ID@Xbox präsentiert die ersten Entwickler


Mit ID@Xbox senkt Microsoft die Hürden für die Entwicklung von Spielen immens. Tausende Studios, Teams und Einzelkämpfer haben sich bereits für das Indie-Entwickler-Programm angemeldet. Mit Self-Publishing, kostenlosem Zugang zur Unity-Middleware und zahlreichen Entwickler-Events wie dem ID@London werden aktive Entwickler und alle die es werden wollen unterstützt und gefördert. In den vergangenen Wochen hat Microsoft bereits über 50 Developer-Kits von Xbox One an Studios ausgeliefert, ihnen werden noch viele weitere folgen.

Die Bandbreite der Spieleentwicklungen und kreativen Köpfe ist beeindruckend, von Japan bis Finnland wollen Entwickler aus über 50 Ländern ihre eigenen Kreationen auf Xbox One sehen. Ein erster Ausblick auf die wohl bekanntesten ID@Xbox Developer:

  •          Inis (bekannt durch Lips) und Comcept (bekannt durch Ninja Gaiden Z) aus Japan,
  •          Vlambeer (bekannt durch Ridiculous Fishing) aus den Niederlanden,
  •          Double Eleven (bekannt durch Limbo), Slightly Mad Studios (bekannt durch Project Cars) und Born Ready (bekannt durch Strike Suit Zero) aus dem Vereinigten Königreich,
  •          Crytek (bekannt durch Ryse: Son of Rome) aus Deutschland sowie
  •          Double Fine (bekannt durch The Cave) aus den USA.

Dazu kommen kleine Ein- oder Zwei-Mann-Unternehmen wie Happion Labs von Jamie Fristrom oder Chris Hecker’s Definition 6, der Spy Party wortwörtlich in seiner Garage programmiert hat. Auch erfahrene Studios wie Team 17, Panic Button, Signal Studios, Zen Studios, Bongfish, Half-Brick, Ninja Bee und Zeboyd Games sind Teil von ID@Xbox, ebenso wie die noch jungen Teams Drinkbox, Nicalis, The Men Who Wear Many Hats und Matt Wegner’s neues Studio Team Colorblind.

Jackbox Games, die Erfinder von You don´t know Jack haben sich ebenfalls ID@Xbox angeschlossen, genauso wie High Voltage Software, Capy, Behaviour, Hidden Path, Gaijin Games, The Odd Gentlemen, Way Forward und Other Ocean.

Das Beste ist aber, dass die Liste der oben genannten Entwickler längst nicht komplett ist. Sie enthält nur eine Auswahl der vielen unterschiedlichen Studios, die ab Anfang nächsten Jahres für einen stetigen Strom neuer, innovativer Titel auf Xbox One sorgen werden.

Posted by Boris Gojic
PR Manager Interactive Entertainment Business

Comments (0)

Skip to main content