Sicherheitsbulletins März 2015


Aus technischen Gründen wurde dieser Hinweis vorerst nicht im CSA-Blog veröffentlicht, sondern ausnahmsweise im Technet-Blog

Microsoft hat heute 14 Sicherheitsupdates veröffentlicht, von denen fünf als “kritisch” und neun als “wichtig“ eingestuft werden. Die Updates schließen Sicherheitslücken in Microsoft Windows, Microsoft Office, Internet Explorer und Microsoft Exchange.

Wir raten dazu, dass Anwender alle Updates installieren. Weitere Informationen zu den Sicherheitsupdates dieses Monats, inklusive der detaillierten Angaben zum Exploit Index (XI) pro Schwachstelle, finden sich auf der Übersichtsseite der Microsoft Bulletins. Sollten Sie nicht wissen, wie wir den XI berechnen, dann finden Sie auf dieser Seite alle Details.

Außerdem hat Microsoft die Sicherheitsempfehlung 3033929 (Verfügbarkeit der SHA-2-Codesignierungsunterstützung für Windows 7 und Windows Server 2008 R2) veröffentlicht. Darüber hinaus wurde noch die Sicherheitsempfehlung 2755801 (Update für Adobe Flash in Internet Explorer) aktualisiert, um die von Adobe geschlossenen Lücken im Flash Player zu adressieren. Weitere Informationen hierzu im Adobe Bulletin APSB15-05. Ebenfalls überarbeitet wurde die Sicherheitsempfehlung 3046015 (Schwachstelle in Scannel kann zur Umgehung von Sicherheitsfunktion führen). Die in der Empfehlung beschriebene Lücke, die unter dem Namen FREAK bekannt wurde, wurde durch MS15-031 geschlossen.

Comments (0)

Skip to main content