AppCampus Germany Gewinner bluehands veröffentlicht Augmented-History App Stadtgeist Karlsruhe


Jeder, der schon mal in Rom oder anderen historischen Städten war, kennt sie: Die kleinen Bücher, die beim Umblättern der Seiten zeigen, wie der Ort früher ausgesehen hat. Der AppCampus Germany Gewinner bluehands macht das Ganze nun digital: mit der Augmented-History App Stadtgeist Karlsruhe.


Blickt man durch das Kamerabild der App, verändert sich die historische Stätte, die man sich gerade ansieht, wie in einer Zeitreise. Die App ist eine Kooperation zwischen bluehands, die die App entwickelt haben, und der Stadt.

Aydin Mir Mohammadi, einer der Geschäftsführer von bluehands, sagt: „Wir wollen die Menschen mit der Stadt stärker emotional verbinden.“ Und am besten geht das mit spannenden Geschichten, die mit cooler und moderner Technik erzählt werden.


Die App wurde zuerst für Windows Phone entwickelt und sie hat einige Features, die es nur für Windows Phone gibt: so etwa die Live Tiles oder die Offline-Karten.

Weitere Infos zur App gibt es unter http://stadtgeist-karlsruhe.de/ und auf der Facebook-Seite von Stadtgeist Karlsruhe. Die App gibt es im Windows Phone Store kostenlos zum Download. Sie sollte beim nächsten Karlsruhe-Besuch auf keinem Smartphone fehlen.

Die Entwickler von bluehands planen und möchten die App auch für andere Städte umsetzen – denn sie ist ein tolles Marketing-Instrument für Städte und Regionen. Bei Interesse kann man sich hier direkt bei bluehands melden.

 

 

Ein Beitrag von Henrieta Juhasz (@Hennici)
Trainee Corporate and Business Communication bei Microsoft Deutschland

- - - -

Über die Autorin


Henrieta Juhasz ist seit August 2013 Trainee Corporate and Business Communications im PR-Team bei Microsoft Deutschland. Sie beschäftigt sich dort vor allem mit Windows, Windows Phone, Surface und Apps sowie mit den sozialen Medien. Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten in den nahen Bergen (Sommer wie Winter) oder am noch näheren Chiemsee. Sie interessiert sich für Sprachen, reist gerne und liest alles, was ihr zwischen die Finger kommt. Auf Twitter kann man ihr unter @Hennici folgen.

 

Comments (0)

Skip to main content