#CeBIT15 – ein Rückblick aus der Sicht einer Erst-Teilnehmerin von Tag 0 bis Tag 3


 

Die CeBIT (Centrum für Büroautomation, Informationstechnologie und Telekommunikation) findet als weltweit größte Messe für Informationstechnik seit 1986 jedes Frühjahr in Hannover statt – dieses Jahr auch mit @Bianca__Bauer, Trainee Corporate Communications. Im folgenden Blogpost beschreibt sie ihre Eindrücke und Erfahrungen.

 

29 Jahre wurde die CeBIT dieses Jahr – das bedeutet, die Messe ist ganze 3 Jahre älter als ich selbst. Die Vorbereitungen für 2015 haben seitens Microsoft bereits im Oktober 2014 begonnen. Also konnte ich kaum abwarten zu erfahren, wie eine so „alte“ Messe, bei der es sehr viel an Organisation bedarf, abläuft.

 

Am Sonntag, Tag 0 der Messe, startete meine erste CeBIT und damit auch die Spannung auf das diesjährige Motto d!conomy. Mit der Haupt-Pressekonferenz an unserem Microsoft Stand in Halle 4 eröffneten Director of Communications Thomas Mickeleit und COO Klaus von Rottkay die #CeBIT15 für Microsoft unter dem Motto #digitaleswirtschaftswunder. Eine meiner Hauptaufgaben war die Social-Begleitung diverser Themen und deswegen zwitscherten ich und meine Kollegen einiges rund um die PK via Twitter über @MicrosoftPresse.

 


 

Am Abend besuchte ich dann die offizielle Eröffnungsfeier der CeBIT im imposanten Hannover Congress Zentrum, bei welcher Bundeskanzlerin Angela Merkel und Alibaba-Gründer Jack Ma die diesjährige CeBIT eröffneten. Die internationalen Reden rund um das Thema d!conomy machten Lust und boten einen Vorgeschmack auf die kommenden CeBIT-Tage. d!conomy - was heißt das eigentlich? ThyssenKrupp Elevators und Klaus von Rottkay haben sich der Frage angenommen und klären im Video auf:

 

[View:https://youtu.be/ZLOiakwRpDo:0:0]

CeBIT 2015: d!conomy - Was ist das eigentlich? | Microsoft

 

 

Geprägt wurde die diesjährige CeBIT auch vom Internet of Things und wir haben dieses, gemeinsam mit unseren Partnern Dornbracht, Sensoria, Jack Wolfskin und ThyssenKrupp Elevator AG zum Leben erweckt und präsentierten am Microsoft Stand ab Tag 1 verschiedene Live-Szenarien. Durch diese erhielten wir ein riesiges Interesse seitens der Medien und hatten bei uns einen großen Auflauf diverser Fernsehstationen.

 


Hier sind die "digitalen Socken" im ersten Einsatz.

 


Ebenfalls besuchte uns Bundeswirtschaftsminister und Vize-Kanzler Sigmar Gabriel am Stand und hat im Namen von Microsoft dasMemorandum für ein Digitales Wirtschaftswunderüberreicht bekommen. Gleichzeitig haben wir mit der Übergabe unsere Zusammenarbeit beim Thema Industrie 4.0 angeboten. Sigmar Gabriel erstmalig live zu sehen war ebenfalls ein besonderer Moment meiner ersten CeBIT. Er hat sich für unseren Standbesuch viel Zeit genommen und schließt seinen Besuch mit den Worten: „Diese Debatte über die Frage ‚was müssen wir machen, um auch in Zukunft Innovationstreiber zu sein im Bereich insbesondere der Industrie‘, sind wir für jeden Hinweis und jede Debatte dankbar. Das wird über die Frage entscheiden, ob Deutschland Wohlstand weiter behält oder verliert und wir sind irgendwie nicht ans Verlieren gewöhnt.“

 


Klaus von Rottkay überreichte Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel die Stellungnahme
zu den Chancen der Digitalisierung.

 


An Tag 2 hat uns
Jean-Philippe Courtois, President Microsoft International, am Stand besucht und auf den CeBIT Global Conferences eine Keynote zum Thema "Reimagining the enterprise in the digital age" gehalten. Die Internationalität des Unternehmens in dieser Nähe zu erleben, war für mich eine besondere Erfahrung, um weitere Facetten der Arbeitswelt kennen zu lernen.

 


Jean-Philippe Courtois, President Microsoft International mit
Alex Stüger, Interims-Chef Microsoft Deutschland, am Stand in Halle 4

 


Neben der MSDN + Technet Bühne, auf welcher die verschiedensten Experten von Microsoft zu Themen wie beispielsweise Cloud, Mobility, Big Data und vielen weiteren interaktive Vorträge gehalten haben, standen den Besuchern natürlich auch Devices mit der Preview Version von Windows 10 zur Verfügung. Techblogger
Sascha Pallenberg, den ich seit meinem Anfang bei Microsoft gespannt in den sozialen Medien verfolge, besuchte uns ebenfalls am Stand mit den Worten: "Mit Windows 10 kommt das zusammen, was zusammen gehört."

 

Nach 4 Tagen Messe reiste ich mit beeindruckenden Erlebnissen, sei es auf technischer Ebene oder neuen menschlichen Erfahrungen, wieder zurück nach München. Ich freue mich endlich im Jahr 29 auf der CeBIT dabei gewesen zu sein und hoffe, dass die CeBIT und ich unsere neu gewonnene Beziehung in den nächsten Jahren weiter intensiv pflegen werden.

Nachdem ich hier meine Eindrücke als Newbie auf der CeBIT 2015 geschildert habe, übergebe ich den Staffelstab an meine Kollegin Anna-Lena Müller (@froileinmueller) und fordere sie auf, über ihre Erfahrungen zu den letzten zwei CeBIT-Tagen zu bloggen.

 

#CeBIT15  #digitaleswirtschaftswunder

 

 

 

 

 

Ein Beitrag von Bianca Bauer (@Bianca__Bauer)
Volontärin Corporate Communications bei Microsoft Deutschland

- - - -

Über die Autorin


Bianca Bauer betreut als Volontärin Corporate Communications die Social-Media-Kanäle und sorgt dafür, dass die Community mit aktuellen News & Infos rund um Microsoft, die IT-Branche und alltägliche Themen versorgt ist. Privat ist ihr Twitter-Account aufgrund der FC-Bayern-Affinität eher fußballlastig.

 

 

 

 

 

 

 



Comments (1)

  1. Anonymous sagt:

    Im Beitrag #CeBIT15 – ein Rückblick aus der Sicht einer Erst-Teilnehmerin von Tag 0 bis Tag

Skip to main content