„Gemeinsam.Visionen.Realisieren.“


Dr. Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Area Vice President International

Das ist unser Anspruch, den wir mit 1.600 Partnern und mit Ministerpräsident Winfried Kretschmann dieser Tage in Mannheim im Rahmen der Deutschen Partnerkonferenz und nicht zuletzt im Austausch mit unseren Kunden täglich mit Leben füllen und den Chancen als auch Herausforderungen der Digitalisierung mit konkreten Antworten, Initiativen und Regeln begegnen.

Wir müssen die Herausforderungen in der digitalen Transformation – im fundamentalen Wandel unserer Wirtschaft und Gesellschaft – noch besser erkennen, verstehen und Lösungen dafür bieten. Hier sind wir alle zusammen gefordert. Die digitale Transformation ist nichts, was wir uns ausdenken, sondern etwas, das draußen am Markt tatsächlich passiert. Daraus erwachsen neue Geschäftsmodelle und Chancen, die wir aber nur nutzen können, wenn wir gemeinsam als Gestalter und Treiber vorangehen.

Schon heute vertrauen zwei Drittel der DAX 30-Unternehmen in Deutschland auf Cloud-Dienste von Microsoft, darunter Firmen wie adidas, Henkel oder BASF. Und weltweit nutzt jedes zweite der Fortune-500-Unternehmen Microsoft Azure. Das Potential der Cloud ist bei weitem noch nicht ausgeschöpft. Im Gegenteil: Schon in naher Zukunft lässt sich daraus spürbares Wachstum generieren. Und zwar für alle Beteiligten, vom DAX-Unternehmen bis hin zum Mittelständler und Startup.

Wir gehen in die Cloud und wir gehen voran. Deutschland nimmt in der EU eine Vorreiterrolle bei Themen wie Wettbewerb und Datenschutz ein. Wenn es Microsoft gelingt, hier Vertrauen zu stärken und zu gewinnen, hat das Einfluss auf die gesamte Europäische Union.

Dr. Christian P. Illek, Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg
Winfried Kretschmann, Ministerpräsident Baden-Württemberg, und Dr. Christian P. Illek
für ein tragfähiges Fundament der Digitalisierung: "Je digitaler die Welt wird, desto sicherer müssen Anwendungen und Geräte werden."


„Vertrauen ist wichtig für den digitalen Wandel der Gesellschaft“, betonte Ministerpräsident Kretschmann gestern in seiner Rede. Wir haben für die Sicherheit der Daten in der Cloud und für mehr Vertrauen in der jüngsten Vergangenheit zahlreiche Initiativen gestartet. Wir waren
Vorreiter bei der Ratifizierung der europäischen Standardvertragsklauseln („EU Model Clauses“) zur Anerkennung europäischer Datenschutzstandards. Wir werden in Brüssel ein europäisches Transparenzzentrum einrichten, in dem wir Geschäftskunden und Regierungen transparente Einsicht in Quellcodes von Microsoft-Produkten mit dem Ziel bieten, die Sicherheit und Verlässlichkeit unserer Produkte zu erhöhen. Und wir haben das juristische Rahmenwerk im Sinne unserer Kunden überarbeitet. Die von der Artikel 29-Arbeitsgruppe der EU bestätigte Compliance unserer Cloud-Verträge mit unseren gewerblichen Kunden gibt diesen die nötige Rechtssicherheit.

Die Bedeutung der Digitalisierung ist mit der Digitalen Agenda in der Politik angekommen, und das begrüßen wir. Ministerpräsident Kretschmann hat in seiner Rede in Mannheim von der Bundesregierung ein eigenes Engagement beim Ausbau der Breitbandnetze gefordert, sprach sich aber zugleich für eine Bündelung aller Kräfte zur Stärkung der Sicherheit in Computernetzen aus: „Das wäre ein erster Schritt zu einem tragfähigen Fundament für die digitale Welt der Zukunft.“ Hier steht die Notwendigkeit eines digitalen Ordnungsrahmens im Fokus: Derzeit besteht der IT Markt in Europa aus 28 Einzelteilen. Wir begrüßen daher die Initiative der EU-Kommission für eine Europäische Datenschutz-Grundverordnung, deren Verabschiedung überfällig ist und die dringend umgesetzt werden muss.

An der Digitalisierung entscheidet sich die Zukunftsfähigkeit des Standorts Deutschland. Aber nicht nur des Wirtschafts-, Tech- und Innovationsstandorts Deutschland, sondern auch des „Lebens“-Standorts mit seiner Vorreiterrolle in puncto Umweltbewusstsein und Nachhaltigkeit. Wie Ministerpräsident Kretschmann betonte, liegt in der Digitalisierung ein Schlüssel für intelligentes Wachstum: Industrie 4.0 entkoppelt das Wirtschaftswachstum vom Naturverbrauch und hilft, Ressourcen effizient zu nutzen. Maschinen, die sich selber abschalten oder ihren Energieverbrauch optimierten, intelligente Verkehrssteuerung, eMobility Konzepte oder eine satellitengestützte Verkehrsmaut, die nach Ort, Fahrt und Zeit abgerechnet werde und nicht mit einem pauschalen Aufkleber – all dies seien Beispiele für eine Digitalisierung, die das Potential habe, Produktion und Ressourcenverbrauch umzuwälzen.

 

Ein Beitrag von Christian P. Illek
Vorsitzender der Geschäftsführung von Microsoft Deutschland und Area Vice President International

Comments (0)

Skip to main content