Schöne, bunte Welt! Wie Design die IT erobert


Computer waren lange Zeit optische Fremdkörper. Wer erinnert sich nicht an die beige-grauen, unbeweglichen Blöcke unter unseren Schreibtischen. Mit gefühlt tonnenschweren Röhrenbildschirmen standen die Rechner nicht selten auf einem funktionalen PC-Tisch, versteckt im Arbeitszimmer.  

Das war in den Neunzigern so. Ab und zu sieht man ein solches Fossil noch in einem Schaufenster im Stadtbild. Die sehen dann ungefähr so aus.

 

 

Aufgrund seiner Größe, seines Gewichts und der notwendigen Verkabelung war der Computer ein lokaler Arbeitsplatz – an mobiles Arbeiten war nicht zu denken.

Moderne PCs sind damit nicht mehr zu vergleichen. Nun, es gibt immer noch den funktionalen Arbeitsrechner – inzwischen zum Laptop mutiert. Er hat seine Daseinsberechtigung und ist ein treuer Begleiter von Geschäftsleuten in Flugzeugen und Bahnen.

Aber das war’s glücklicherweise noch nicht. Denn die Welt dreht sich weiter: Wir können heute aus einem leistungsfähigen Gerät wie dem Surface Pro auch ein Accessoire machen, das modischen Ansprüchen genügt. Und das sieht dann so aus:

Die finnische Marke Marimekko hat in Zusammenarbeit mit Microsoft eine Reihe an Surface-Accessoires entworfen. Seit Oktober 2017 ist das Type Cover für das Surface Pro in zwei stylischen Varianten in Deutschland erhältlich. Passend dazu gibt es seit kurzem sogenannte Skins, mit denen sich auch die Rückseite des Surface Pro individualisieren lässt. So können Kunden ihr Gerät von allen Seiten ausdruckvoll verschönern – ganz nach dem persönlichen Geschmack.

 

 

Die finnische Kultmarke Marimekko wurde 1951 in Helsinki gegründet und ist bekannt für ihre farbenfrohen, grafischen Designs. Das Herzstück des Labels bildet ein Archiv mit über 3500 verschiedenen Prints. Beim Entwerfen neuer Produkte lassen sich Marimekkos Kreativdirektorin Minna Kemell-Kutvonen und Senior Designer Sami Ruotsalainen von den ikonischen Dessins inspirieren, greifen sie auf und interpretieren sie neu.  In Zusammenarbeit mit renommierten Textildesignern werden zudem ständig neue Prints entwickelt. Direkt an die Design-Studios in Helsinki schließt die hauseigene Druckfabrik an, in der jährlich mehr als eine Million Meter Stoff bedruckt werden.

Weitere Hintergrundinformationen zur Zusammenarbeit gibt es auch in dieser Pressemeldung sowie diesem Blog Post.


Ein Beitrag von Irene Nadler
Communications Manager Windows & Devices

Comments (0)

Skip to main content