IFA Trend: Smartphones mit großen Displays und Smart Home


Am 5. September öffnet die IFA, die wichtigste Messe für Consumer Electronics, in Berlin ihre Pforten – die Trends der diesjährigen IFA zeichnen sich aber jetzt schon ab. Laut Bitkom würden in Deutschland in diesem Jahr insgesamt 24 Millionen Smartphones verkauft, im Gegensatz zum Vorjahr bedeutet das ein Plus von 6 Prozent. Einige davon, vor allem im High End Segment, werden Smartphones mit einer Displaygröße von 6 Zoll sein. Diese nähern sich in Bezug auf Größe, Design und Verwendungszweck immer mehr den Tablets an und unterstützen einen weiteren Trend der IFA 2014: Das vernetzte Zuhause.


Im Gegensatz zu Smartphones mit kleinerem Display setzen 6 Zoll-Smartphones weniger auf Handlichkeit und Kompaktheit, sondern vielmehr auf ein tolles Bildschirmerlebnis und eine komfortable Nutzung von Medieninhalten.

Das große Display ist dabei natürlich die herausragende Stärke des Lumia 1320 und des Lumia 1520. Mit einer Displaygröße von 6 Zoll ist es möglich, ohne zu Zoomen im Internet zu surfen und Dokumente und Bilder zu bearbeiten. Das Lumia 1320 kommt mit einem 6 Zoll Screen mit HD720 und einer 5 Megapixel Kamera sowie anderen Features, die sonst nur High End Smartphones vorbehalten sind – und das zu einem attraktiven Preispunkt. Das Lumia 1520 besticht durch ein Full HD Display mit Gorilla Glas 2 und eine 20 Megapixel PureView Kamera mit optischer Bildstabilisierung. Windows Phone 8.1 lässt drei Reihen Kacheln nebeneinander zu, so dass man alle wichtigen Apps und Funktionen im Blick haben kann, ohne den Startbildschirm verlassen zu müssen. Und wem die 6 Zoll des Lumia 1520 immer noch zu klein sind, kann sich die Darstellung auf dem Phone über die App PhotoBeamer kabellos auf jedes andere HTML5-fähige Gerät übertragen.


Das vorinstallierte Office-Paket von Microsoft bietet den Nutzern eines Lumia 1520 und Lumia 1320 die Möglichkeit, bequem und effizient von unterwegs aus zu arbeiten. Dateien in Word, Excel und PowerPoint können angesehen und bearbeitet werden, ohne das Dateiformat verändern zu müssen.

Smartphones mit großem Display lassen sich auch perfekt in das Smart Home einbinden. Mit Windows Phone 8.1 auf dem Lumia 1520 zum Beispiel kann man per Miracast kabellos Video und Ton vom Smartphone auf einen Smart TV übertragen – perfekt, wenn man die Inhalte aus Apps wie Zattoo oder der Mediathek der ARD-App Das Erste auf einem Flatscreen sehen möchte.

Überhaupt ist das Smartphone das wichtigste Tool für das vernetzte Zuhause – es kann zu einer Fernbedienung für Haushaltsgeräte werden, die die Technologie unterstützen. Vom Stromanbieter RWE gibt es die RWE SmartHome App, mit der Geräte und Heizungssysteme in das SmartHome-Netzwerk eingebunden werden und so über eine einheitliche Nutzeroberfläche gesteuert werden können.

Weitere Infos zum Lumia 1320 und Lumia 1520 sowie Bildmaterial gibt es hier:

Lumia 1520

Lumia 1320

 

Ein Beitrag von Henrieta Juhasz
Trainee Corporate & Business Communications bei Microsoft Deutschland

Comments (0)

Skip to main content