Medientage München 2017: Ein Blick in die Zukunft von Mixed Reality und künstlicher Intelligenz


Mehr als 100 Panels, 400 Speaker, 6000 Besucher und 80 Aussteller – das bedeutet, es ist wieder Zeit für die Medientage München. Vom 24. bis 26. Oktober 2017 sind wir dort mit verschiedenen Panels und Mixed Reality Demos vertreten. Alles unter dem Motto: Die Zukunft der Mensch-Computer-Interaktion mit Mixed Reality und künstlicher Intelligenz.

Mit dem Windows Fall Creators Update, verfügbar seit dem 17. Oktober, sind auch die ersten Windows Mixed Reality Headsets unserer Hardware-Partner in Deutschland erhältlich. Auf den #MTM17 haben Besucher nun die Chance, die verschiedenen Headsets zu testen und in die Mixed Reality einzutauchen.

 

 

Virtual, Augmented und Mixed Reality: Potenziale für Medienmacher

Aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen den Windows Mixed Reality Headsets und der Microsoft HoloLens? Das erklärt Michael Zawrel, Senior Product Manager Mixed Reality & HoloLens Germany, Microsoft Deutschland, in seiner Keynote am Mittwoch, den 25. Oktober um 13:30 Uhr im Rahmen des Immersive Media Days. Neben den Unterschieden und Einsatzmöglichkeiten der verschiedenen Devices stehen dort auch die Potenziale der Geräte für Medienmacher im Fokus.

Einen weiteren Ausblick auf die nächsten Schritte im Bereich Mixed Reality gibt Michael Zawrel im Rahmen des Panels „Gekommen um zu bleiben – Virtual, Augmented & Mixed Reality: Was ist drin für Medienmacher?“ am Donnerstag, den 26. Oktober um 11:15 Uhr. Denn nach der Welle der Verbreitung von Virtual, Augmented und Mixed Reality an die Konsumenten im Jahr 2016, dem sogenannten „Year Zero“, ergeben sich damit zugleich neue Anforderungen an Storytelling, Produktion und Technik. Welche Herausforderungen dies sind und wie mögliche Lösungen dafür aussehen könnten, erfahrt ihr in dieser Session.

Künstliche Intelligenz: Wohin führt der Weg?

Künstliche Intelligenz steckt voller Möglichkeiten, das wissen wir nicht erst seit gestern. Doch bisher benötigt es ausgeprägte Kenntnisse, um einen lernenden Algorithmus oder eine andere künstliche Intelligenz zu entwickeln. Daher stellt sich die Frage: Wie kann künstliche Intelligenz demokratisiert werden? Darüber spricht Manuela Rink Keynote am Mittwoch, den 25. Oktober um 11:15 Uhr.

Auch im Bewegtbild-Markt spielen künstliche Intelligenz und Cognitve Services eine immer stärker werdende Rolle. Videos können automatisiert analysiert und daraus eine neue Qualität an Metadaten und Verschlagwortung geschaffen werden. Das ist insbesondere für die junge Zielgruppe, die in Mediatheken eher nach Themen, Personen oder Stimmungen als nach klassischen Sendern oder Rubriken sucht, relevant. Darauf aufbauend beschäftigt sich der Impulsvortrag und die anschließende Diskussion am Mittwoch, den 25. Oktober um 10 Uhr mit Thomas Heigl, Industry Lead Media, Microsoft Deutschland, mit den daraus entstehenden Herausforderungen für die Fernsehsender und dem Wandel der zukünftigen redaktionellen Kuration.

Ebenfalls mit Thomas Heigl findet am Mittwoch, den 25. Oktober um 11:15 Uhr ein Panel zum Thema „Der neue Weg zu Medieninhalten: Die Potenziale von Sprachassistenten wie Alexa, Google Assistant oder Cortana“ statt. Dieses thematisiert die Nutzung von „Lautsprechern“ als weiteren Kanal für die Verbreitung von Inhalten verschiedener Medienhäuser und die Positionierung letzterer im Bereich Voice Control.

