5 verrückte Excel-Experimente aus aller Welt


Seit der Einführung von Microsoft Office im Jahre 1989 ist die Tabellenkalkulation Microsoft Excel von Computern, Laptops, Smartphones oder Tablets nicht mehr wegzudenken. Heute kalkulieren mehr als 1.2 Milliarden Menschen weltweit in 140 Ländern und 107 Sprachen mit dem Klassiker aus der Office 365-Familie. Dass Excel viel mehr ist als ein Rechenschieber 4.0, zeigen diese fünf Beispiele aus aller Welt.

1. Traditionelle japanische Kunstwerke

Der Japaner Tatsuo Horiuchi malt traditionelle japanische Motive in Microsoft Excel. Dazu nutzt der pensionierte Künstler die Autoshape-Funktion von Excel, mit der Flächen eingefärbt und miteinander verbunden werden können. Wer selbst einmal ausprobieren will, wie die Bilder des Japaners aufgebaut sind, kann sich ein Original von Horiuchi herunterladen. Ein Portrait des digitalen Künstlers gibt es zudem hier.excel_kreativ_bild

2. Kinderspiel-Klassiker „Schiffe versenken“ in Microsoft Excel

Wer kennt es nicht, das beliebte Spiel „Schiffe versenken“, das mit einfachen Mitteln eine strategische Seeschlacht widerspiegelt. Dass auch das Flottenmanöver problemlos in Excel spielbar ist, zeigt dieses YouTube Video:

3. Tetris, Monopoly oder 2048? Geht nicht, gibt´s nicht!

Eine komplette Version des Brettspielklassikers „Monopoly“ in Microsoft Excel? Oder das süchtig machende Handy-Spiel „2048“ als Tabellenkalkulation? Kein Problem: Mashable stellt gleich sechs Spiele vor, die man mit wenigen Kniffen innerhalb der Software nachbauen und spielen kann. Auf der Homepage Excel Trick gibt es sogar mehr als 50 Beispiele zum Zeitvertreib mit Excel.

4. 255.169 verschiedene Spielverläufe mit Microsoft Excel

Und gleich noch ein Spiele-Klassiker: „Tic-Tac-Toe“ ist ein einfaches Strategiespiel für zwei Personen, dessen Geschichte sich sogar bis ins 12. Jahrhundert v. Chr. zurückverfolgen lässt und bei dem es exakt 255.169 verschiedene Spielverläufe gibt. Etwas digitaler sieht das Ganze mit Excel dann so aus:

5. Ein Zuhause für Fans von Retro-Videogames

Zugegeben, Spiele haben in der Office-Familie eine gewisse Tradition: Egal ob „Super Mario“ als PowerPoint-Abenteuer, „Jeopardy“ und das Angry Birds Movie in der MicrosoftPräsentationssoftware oder eben „Legend of Zelda“ mit Visual Basic programmiert in Microsoft Excel – hier kommen Fans und Freunde von Retro-Videospielen voll auf ihre Kosten.
Ihr seid neugierig geworden, was Excel für eure kreativen Ideen bietet? Dann habe ich noch eine gute Neuigkeit: Ab sofort könnt ihr auch gemeinsam an euren Ideen arbeiten. Beim so
genannten Co-Authoring seht ihr im Excel-Dokument, wer dieses gerade im Moment mit euch bearbeitet. Alle Änderungen und Ergänzungen sind für all eure Teamkollegen sofort sichtbar. Und um das Speichern eurer Tabellen müsst ihr euch auch nicht mehr kümmern: Das übernimmt ab sofort die neue AutoSave-Funktion. Das neue Co-Authoring ist bereits verfügbar für Excel Online sowie für Android, Windows Mobile und iOS (im Rahmen des Office Insider-Programms). Die OSX-Version für Excel ist gerade in Arbeit. Wir informieren euch, wenn sie verfügbar ist.
Übrigens: Excel 2016 ist standardmäßig in jedem Office 365-Abonnement enthalten und kommt mit Apps für das iPhone, iPad, Android und Windows Phones auf mobile Endgeräte. Jede Menge kostenlose Tabellenvorlagen für Unternehmen, Schule, Studium und für die Familie gibt es auf www.office.com. Und wer wissen möchte, wie lange man scrollen muss, um zum Ende einer Excel-Tabelle zu gelangen, dem empfehle ich dieses YouTube-Video 😉


Ein Beitrag von Ulrike Grewe
Product Marketing Manger Office 365 und Office auf mobilen Endgeräten

ulrike_grewe

Comments (0)

Skip to main content