Forrester identifiziert Microsoft als einen der Marktführer bei Business Intelligence


Die Analysten von Forrester Research haben Microsoft im erstmals publizierten Forrester Wave™: Agile Business Intelligence Platforms (Q3 2014) als einen der Marktführer unter insgesamt 16 Anbietern identifiziert. Bestnoten vergaben die Analysten dabei unter anderem für die Self-Service- und Bereitstellungsfunktionen sowie die Benutzeroberflächen (UI) und die fortgeschrittenen Funktionen zur Datenvisualisierung (Advanced Data Visualization, ADV).

Wir sehen darin eine Bestätigung unseres „Data Culture“-Ansatzes und unserer technologischen Stärken. Die Platzierung in der Marktübersicht reflektiert sowohl die hohen Bewertungen unserer Kunden für unsere Produktvision als auch ihr direktes Feedback im Rahmen der Umfrage. Das Feedback unserer Kunden bestätigt, dass wir mit unserer Vision, BI agiler und zugänglicher für den täglichen Gebrauch durch Fachanwender zu machen, richtig liegen.

 


 

Bei Anforderungen wie Datenintegration, BI-Automatisierung und Datenvisualisierung fand Forrester alle wichtigen Anbieter in etwa gleich gut aufgestellt. Unterschiede machen die Analysten bei den aus Anwendersicht wichtigen BI-Self-Services sowie bei dem notwendigen Zeitaufwand, den Business-Nutzer treiben müssen, um ihre Ziele mit Datenanalysen zu erreichen. Gerade in der letzten Bewertungskategorie konnte Microsoft Bestnoten einfahren.

Wer neben den Basisfunktionen solche Features anbieten kann, kommentiert Boris Evelson, Vice President, Principal Analyst Application Development & Delivery (AD&D) Professionals und Mitverfasser der Studie, ist bestens aufgestellt, um im Markt eine führende Position einzunehmen. Herausragende Bewertungen gab es bei Forrester zudem für die Möglichkeiten in den Fachabteilungen, Datenintegration selbsttätig innerhalb der BI-Tools vornehmen zu können.

Mit der intuitiven Nutzbarkeit von Excel und der jüngsten Veröffentlichung von Power BI für Office 365 senken wir die Schwelle für Anwender weiter und erleichtern die Einführung analytischer Lösungen durch die IT. Unsere Kunden wissen das zu nutzen: So konnte zum Beispiel Bertelsmann arvato Financial Services mithilfe von Microsoft Business Intelligence seine jährlichen Kosten um 27 Millionen Euro jährlich senken, die Geschwindigkeit bei der Bewertung von Kreditrisiken um den Faktor 1.000 erhöhen und Ressourcen für neue Anwendungen und Services deutlich vergrößern. Der Paket- und Expressdienstleister DPD wiederum konnte mit SQL Server 2012 PDW (Parallel Data Warehousing) die täglich anfallenden, großen Mengen von strukturierten und unstrukturierten Daten überhaupt nutzbar machen, um die Kundenzufriedenheit im Service deutlich zu steigern (Video zum Case).

Die Anerkennung unserer Plattform in dieser Marktübersicht zeigt uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Und hier ist unsere Richtung klar vorgegeben: Wir wollen Unternehmen und Fachabteilungen weiter dabei helfen, den großen Schatz, der in den vielen Daten liegt, die im täglichen Geschäft anfallen, einfach zu heben.

 

Written by

Hans Wieser
Big Data Business Lead bei Microsoft Deutschland

 


Comments (0)

Skip to main content