Immer #mitdabei: Teamwork!


Smartphones oder Tablets sind für Wissensarbeiter das (mobile) Office in der Hosentasche. Das spiegelt sich auch auf den jeweiligen Home-Screens wider: Sie zeigen, auf welche Anwendungen und Dienste wir am häufigsten zugreifen und welche Bedeutung diesen somit für unseren Alltag oder zumindest unsere Arbeit zukommt. In unserer Blog-Reihe möchten wir euch die Screenshots von Wissensarbeitern aus unterschiedlichen Branchen zeigen und welche Anwendungen und Apps sie immer #mitdabei haben. Stets im Mittelpunkt: Office 365 mit all seinen vielfältigen Anwendungen. Dieser Beitrag ist der siebte aus der Reihe – alle weiteren Beiträge findest du hier.

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist…vielfältig und facettenreich. Und für mich auf jeden Fall maßgeblich durch Teamwork gekennzeichnet. Das bestätigt sich auch in Gesprächen mit Kunden und Partnern. Damit wird die Prognose einiger Experten bereits jetzt Realität: Arbeit findet immer häufiger in Teams statt. Teams, die interdisziplinär und Hierarchieebenen-übergreifend für ein bestimmtes Projekt zusammenarbeiten und sich dabei nicht immer am selben Ort befinden.

Das gilt auch für meine Arbeit als Strategy Lead für die Office 365-Familie für kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Meine Kollegen sitzen zum Teil in unserer Deutschland-Zentrale München-Schwabing, arbeiten aber deswegen nicht unbedingt im Büro. Und viele andere Teammitglieder sind in der gleichen Rolle wie ich an den über 100 weltweiten Microsoft-Standorten tätig. Dabei ist nicht nur die räumliche Distanz, sondern beispielsweise auch die Zeitverschiebung eine große Herausforderung für Informationsfluss, Wissenstransfer und Kommunikation.

Seit der weltweiten Verfügbarkeit von Microsoft Teams nutzen wir das chatbasierte Tool als unseren virtuellen Arbeitsplatz, als eine Art digitalen Schreibtisch, an dem wir alle gemeinsam „sitzen“ – egal, wo wir uns gerade befinden. Deshalb habe ich es auch immer #mitdabei:

Besonders praktisch ist gerade für die internationalen Projekte, an denen ich mitwirke, der Aufbau des Tools als Chat mit Aktivitätsprotokoll. Das funktioniert ganz ähnlich wie bei gängigen Social Media: Im Protokoll werden alle öffentlichen Unterhaltungen, geteilten Dokumente und vieles mehr angezeigt, das ich verpasst habe seit ich das letzte Mal online war. So kann ich leicht nachvollziehen, was die Kollegen am anderen Ende der Welt erarbeitet und besprochen haben – während ich schlief.

Der Chat ist außerdem eine gute Möglichkeit für kurzfristige, schnelle Absprachen ohne den Posteingang zu verstopfen. Für komplexere Abstimmungen, oder diejenigen, die lieber telefonieren, ist Skype for Business in Teams integriert. Das Tool bündelt projektbezogen alle Informationen und Dokumente – sie liegen quasi jederzeit auf meinem Tisch, ob ich im Büro oder unterwegs bin. Aus diesem Grund hat es Microsoft Teams auch innerhalb kürzester Zeit auf meinen Homescreen geschafft und ist als mobile App (für Windwows Phone, iOS und Android) immer #mitdabei.

Wie die Homescreens meiner Kollegen und anderer Wissensarbeiter aussehen, die in ganzen anderen Bereichen arbeiten, und welche Apps für ihren Arbeitsalltag unverzichtbar sind, lest ihr in den weiteren Beiträgen unserer Serie #mitdabei.


Ein Beitrag von Marina Treude
Strategy Lead Office 365 SMB + Teams Launch Lead

Comments (0)

Skip to main content