Sicherheitsbulletins September 2014


Microsoft hat heute vier Sicherheitsupdates veröffentlicht, von denen eines als “kritisch” und drei als “wichtig“ eingestuft werden. Die Bulletins beheben insgesamt 42 Schwachstellen in Microsoft Windows, Internet Explorer, .NET Framework und Lync Server.

Das kritische Update MS14-052 betrifft Internet Explorer und schließt 37 Sicherheitslücken. Es sollte mit höchster Priorität getestet und installiert werden. Die mit den August-Bulletins eingeführte Funktion, veraltete Active-X-Controls zu blockieren, wird durch das aktuelle Update nun aktiviert. Administratoren, die die Einstellungen durch Gruppenrichtlinien kontrollieren wollen, finden fertige Templates zum Download.

Außerdem wurden drei vorhandene Sicherheitsempfehlungen überarbeitet: Zum einen die Empfehlung 2871997, die sich jetzt auch auf Windows 7 und Windows Server 2008 R2 erstreckt. Außerdem die Empfehlung 2905247, die jetzt auch per Windows Update angeboten wird und nicht mehr nur über das Download Center. Wer das Update bereits installiert hat, muss nicht mehr aktiv werden. Zudem wurde noch die Sicherheitsempfehlung 2755801 (Update für Adobe Flash in Internet Explorer) aktualisiert, um die von Adobe geschlossenen Lücken im Flash Player zu adressieren. Weitere Informationen hierzu im Adobe Bulletin APSB14-21

Wie gewohnt geben US-Mitarbeiter von Microsoft am Mittwoch, 10. September ab 20.00 Uhr in einem Webcast weitere Informationen zu den Updates bekannt. Für den Webcast ist keine Registrierung mehr notwendig und auch die Installation des Live Meeting-Clients entfällt. Weitere Informationen zum Webcast finden sich auf der Webcast-Übersichtsseite.

 

Comments (0)

Skip to main content