Eine ausgezeichnete Idee: LINTRA und Malteser gewinnen „Best in Cloud“-Award


Hospizarbeit leisten, den Zivil- und Katastrophenschutz sicherstellen oder sich weltweit für andere engagieren – das sind wahrlich „Best Business Ideas“. Bei unserem Kunden, dem Malteser Hilfsdienst, ist seit kurzem SharePoint Online auf helfender Mission: Für über 70.000 haupt- und ehrenamtliche Helfer setzt die katholische Hilfsorganisation auf eine spezielle Hybrid-Cloud Lösung, die so genannte Team-Suite der LINTRA Solutions GmbH. Und das in ausgezeichneter Form!


Kombiniertes Fachwissen

Dass Helfer eben auch manchmal Hilfe benötigen hat auch die Zeitschrift Computerwoche in ihrem Juryvoting im Rahmen des beliebten Wettbewerbes „Best in Cloud“ gewürdigt und die LINTRA mit dem Sonderpreis „Best Business Idea“ ausgezeichnet. Das Gewinner-Projekt kombiniert das Fachwissen von drei Parteien: Als technologische Basis dienen die Microsoft Cloud-Plattformen Office 365 und Microsoft Azure. Das fachliche Wissen des Malteser Hilfsdienstes, in Kombination mit dem technologischen Wissen von SoCura und LINTRA – insbesondere in Bezug auf die Entwicklung von APP-fähigen Anwendungen – sei einmalig.

Neue Wege der Zusammenarbeit – auch im Ehrenamt

Das ausgezeichnete Beispiel des Malteser Hilfsdienstes und der LINTRA veranschaulicht, dass der Wandel des IT-Arbeitsplatzes in vielen gesellschaftlichen Bereichen Handlungsbedarf erfordert. Die zunehmend vernetzte, mobile und ortsunabhängige Nutzung von Informations- und Kommunikationstechnologie verlangt auch in vom Ehrenamt geprägten Organisationen neue Wege der Zusammenarbeit.


Digitales Ehrenamt für Millionen

Diesen Wandel unterstützt auch der kürzlich mit der SoCura GmbH, dem IT-Dienstleistungsunternehmen der Malteser in Deutschland, der CANCOM und Microsoft geschlossene Rahmenvertrag: Die Vereinbarung umfasst in unterschiedlichen Stufen den stark vergünstigten Bezug von Office 365, von Cloud-Diensten wie Yammer, Lync und OneDrive sowie einen 24/7-Telefonsupport für die angebotenen Anwendungen und Plattformen. Von der Vereinbarung profitieren mehr als 1,3 Millionen haupt- und über 1,8 Millionen ehrenamtliche Mitarbeiter der katholischen und evangelischen Kirchen sowie der Caritas, Diakonie und der Malteser- und Johanniter Hilfsdienste.

Das zunehmend vernetzte, mobile und ortsunabhängige Arbeiten zeigt neue Wege fürs Ehrenamt auf – diesen Weg müssen wir gemeinsam gehen, damit Helfen attraktiv und am Puls der Zeit bleibt.

 

Ein Beitrag von Marianne Janik
Senior Director Public Sector bei Microsoft Deutschland

Comments (0)

Skip to main content