Microsoft Cloud Deutschland – Die Azure Preview ist gestartet


Nachdem Satya Nadella am 11. November 2015 in Berlin angekündigt hat, dass Microsoft die Cloud-Dienste Azure, Office 365 sowie Dynamics CRM Online zukünftig auch aus deutschen Rechenzentren bereitstellen wird, haben wir den nächsten wichtigen Meilenstein erreicht: den Start der Azure Preview für ausgewählte Kunden und Partner in Deutschland.

In den kommenden Wochen testen Partner und Kunden Azure-Dienste wie Storage, virtuelle Maschinen, Active Directory, Datenbanken, Netzwerk- und IoT-Dienste in den neuen Regionen „Germany Central“ und „Germany Northeast“:

Azure Preview gestartet

Azure Preview gestartet

Mit der Einführung der Microsoft Cloud Deutschland haben wir das Feedback unserer Kunden konsequent umgesetzt und verbinden die Innovationskraft und Skalierbarkeit unserer globalen Microsoft-Cloud-Plattform mit deutscher Infrastruktur und deutschem Datentreuhänder.
Die neuen Cloud-Dienste bieten unseren Kunden mehr Flexibilität und Wahlmöglichkeiten: Sie können weiterhin unsere öffentlichen, privaten und hybriden Cloud-Lösungen nutzen und sich entscheiden, unsere Services aus deutschen Rechenzentren zu beziehen und den Zugang zu ihren Daten durch einen deutschen Datentreuhänder kontrollieren zu lassen.

Auf den Hamburger IT-Strategietagen konnten wir mit eperi unseren ersten Partner in der Microsoft Cloud Deutschland präsentieren, der mit seinem eperi Gateway zur Datenverschlüsselung noch vor dem offiziellen Start der Preview in den Testbetrieb einsteigen konnte. Das eperi Gateway ermöglicht es, sensible Daten wie personenbezogene Informationen oder Firmendaten in Office 365, Cloud-Anwendungen und Datenbanken zu verschlüsseln, bevor sie in der Cloud verarbeitet und gespeichert werden. Gerade datensensiblen Branchen wie dem öffentlichen Sektor bietet dies die Möglichkeit, ihre Daten zusätzlich zu verschlüsseln.

Während der Azure Tour am 26.02.16 informierten wir im Rahmen dreier Breakouts etwa 600 Teilnehmer über die Besonderheiten der Microsoft Cloud Deutschland und demonstrierten live die ersten Services in den neuen Regionen.

Immer mehr Kunden und Partner bewerben sich für die Azure Preview, um frühzeitig die Vorteile der Microsoft Cloud Deutschland nutzen und rechtzeitig zum offiziellen Start von Azure Deutschland ihre Lösungen im Markt anbieten zu können:

Fragt man nach einem modernen Medien- und Softwarehaus, einem Unternehmen, das sich in Deutschland auf den Gebieten Recht, Wirtschaft und Steuern (RWS) sowie Informationsverarbeitung einen Namen gemacht hat, dann lautet die Antwort meist: die Haufe Gruppe. Mit der Microsoft Cloud Deutschland kann die Haufe Gruppe zukünftig Szenarien abbilden, die vorher aufgrund von internen Regularien oder Kundenvorgaben nicht möglich waren. „Für uns ist die Microsoft Cloud Deutschland eine ideale Ergänzung zu unseren bestehenden Lösungen, die wir bereits mit den Rechenzentren in Amsterdam oder Dublin in der Microsoft Cloud realisiert haben“, sagt Andreas Plaul, Bereichsleiter ICT Services von der Haufe Gruppe.

Die pmOne, ein mittelständiger Softwareanbieter für Big-Data-Lösungen mit Zielmärkten in Deutschland, Österreich und der Schweiz hat die Erfahrungen gemacht, dass es „für unsere Kunden auch emotional wichtig ist, eine „Nähe“ zu ihren Daten zu haben“, so Carola Benz, Partner Manager bei der pmOne. Ihre Kunden aus den Bereichen Unternehmensplanung und rechtliche Konsolidierung fordern neben der technischen Realisierbarkeit durch die Cloud eine Absicherung ihrer Daten in Deutschland, welche das Datentreuhandmodell der Microsoft Deutschland erfüllt.

Matrix42, ein deutscher Softwarehersteller mit Fokus auf Verwaltung von zukunftsorientierten, digitalen Self-Service-Workspaces für mobile Mitarbeiter, musste in der Vergangenheit eigene lokale Infrastrukturen aufbauen, um den Anforderungen deutscher Kunden gerecht zu werden. „Mit der Microsoft Cloud Deutschland gibt es zukünftig eine Lösung, mit der wir auch unseren deutschen Kunden einen hochverfügbaren Public-Cloud-Service zur Verfügung stellen können, der sowohl ihre hohen, Anforderungen an die Public Cloud erfüllt, als auch die Betriebskosten reduziert“, bestätigt Oliver Bendig, CTO der Matrix42.

Neben bekannten IaaS- und PaaS-Diensten sowie IoT-Services können die Preview-Kunden jetzt auch Azure ExpressRoute testen, das wir mit unseren ExpressRoute-Partnern T-Systems International, Equinix, Colt, Interxion und e-shelter anbieten.

ExpressRoute ermöglicht die Erstellung privater Verbindungen zwischen Azure-Datencentern und Infrastruktur, die sich am Kundenstandort oder in einer hybriden Umgebung befindet. ExpressRoute-Verbindungen nutzen nicht das öffentliche Internet und bieten neben einer höheren Geschwindigkeit und niedrigen Latenzzeiten eine höhere Sicherheit als herkömmliche Internetverbindungen. Sie bieten eine kosteneffektive Möglichkeit, große Datenvolumen zu übertragen und sind dadurch optimal für Szenarien wie Datenmigration, Replikation oder Site Recovery geeignet. Die ExpressRoute-Standorte zur Anbindung des Service sind Frankfurt und Berlin.

In den nächsten Monaten werden wir die Azure-Umgebung im Rahmen der Azure Preview noch ausgiebig testen.

Parallel werden die Mitarbeiter unseres Datentreuhänders T-Systems International GmbH ausgebildet, um die Administration der beiden Rechenzentren zu übernehmen. Der Livebetrieb der Azure-Dienste in der Microsoft Cloud Deutschland soll in der zweiten Jahreshälfte 2016 starten.

Falls Sie Interesse haben zu den ersten Partnern oder Kunden zu gehören, die schon im Pilotbetrieb Azure Services testen können, schreiben Sie ein Mail an: azuregermany@microsoft.com. Wir werden Ihnen dann umgehend Informationen zukommen lassen, wie Sie sich für die Preview bewerben können.

Rainer Strassner
Principal Program Manager Microsoft Cloud Deutschland

Comments (2)

  1. Georg Schwitkowski sagt:

    Ja, ich möchte schon im Pilotbetrieb Azure Services testen können. Ich habe über 30 Jahre IT Erfahrung. Die letzten 25 Jahre habe ich das Rechenzentrum eines großen Hamburger Versorgungsunternehmen gefahren und für Microsoft als Beta Tester gearbeitet.

    1. Hallo Herr Schwitkowski,

      sehr gerne, melden Sie sich am besten direkt bei Herrn Strassner: azuregermany@microsoft.com

      Viele Grüße!

Skip to main content