Ergänzend dazu geht es auch im Panel mit Alexander Britz, Senior Sales Director Internet of Things, Microsoft Deutschland, um das Potenzial digitaler Assistenten sowie Chatbots und Messenger – diesmal im Bereich Content Marketing. Dabei dreht sich alles um die Frage „Welche Möglichkeiten bieten die Helfer den Unternehmen und Marken und wie steht es um die Akzeptanz bei den Anwendern?“. Dieser und weitere Aspekte werden im Rahmen eines Impulsvortrags mit anschließender Diskussion am Donnerstag, den 26. Oktober um 10 Uhr beleuchtet.

Am Donnerstag, den 26. Oktober um 11:15 Uhr findet zudem eine Diskussion mit Rainer Kellerhals, Media & Cable Industry Lead EMEA, Microsoft, rund um die mediale Wertschöpfungskette in der Cloud statt. Denn letztere ermöglicht eine Produktionsumgebung, die fast jedem Aspekt der medialen Wertschöpfungskette zugutekommt, sodass sich Medienunternehmen ganz auf die Produktion und Vermarktung erstklassiger Inhalte konzentrieren können. Im Rahmen des Avid-Panels diskutieren wir grundlegende Überlegungen zur Integration Cloud-basierter Strategien, konkrete Bereitstellungsmodelle und erste Erfahrungen bei Avid und Microsoft.

Darüber hinaus spricht zur selben Zeit Maxi Graeff, Communications Manager Xbox und Gaming, Microsoft Deutschland, zur Herausforderung der Zuschauerbindung. Im Fokus stehen dabei die Technologien, mit denen sich Microsoft und Xbox dem entgegenstellt.

 

 

Alle Termine im Überblick:

  • Mittwoch, den 25. Oktober, 13:30 Uhr: Keynote mit Michael Zawrel, Senior Product Manager Mixed Reality & HoloLens Germany, Microsoft Deutschland, zum Thema „Microsoft HoloLens vs. Mixed Reality Brille – Unterschiede, Zielmärkte und Potenziale für Medienmacher“
  • Mittwoch, den 25. Oktober, 10 Uhr: Impulsvortrag und die anschließende Diskussion mit Thomas Heigl, Industry Lead Media, Microsoft Deutschland zum Thema „Broadcast und NewTV: Wie Cognitive Services & Co. die Nutzung von Produktions- und Nutzungs-Konzepten von Sendern verändern“
  • Mittwoch, den 25. Oktober, 11:15 Uhr: Keynote mit Manuela Rink zum Thema „Democratizing Artificial Intelligence“
  • Mittwoch, den 25. Oktober, 11:15 Uhr: Panel mit Thomas Heigl, Industry Lead Media, Microsoft Deutschland zum Thema „Der neue Weg zu Medieninhalten: Die Potenziale von Sprachassistenten wie Alexa, Google Assistant oder Cortana“
  • Donnerstag, den 26. Oktober, 10 Uhr: Impulsvortrag und Diskussion mit Alex Britz, Senior Sales Director Internet of Things, Microsoft Deutschland, zum Thema „Talk tot he Machine!“
  • Donnerstag, den 26. Oktober, 11 Uhr: Panel mit Maxi Graeff, Communications Manager Xbox und Gaming, Microsoft Deutschland, zum Thema „Herausforderung Zuschauerbindung – mit welchen Technologien sich Xbox und Microsoft dem entgegenstellt“
  • Donnerstag, den 26. Oktober, 11:15 Uhr: Panel mit Michael Zawrel, Senior Product Manager Mixed Reality & HoloLens Germany, Microsoft Deutschland, zum Thema „Gekommen um zu bleiben – Virtual, Augmented & Mixed Reality: Was ist drin für Medienmacher?“
  • Donnerstag, den 26. Oktober, 11:15 Uhr: Diskussion mit Rainer Kellerhals, Media & Cable Industry Lead EMEA, Microsoft zum Thema „Die mediale Wertschöpfungskette in der Cloud“

Ein Beitrag von Sydney Loerch
PR/Communications Intern

Comments (0)

Skip to main content