Home Office Day 2014: Ist das Arbeiten im Home Office überhaupt noch wegzudenken?


Spätestens seitdem Yahoo-Chefin Marissa Mayer im Frühjahr 2013 mit der Ankündigung „Alle Mitarbeiter zurück ins Büro“ für Schlagzeilen sorgte, wird das Thema „Arbeiten im Home Office“ auch in der Öffentlichkeit kontrovers diskutiert. Eine Frage, die dabei häufig vernachlässigt wird: Sind flexible Arbeitsformen wie das Home Office überhaupt noch aus unserem Arbeitsalltag wegzudenken?

Allein in Deutschland gehen 18 Millionen Menschen einer Bürotätigkeit nach. Dabei spielen neue Arbeitskonzepte eine zunehmend wichtigere Rolle. Im Jahr 2020 könnten 81 Prozent aller deutschen Unternehmen Home Office Arbeitsplätze anbieten. Aktuell sind es gerade einmal 12 Prozent, die diese Form der Arbeitsmöglichkeit zur Verfügung stellen. Im internationalen Vergleich liegt Deutschland am Ende der Skala. Im Gegenzug wünschen sich über die Hälfte der deutschen Arbeitnehmer die Möglichkeit zur Arbeit im Home Office. Wichtig ist dabei zu erwähnen, dass unter „Home Office“ nicht nur das Arbeiten in den eigenen vier Wänden zu verstehen ist, sondern auch an anderen Orten wie zum Beispiel im Café, am Flughafen oder im Park.


Um neue und flexible Arbeitskonzepte weiter in das Bewusstsein unserer Gesellschaft zu bringen, haben wir den Home Office Day Deutschland eingeführt, der heute bereits zum vierten Mal stattfindet. Dabei handelt es sich um eine überparteiliche Non-Profit-Initiative, die seit 2010 von der IndiTango AG organisiert wird. Microsoft Deutschland zählt auch in diesem Jahr zu den zentralen Unterstützern des Home Office Day Deutschland und nimmt beim Thema „Zukunft der Arbeit“ eine führende Rolle ein, zum Beispiel durch die Einführung der Vertrauensarbeitszeit und seit neuestem auch des Vertrauensarbeitsortes.

Das ortsunabhängige Arbeiten ist dabei sehr vielschichtig und hat Auswirkungen auf Unternehmen, Umwelt und jede einzelne Person, egal ob Arbeitnehmer oder Arbeitgeber. Neben einer reinen Reduktion von Kosten für zum Beispiel Gebäude- und Büroflächen, kann vor allem die Produktivität der Home Office-Nutzer gesteigert werden. Aber auch bei der Rekrutierung und Bindung von Mitarbeitern wird diese Arbeitsform zunehmend interessant. Für den einzelnen Mitarbeiter verbessert sich vor allem die Work-Life-Balance. Der Arbeitsalltag kann flexibler gestaltet werden. Themen wie Kinder-, aber auch zunehmend Alters- und Pflegebetreuung spielen hierbei eine wesentliche Rolle. Zusätzlich treten auch Effekte der Nachhaltigkeit ein, in Form von Ressourcenschonung durch die Reduzierung von Fahrtwegen und der damit verbundenen geringeren CO2-Emissionen. Untersuchungen haben gezeigt, dass Mitarbeiter, die aus dem Home Office arbeiten, im Durchschnitt 1,5 Stunden an Fahrtzeiten vermeiden – pro Tag!

Um flexible Arbeitsmodelle zu etablieren und erfolgreich umzusetzen, müssen aber vorab klare Regelungen aufgestellt und vor allem auch umgesetzt werden – von der Vorbereitung der Mitarbeiter und besonders auch der Führungskräfte auf das virtuelle Arbeiten und Führen, über die Schaffung technischer Voraussetzungen und der Bereitstellung der damit verbundenen Investitionen, bis hin zur grundlegenden Überprüfung der eigenen Unternehmensorganisation und -kultur. Denn eines ist sicher: Das Arbeiten im Home Office ist schon heute nicht mehr aus unserem Arbeitsalltag wegzudenken und wird sich als ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeitswelt in den nächsten Jahren weiter durchsetzen.

#HomeOfficeDay

 

Ein Gastbeitrag von Heiko Pobbig
IndiTango AG und Mitinitiator des Home Office Day Deutschland

– – – –

Autoren-Information


Heiko Pobbig ist Gründungsmitglied der IndiTango AG, einer in Hamburg ansässigen Unternehmensberatung für IT-Management Consulting. Investitionen und Projekte aus der Sicht von Entscheidern und des Business heraus zu betrachten stehen im Fokus seiner Arbeit mit dem Ziel der wertorientierten Steuerung der IT. Er sammelte Beratungserfahrung bei verschiedenen internationalen Unternehmen und seit über 10 Jahren bei der IndiTango AG. Um das Home Office als Teil unserer Arbeitswelt weiter zu etablieren und aufzuzeigen, wie Ideen und Konzepte erfolgreich umgesetzt werden, hat IndiTango im Jahr 2010 den deutschlandweiten Home Office Day ins Leben gerufen.

– – – –

#HomeOfficeDay

Bereits zum vierten Mal findet am 13. November 2014 der Home Office Day in Deutschland statt. Ziel der unabhängigen und überparteilichen Non-Profit-Initiative ist es, das Home Office als Teil der Arbeitswelt zu etablieren. Dafür sind Privatpersonen, Einzelunternehmer, einzelne Unternehmensbereiche und gesamte Unternehmen sowie öffentliche Träger und Institutionen dazu aufgerufen, an diesem Tag von Zuhause aus zu arbeiten. Mit Gastbeiträgen aus unterschiedlichen Perspektiven begleitet Microsoft Deutschland den diesjährigen Home Office Day.

Weitere Beiträge zu dieser Reihe:

Home Office Day 2014: Vertrauen schlägt Anwesenheit

Home Office Day 2014: Klare Regeln und bewusste Führung sind gefragt


Comments (5)

  1. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

  2. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

  3. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

  4. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

  5. Anonymous sagt:

    Ob im Home Office, unterwegs beim Kunden, am Flughafen, im Café oder natürlich auch im Büro

Skip to main content