft Kunden und Partnern von Microsoft dabei, an einer vollständig mobilen und digitalen Welt nicht nur teilzuhaben, sondern auch direkt von ihr zu profitieren: Nach aktuellen Prognosen der Experton Group im "Cloud Vendor Benchmark" werden 2014 die Ausgaben der deutschen Unternehmen für Cloud-Technologien, Cloud Services und entsprechende Beratungs- und Integrationsservices bei rund 6,6 Milliarden Euro liegen. Bis zum Jahr 2018 wird eine Steigerung des Volumens auf rund 21 Milliarden Euro erwartet. Weltweit, so IDC in ihrer aktuellen Studie „Successful Cloud Partner 2.0“, steigt das Marktvolumen bis 2017 auf 108 Milliarden US-Dollar, was einem durchschnittlichen Wachstum von 23,5 Prozent entspricht. Damit wächst der Markt für Public Cloud Services fünf Mal schneller als die gesamte IT Industrie. Das macht deutlich: Das Potential der Cloud ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil: Schon in naher Zukunft lässt sich spürbares Wachstum generieren.

Mit den Ankündigungen der letzten Wochen und Monate verfügt Microsoft über die umfassendste und offenste Datenplattform auf dem Markt, um Unternehmen mobiler, produktiver und agiler zu machen. Microsoft verfolgt die Transformation hin zu einer „Mobil First, Cloud First“ Company zusammen mit den für Kunden und Partner zentralen Themen Cloud, Big Data, Mobility & Devices und Enterprise Social konsequent: mit Office für iPad, der Öffnung von Windows für eine Vielzahl mobiler Geräte und den vielen Cloud-Angeboten, die unter anderem im Rahmen der Build-Konferenz, der „Accelerate Your Insights“-CIO-Veranstaltung und der TechEd North America angekündigt wurden, sowie Partnerschaften wie mit SAP.

Ein wichtiger Aspekt sind hier unsere Partner: Für unsere weltweit mehr als 430.000 – darunter 36.500 deutsche – Partner schaffen wir die notwendigen Voraussetzungen, ihre eigenen Geschäftsmodelle in die Cloud zu transformieren und erfolgreich am Markt zu positionieren. Dies wird auch auf der WPC 2014 im Fokus stehen, wo wir uns auf zahlreiche Dialoge mit unseren Partnern freuen. Wir halten Sie natürlich zu den wichtigsten Neuigkeiten weiterhin auf dem Laufenden.
Hier schon mal die erste Runde:

Vorrang für die Cloud
Die neue Version der Cloud-Speicherlösung Microsoft Azure StorSimple sorgt vom 1. August dieses Jahres an für eine drastische Verringerung der Kosten (zwischen 60 und 80 Prozent) für das Speichern von Backup- und Desaster Recovery-Daten in der Cloud. Zudem lässt sich die Effizienz bei der Verwaltung der ständig wachsenden Datenmenge in den Unternehmen damit dramatisch erhöhen. Kunden, die bereits auf dem Weg in die Cloud sind, beginnen ihre Migration häufig mit dem Speichern von Daten, da hier hohe Agilität und Kostenvorteile besonders schnell realisiert werden können. Mit der Appliance StorSimple ist das so einfach und so preiswert wie nie.

Azure Machine Learning
Der bereits im Juni dieses Jahres angekündigte Cloud-Service Azure Machine Learning wird am kommenden Montag als Preview verfügbar sein. Mit dieser Technologie setzen Partner künftig erweiterte Cloud-Dienste zur Datenanalyse innerhalb von Minuten oder Stunden auf. Der größte Teil des Aufwands für den Einsatz von Machine Learning in modernen datengesteuerten Anwendungen entfällt damit.

Neue und erweiterte Cloud-Dienste
Mehr als 8.000 neue Kunden und Partner melden sich pro Woche bei Microsoft Azure an. So nutzen bereits heute 50 Prozent der 500 umsatzstärksten Unternehmen der Welt (Fortune 500) Microsoft Azure. Seit April dieses Jahres genießen sie alle mit dem Azure Preview Portal ein völlig neues Erlebnis in der Cloud: Das Portal vereinfacht die Cloud-Entwicklung durch Zusammenführung der plattformübergreifenden Cloud-Technologien, -Dienste und -Tools in einer einzigen Umgebung.

Am Montag werden wir das neue IaaS-Angebot in das Portal integrieren. Damit verwalten Nutzer ihre virtuellen Maschinen (VM) und stellen zudem mit nur einem Klick SharePoint bereit, um mehrere VMs innerhalb des Portals zu verwalten. Darüber hinaus bietet das Portal eine Vorschau auf Azure Event Hubs – der neue Dienst erkennt Sekunde für Sekunde Millionen von Ereignissen und ermöglicht Partnern und Kunden das Erfassen, Verarbeiten und Analysieren von Daten aus einer schier unendlichen Anzahl von mit der Cloud verbundenen Geräten.

Innovationen für mehr Produktivität
Der neue virtuelle Assistent von Microsoft, unter dem Codename Oslo angekündigt, heißt nun offiziell Delve. Zusammen mit ihm stellen wir erstmals die Informationsstruktur Office Graph vor. Noch in diesem Jahr soll der Assistent für Kunden von Office 365 verfügbar sein. Delve ist eine innovative Methode für das Suchen und Finden von Inhalten in Office 365, mit der personalisierte Einblicke auf Basis des maschinellen Lernens bereitgestellt werden. Delve bringt dabei Informationen zum Vorschein, die für Office-Nutzer interessant und wichtig sind, und auf die sie sonst keinen Zugriff hätten. Gleichzeitig arbeitet Delve intensiv daran mit, anwendungsübergreifend bestehende Informationssilos aufzulösen.

Office 365: Wir haben auf unsere Kunden gehört
Zum Herbst werden wir für Office 365 drei neue Lizenzmodelle einführen, die die Bedürfnisse unserer Kunden noch besser berücksichtigen: Office 365 Business, Office 365 Business Essentials und Office 365 Business Premium unterscheiden sich in der Ausstattung und in der Größe des in der Cloud zur Verfügung gestellten Speicherplatzes. Weitere Details dazu können Sie auf dem offiziellen Office Blog nachlesen.

Cloud als Chance
Mit unserer Orientierung auf „Mobile First, Cloud First“ wollen wir unseren Partnern immense Geschäftschancen mit neuen Anwendungen, Services und Beratungsdienstleistungen bieten. Wir unterstützen den Channel mit umfangreichen Cloud-Technologien für Infrastruktur, Daten, Mobilität, Produktivität und Managed Services und mit unseren besten Programmen und Diensten. Durch Entwicklung, Hosting, Verwaltung oder den Vertrieb von hybriden Lösungen sind unsere Partner in der Lage, ihren Geschäftserfolg nachhaltig und spürbar zu steigern. Darüber und wie der Weg für Partner aussieht, den wir mit Trainings, Support und verschiedensten Angeboten im Rahmen des Microsoft Partner Networks gepflastert haben und weiterhin werden, sprechen wir mit unseren Partnern auf der WPC in Washington und auf der deutschen Partnerkonferenz, die ab dem 30. September 2014 in Mannheim stattfindet, intensiv.

Posted by Floris van Heijst, General Manager Mittelstands- und Partnergeschäft bei Microsoft Deutschland, und Peter Arbitter, Direktor Geschäftsbereich Cloud & Enterprise

Comments (0)

Skip to main content