Faktor Wissen: 7 unentdeckte Wissensschätze für Unternehmen


Neben Arbeit, Boden und Kapital gilt zunehmend „Wissen“ als wichtiger Produktionsfaktor. Wissen hat dabei nichts mehr mit Macht zu tun, sondern ist Innovationskapital für Unternehmen. Doch zu vielen Entscheidern bleibt dieser Schatz bisher schlichtweg verborgen.

Für Ihr persönliches #DigitalesWirtschaftswunder habe ich 7 unentdeckte Wissensschätze zusammengetragen:

  1. Kein produktiver Nutzen vom Know-how!
    Jedes zweite Unternehmen in Deutschland nutzt das Know-how der Mitarbeiter nicht produktiv. Zwar ist Fachwissen vorhanden, aber häufig nicht zentral auffindbar. Es ist wichtig, diesen Wissenstand für alle auffindbar und strukturiert nutzbar zu machen.
  1. Verschenktes Potenzial durch Wissens-Silos!
    Zu oft bunkern Mitarbeiter ihr Wissen nur in den eigenen Köpfen. Diese Silos verschenken zu viel Potenzial. Reißt man das Silo-Denken jedoch ein, kann das Wissen von allen effizient für den Geschäftserfolg und neue Innovationen genutzt werden.
  1. Andere Güter bleiben auch nicht links liegen!
    Geld oder Rohstoffe lässt auch niemand einfach unberührt liegen. Warum also Wissen als wertvolles Gut nicht gewinnbringend nutzen?
  1. Genutztes Wissen macht’s günstig!
    Nutzt man das ganze Know-how des Teams, wird’s insgesamt günstiger. Denn Mehrarbeit, Fehler und Motivationsverlust sind Kostenfaktoren, die sich dann nahezu in Luft auflösen.
  1. Die Konkurrenz muss zittern!
    Kommt jeder zum Zug, ist das Unternehmen einfach stärker. Spielt man alle Stärken voll aus, entstehen neue Ideen wie von selbst. So ist man auch der Konkurrenz stets einen Schritt voraus.
  1. Also Schluss mit der Anonymität!
    Viele Entscheider wissen zu wenig von den Talenten ihrer Mitarbeiter. Erfasst man diese aber zentral und macht sie für alle verfügbar, ist endlich Schluss mit der Anonymität.
  1. Zugang zum Wissen - für alle!
    Haben alle Zugang zum Wissen der anderen, bringt es das Unternehmen voran. Deshalb gilt es, das Auffinden der relevanten Informationen so leicht wie möglich zu gestalten. Erst dann gelingt es, Wissen produktiv zu nutzen.

160308_GFA_0656_TwitterInfoschnipsel_Wissen_Perspektiven (002)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bei Microsoft, unseren Partnern und Kunden verlagern wir den Ort, an dem Wissensarbeiter ihr Wissen speichern: Es ist nicht mehr der Desktop, sondern die Cloud. Über OneDrive oder SharePoint kann ich Teams und Kollegen leicht Zugang zu meinem Wissen geben. Tools wie Yammer, Delve oder Clutter helfen mir dabei. Sie zeigen mir, welche Kollegen an welchen Themen arbeiten, und ermöglichen es mir, leicht mit ihnen in Kontakt zu treten. Dabei lernen sie daraus, wie ich mit ihnen arbeite und werden immer besser darin, mir passende Vorschläge zu machen. Die Informationen kommen dann zu mir, wenn ich sie gerade brauche. So spare ich mir die aufwendige Suche nach Wissen.


Ein Beitrag von Ellen Kuder (@ellenkuder)
Product Marketing Manager Office 365 & Skype for Business Lead, Microsoft Deutschland

Ellen Kuder

 

Comments (0)

Skip to main content