#besserlernen mit Microsoft auf der didacta 2016


Digitale Technologien erleichtern den Zugang zu Informationen und Wissen und eröffnen mehr Menschen die Chance auf Bildung, beruflichen Erfolg und Teilhabe am gesellschaftlichen Leben. Im Unterricht und darüber hinaus ermöglicht der Einsatz von digitalen Technologien lebendigere Lernerfahrungen und nachhaltigere Lernerfolge. Wie man mit digitalen Medien besser lernen kann, zeigt Microsoft auf der Bildungsmesse didacta in Köln vom 16. bis zum 20. Februar 2016.

In diesem Jahr präsentiert Microsoft auf dem Stand des Bündnis für Bildung sein breites Bildungsportfolio: Darunter das aktuelle Betriebssystem Windows 10 und das kostenfreie Office 365 für Bildungseinrichtungen, welches als Produktivwerkzeug ein zeit-, orts- und geräteunabhängiges Lernen und Lehren ermöglicht. Auch die aktuellen Surface-Geräte von Microsoft, günstige Lizenzierungsmöglichkeiten für Bildungseinrichtungen sowie Initiativen und Programme, die Lehrkräfte und Schulen bei der digitalen Transformation unterstützen, werden Ihnen vor Ort von fachkundigen Kollegen erklärt und nähergebracht.

Eine Plattform für modernen Unterricht

Microsoft möchte für Lehrkräfte und Bildungseinrichtungen die bestmöglichen Rahmenbedingungen schaffen, damit sie ihre Aufgabe – die Herausbildung von Schlüsselkompetenzen von Kindern und Jugendlichen unter dem adäquaten Einsatz von Informationstechnologien – optimal erfüllen können. Während der didacta finden daher in Zusammenarbeit mit unseren Partnern täglich in Halle 9 kostenlose Lehrer-Trainings statt (Halle 9.1, E10/F15). Dort werden praxisnah insbesondere Lernmanagementprodukte und Präsentationstools, wie Office 365 für Bildungseinrichtungen, OneNote und Sway, in Hinblick auf ihren Einsatz im Unterricht präsentiert. So bietet Office 365 eine Vielzahl attraktiver Möglichkeiten für den modernen Schulalltag: Mit Word, Excel und PowerPoint können Lehrer wie Schüler den Unterricht vor- und nachbereiten, Unterrichtsmaterialien erstellen, Referate schreiben und präsentieren. Mit OneNote kann sich wirklich jeder effizienter organisieren, sein Wissen strukturieren und mit anderen teilen. Und Yammer oder Skype sind digitale Helfer für den Klassenraum, die der Gruppenarbeit im Unterricht neue Facetten hinzufügen.

Mit Office 365 ProPlus bietet Microsoft seinen Volumenlizenzkunden aus dem Bildungsbereich außerdem eine attraktive Möglichkeit, die Desktopversionen von Word, PowerPoint, Excel, Outlook, OneNote, Publisher und Access seinen Lernenden und Lehrenden kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Office 365 Pro Plus kann pro Benutzer auf bis zu 15 Geräten (fünf PC oder Mac sowie fünf Tablets und Smartphones) installiert werden. Teil von Office 365 ProPlus ist auch ein 1 TB großer Cloud-Speicher auf OneDrive for Business, der genügend Platz für Lernstoff sowie Übungs- und Hausaufgaben bietet.

Für alle, die sich von den Möglichkeiten des digitalen Unterrichts inspirieren lassen möchten, bieten wir auf der didacta vom 16. bis 18. Februar über den Tagesverlauf Training-Sessions an. Ich hoffe auf möglichst viele Besucher und freue mich auf gute Gespräche!

Ein Beitrag von Stefan Schick
Leiter Geschäftsbereich Forschung und Lehre Microsoft Deutschland

Comments (0)

Skip to main content