Come as you are and do what you love


gleamAm 09. Juli 2016 findet der 36. Christopher Street Day (CSD) in München statt. Als Diversity- und Inklusions-Beauftragter bei Microsoft Deutschland freue ich mich, dass unser Unternehmen am Tag von und für Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender (LGBT) sowie Asexuellen teilnimmt.

Das diesjährige Motto des Münchner CSDs lautet "Vielfalt verdient Respekt. Grenzenlos.". Diesem Leitgedanken kann ich nur zustimmen. Denn obwohl die LGBT Community mittlerweile sehr viele Unterstützer hat, ist Homophobie immer noch ein Thema und weit verbreitet.

Der CSD hat seine Ursprünge als Parade im Jahr 1972, um für die Akzeptanz und gegen die Diskriminierung und Gewalt gegenüber LGBTs einzutreten. Seitdem kommen jährlich und über den ganzen Globus verteilt Menschen zu Christopher Street Days bzw. Gay Prides oder Gay Parades zusammen, um die offene Kultur, den Austausch und die Akzeptanz gegenüber LGBTs zu leben und zu fördern.

Und das ist wichtig! Wir bei Microsoft ermutigen jeden Mitarbeiter zu sein wer sie bzw. er ist und fördern jede Person und Organisation – unabhängig von Merkmalen – mehr zu erreichen; dazu braucht es eine Kultur der Vielfalt, der Integration und der Akzeptanz gegenüber unseren Mitarbeitern, Kunden und Partnern.

Innerhalb von Microsoft sind LGBTs in einer Mitarbeitergruppe mit der Abkürzung GLEAM weltweit organisiert. Unser CEO Satya Nadella dankte kürzlich den GLEAMs für ihren Beitrag für einen kulturellen Wandel und mehr Akzeptanz sowohl innerhalb der Organisation als auch außerhalb u.a. durch die Teilnahme an Gay Prides.

Im „GLEAM & Friends“ Mitarbeiterprogramm engagieren sich bei Microsoft Deutschland auch Mitarbeiter ("Friends"), die selbst keine LGBTs sind, aber für LGBTs eintreten. „Friends“ schaffen eine inklusive Umgebung und sind häufig der Schlüssel für eine faire Behandlung für LGBT sowohl im Berufsleben – als auch im Privaten. Denn wir möchten ein Arbeitsumfeld schaffen, in dem sich jeder wohl fühlt und sein kann, wer er oder sie ist.

Insofern heißt es am 9. Juli auf dem Christopher Street Day “Come as you are and do what you love” – egal ob LGBT oder nicht.


Floris van Heijst verantwortet seit dem 1. Juli 2013 als General Manager das Mittelstands- und Partnergeschäft der Microsoft Deutschland GmbH. In dieser Funktion gehört van Heijst der Microsoft-Geschäftsleitung an. Van Heijst ist bereits seit 2005 bei Microsoft tätig. Zu Beginn arbeitete der gebürtige Holländer als Leiter des Mittelstands- und Partner-bereichs bei Microsoft Schweiz, hier war er ebenso für das OEM-Geschäft verantwortlich. Später bekleidete van Heijst in der Schweiz die Position des Director Marketing & Operations. Zuletzt arbeitete van Heijst in der Microsoft Tochtergesellschaft in Indien. Dabei war er als General Manager für Marketing und Operations (M&O) verantwortlich.

Floris van Heijst

 

Comments (2)

  1. Claudia Wentsch sagt:

    Wo findet man Euch / uns am Samstag?

    1. Hallo Claudia, Treffpunkt wäre ab 11 Uhr am Isartor. Vom Marienplatz (Start 12 Uhr) geht es über den Promenadenplatz, entlang der Sonnenstrasse, vorbei am Stachus (ca. 13 Uhr), Richtung Müllerstrasse über den Gärtnerplatz zurück zum großen Straßenfest am Marienplatz und Rindermarkt. Wir sind mit Startnummer 80 im hinteren Teil des Zuges zu finden. Am Nachmittag sind wir am Rindermarkt auf dem Infostand von PROUTATWORK vertreten. Weitere Infos zur Politparade und dem Rahmenprogramm finden sich hier: http://www.csd-muenchen.de

Skip to main content