Faktor Team – verliebt in die eigene Mannschaft: Wieso der digitale Wandel autonome und flexible Teams braucht


Nur noch wenige Tage, dann beginnt in Hannover die diesjährige CeBIT unter dem Motto „d!conomy“. Die Digitalisierung ist damit auch 2016 in aller Munde – doch auch in der modern ausgerüsteten Arbeitswelt sind und bleiben Menschen die entscheidende Komponente. Ganze Projekte stehen und fallen mit dem “Faktor Team”. Denn Komplexität und Geschwindigkeit der digitalen Welt lassen sich inzwischen nur noch in flexiblen Konstellationen bewältigen.

Zusammenarbeit setzt Gefühle frei

Wie aus den immensen Anforderungen der Digitalisierung aber auch das Potential für die ganz großen Gefühle entstehen kann, haben wir bei der Weltmeisterschaft 2014 am Beispiel der deutschen Fußball-Nationalmannschaft erlebt. Der Weltmeistertitel war eine Mannschaftsleistung, das Erfolgsgeheimnis ihr allseits gerühmter „Teamgeist“. Englands Kapitän Steven Gerrard twitterte nach Deutschlands Halbfinalsieg gegen Brasilien so treffend: „Brasilien hat Neymar. Argentinien hat Messi. Portugal hat Ronaldo. Deutschland hat ein Team!“

160310_GFA_0656_TwitterInfoschnipsel_Team_Perspektive2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Sehen wir uns auf der CeBIT in Hannover?

Teamarbeit als die zentrale Organisationsform digitalisierter Unternehmen und Teamgeist als Schmierstoff schaffen aber nicht nur die beschriebenen Gefühle bei allen Mitarbeitern, sondern sind die Grundlage nachhaltigen, geschäftlichen Erfolges –  davon wissen unserer Experten während des Presse-Roundtables am Dienstag, den 15. März 2016 um 11.00 Uhr auf der CeBIT zu berichten. Dort stelle ich gemeinsam mit meinen Kollegen Jenny Herald (Senior Product Manager Wunderlist) und Julian Heister (Sales Productivity Lead bei Microsoft Deutschland) sowie unseren „Wirtschaftswundermachern“ Jana Tepe und Anna Kaiser von Tandemploy, unsere Ideen für flexible und autonome Teams vor. Ich würde mich freuen, Sie vor Ort persönlich begrüßen zu dürfen! Weitere Informationen zu Microsoft auf der CeBIT finden Sie hier.

Ein Beitrag von Caroline Rünger (@carolineruenger)
Product Manager Modern Mail & Enterprise Social bei Microsoft Deutschland

Caroline Ruenger

Comments (0)

Skip to main content