Ignite 2016: Mehr Sicherheit und Compliance mit Office 365


Für noch mehr Sicherheit von Daten und Dokumenten bietet Microsoft seinen Abonnenten der Office 365-Enterprise-Lizenzen fortan eine ganze Reihe neuer, intelligenter Sicherheitsfunktionen. Auf der Ignite 2016, Microsofts großer Konferenz für IT-Professionals in Atlanta mit rund 23.000 Besuchern, haben wir einige davon vorgestellt:

 

OFC16_Team_Meeting_002URL Detonation & Dynamic Delivery
Neue ATP-Funktionen (Advanced Threat Protection) sichern Anwender künftig ab, ohne ihre Produktivität zu beeinträchtigen. URL Detonation etwa analysiert in Echtzeit verdächtige Links in einer virtuellen und isolierten Umgebung, so dass sie keinen Schaden anrichten können. Dynamic Delivery liefert Mail-Anhänge zunächst als Platzhalter aus, während die Originaldokumente im Hintergrund auf Schadcode gescannt werden.

Zudem weitet Microsoft seine ATP nun auch auf SharePoint Online und die Desktop-Anwendungen von Office aus. Die neuen ATP-Funktionen werden bis zum Jahresende 2016 verfügbar gemacht.

Threat Intelligence
Threat Intelligence entdeckt aktiv Bedrohungen für Office und ergreift umgehend Schutzmaßnahmen. Für die tiefen Einblicke in solche Szenarien sorgt der Intelligent Security Graph, der Admins schnelle Optionen für den effektiven Schutz der Office-Umgebungen über dynamische Richtlinien und moderne Sicherheitslösungen an die Hand gibt – bevor echte Sicherheitsvorfälle entstehen.

Advanced Data Governance
Die neue Advanced Data Governance in Office 365 hilft mit Unterstützung maschineller Intelligenz beim Einhalten von Compliance-Vorschriften und beim Aufsetzen und Klassifizieren von Policies sowie beim Schutz unternehmenskritischer Daten. Threat Intelligence und Advanced Data Governance werden im ersten Quartal 2017 verfügbar sein. Alle Sicherheitslösungen stehen Abonnenten von Office 365 Enterprise E5 sowie des neuen Secure Productive Enterprise E5-Angebots zur Verfügung.

Outlook – powered by Microsoft Cloud
Die Outlook App für iOS und Android mit aktuell 42 Millionen Nutzern, wird künftig für gewerbliche Kunden von Office 365 aus der Microsoft Cloud betrieben. Dies bedeutet, dass alle ihre Daten nun vollständig durch Microsoft-Dienste geliefert werden und keine der Daten ihrer Mailbox außerhalb von Office 365 zwischengespeichert werden. Die Daten verbleiben im Exchange-Online-Postfach und werden durch TLS-gesicherte Verbindungen End-to-End zwischen Office 365 und der Outlook App verschlüsselt. Details zur Exchange-Integration der Apps lesen Sie im Outlook-Blog der Microsoft Corp.

 

Alles Neuigkeiten zur #MSIgnite finden Sie auch hier in unserer Zusammenfassung auf dem Microsoft-Newsroom.

 

Ein Beitrag von Elmar Witte
Product Marketing Manager Office 365

Elmar_20Witte_jpg-550x0

Comments (0)

Skip to main content